Dunkle Biene was nun?

  • Hallo Honigbienenfreunde,
    ich hau hier mal so einen raus, denn das Wetter tut auch nichts anderes (12°C + im Winter). Was ist mit der Nordbiene bei solchen Temperturen, aber auch wie verhalten sich die "heimischen" Stämme der carnica oder Landbienen bei solchen Temperaturen. Gestern sah ich zum Beispiel Bienen die Pollen eintrugen (verm. Sempf).
    Was mir ein wenig Sorgen macht ist der evtl. sehr frühe Brutbeginn -wenn das Wetter so bleibt-; Varroa-Milben ohne Ende im Herbst 2014?
    Wie denkt ihr darüber?
    Grüße, Horstus

    - Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis -

  • Hallo
    Bei mir ist es jetzt schon fast sechs wochen her das die Völker geflogen sind .die meisten stehen in ca.30 cm schnee
    Maximaletemperatur waren so bei.die drei bis fünf grad . Allso bei mir mit sicherheit noch keine Brut .
    Schöne grüsse aus Sudtirol
    p.s hier gibts kein unterschied ob ligustica buckfast carnica es fliegen keine Bienen

  • Moin Horstus,
    ich weiss zwar nicht, was dein Statement mit der Überschrift zu tun hat und was die Trachtpflanze "Sempf" sein soll, aber ich weiss, dass die meisten Völker in den gemässigten Gegenden Deutschlands bereits brüten.
    Und?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Moin Michael,


    Sempf ist der Mampf zur Unzeit, der von Sinapis spec, einer Pflanze, die bei zeitgemäßer Blüte, ich Senf nennen würde, und umfasst auch die unzeitlich blühende Ölrauke...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Was mir ein wenig Sorgen macht ist der evtl. sehr frühe Brutbeginn -wenn das Wetter so bleibt-; Varroa-Milben ohne Ende im Herbst 2014?


    Die letzten beiden Winter in Hamburg waren ähnlich warm, dafür die Frühjahre derart kalt, dass ich dachte, die Bienen würden sich nie entwickeln. Und was war? Super Volksentwicklung, wenn auch etwas verspätet. Der Varroa hat es so wenig geschmeckt, dass bei vielen Völkern die Sommerbehandlung nicht nötig war.


    Es kommt wie es kommt :-)


    Gruß aus dem Norden,
    Gunnar

    Meine Bienen fliegen zu 100 % mit flüssigem Sonnenschein.

  • Hallo Horstus,


    verstehe Deinen Titel nicht.
    Er müsste wohl eher heißen: CARNICA oder BUCKFAST was nun, denn die sind ja hier eingewandert.
    Nachdem diese aber nun schon lange hier sind, werden sie das wohl packen.
    Gruss,
    Christian

  • Ja, so ist das so manchmal mit den Titeln, aber auch mit den Antworten.
    Mir geht es an sich von den Haltern der Nordbienen zu erfahren wie diese Bienen sich bei derartigen Temperaturen verhalten. Eine Anpassen kann ja noch nicht stattgefunden haben da fast alle importiert wurden und Hummeln, die ja angepasste Wildtiere sind, sah ich noch keine fliegen, aber auf einigen Bodenbrettern krabbelten Ameisen der Art Lasius niger.
    Grüße, Horstus

    - Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis -

  • Hallo Horstus,
    es ist schon so, dass die Dunkle bei niedrigeren Temperaturen fliegt. Ich konnte das bei unseren Dunklen verschiedener Herkunft immer wieder beobachten. Diese fliegen bereits bei ca. 7 - 8 °C und auch mal eher bei Regen, wenn es was zu holen gibt. Der Reinigungsflug macht mir in harten Wintern bei denen also die wenigsten Sorgen.


    In milden Winter, wie im Moment, sitzen sie aber genau so im Warmen und Trockenen, wie die anderen Völker.


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Hallo Mandy, was hast du denn für Dunkle Bienen-Herkünfte?
    Meine Belgischen spielen genau so verrückt wie fast alle anderen, aber das tue ich auch -wollte sch den Gemüsegarten umgraben :-)
    HG, Horstus

    - Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis -

  • Hallo Horstus,
    meine Norwegerinnen bleiben schön in der Kiste, obgleich ihre Carnicanachbarinnen fliegen bei entsprechender Wärem und Sonnenschein.


    Herzliche Grüße
    Andreas

  • Hallo Horstus,
    im Moment verschiedene Schweden. Vorher auch andere.


    Meine Belgischen spielen genau so verrückt wie fast alle anderen, aber das tue ich auch -wollte sch den Gemüsegarten umgraben :-)


    Bei 12 °C auch kein Wunder. Bei uns war es in den letzten Tagen nie wärmer als 8 °C. Schade eigentlich, ich hätte auch Lust auf Umgraben. :lol:


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • bei mir ist das ganz normal das die Bienen von Ende Oktober
    bis erste Woche im März nicht fliegen,den ich hab inder Zeit auch keine Sonne!
    Es wird nur zum Problem wenn viel Meli in der Beute ist LG..

  • Hallo Freunde der mellifera oder auch nicht,
    mir geht es im Grunde genommen nur mal darum zu erfahren was alteingessene Bienenhalter der Dunklen an ihren Dunklen Bienen bei einer derartigen Wetterlage beobachten; ich sehe z.Z. an meinen wenigen nicht viel besonderes.
    Geht man mal davon aus, dass die mellifera ein Kind des Nordens, oder besser gesagt des sommergrünen Laubwaldes in Europa ist, so müssten hier doch so einige typische Eigenschaften auftreten die wir von den Südbienen nicht kennen.
    Bei mir fliegen fast alle wenn es die Temperatur zulässt.
    Ich kenne die Dunkle Biene morphometrisch sehr gut und ich weiß, dass sie einen Pelz hat der fast dreimal so dick ist wie mediterrane Bienenrassen und schon aus diesem Grunde müsste man meinen, dass viel mehr ausfliegen; ist das evtl. ökotypisch?


    Ich habe z.B. ein Haselnusssbaum in meinem Garten stehen der immer 2-3 Wochen später blüht als viel andere, ist wohl ein heimische Wildform -ökotypisch?


    Guten Tag

    - Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis -