Naturwabenbau im HR bei Dickwaben (Dadant)

  • Gibt es hier Leute die mit Naturbau im HR arbeiten?
    Das kann doch bei Dickwaben eigentlich gar nicht so richtig gehen, allenfalls immer eine Leerwabe zwischen zwei ausgebaute Waben.
    Ich frage, weil in der Bioimkerei doch häufig mit Dadant US (modifiziert, Adam, Ries, oder wie auch immer :roll:) mit Dickwaben im HR geimkert wird.
    Ich stehe gerade vor der Anschaffung einer solchen Beute, und frage mich was für einen HR ich für Naturbau nehmen soll.
    Grüße Jantje

  • Hallo Jantje,


    ich arbeite mit Naturbau im HR (Dadant), aber nicht mit Dickwaben, habe 12 Rähmchen im HR.
    Was meinst Du mit

    Zitat

    und frage mich was für einen HR ich für Naturbau nehmen soll


    Die Größe der Rähmchen?
    Also ich benutze 2/3 Langstroh (159 cm) Rähmchen im HR.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Hallo Jantje,
    es werden dir viele etwas Anderes erzählen, doch meine Erfahrung ist so:
    Es wird Drohnenbau errichtet.
    Die Waben würden erst im zweiten Anlauf zu Dickwaben ausgebaut.
    Deine Bienen benötigen schon eine massive Tracht.
    Ein Vorteil könnte sein, könnte sein. Die Drohnenzellen über dem Brutnest werden nicht gerne angetragen. Die Königin soll da reinlegen, sie kann aber nicht wegen des Gitters. Ergo, es entsteht kein Honigkranz über dem Brutnest und das wirkt schwarmdämpfend.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo,
    geht einwandfrei, muß nur Tracht sein.
    ... ich drahte im Honigraum nicht, gebe nur 1cm Anfangsstreifen, ... Zarge über Absperrgitter setzen. Ob Drohnen.- od. Arbeiterinnenzellen ist dann Jacke wie Hose. ( Meist toben sie sich im Drohnenbau aus.)


    Allerdings verwende ich die 11-Wabenhonigzargen von Weber mit Holzkamm.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Ich habe auch Naturbau im 2/3 (159mm) HR. Die Dickwaben entstehen automatisch, wenn die Abstände zwischen den Rähmchen zu groß sind. Je mehr Rähmchen Du im HR hängen hast, desto weniger Dickwaben. Ich habe eigentlich Zandermaß (Zadant), da passen üblicherweise 10 Rähmchen in den HR. Ich habe jetzt aber keine Hoffmann-Seitenteile, sondern gerade Seiten und Abstandhalter mit Pilzköpfen. Jetzt passen 11 Waben, fast 12 in die Zarge und nun gibt es auch keine Dickwaben mehr. Wenn Du zwischen ausgebaute Waben je ein Leerrahmen hängst, gibt das auf jeden Fall Dickwaben, denn sie packen zuerst die ausgebauten voll und ziehen hier die Zellen noch weiter raus. Geht also so nicht. Du bekommst die Waben nicht mehr gezogen. Ich hänge je 3 ausgebaute Waben an die Seiten und die leeren Rähmchen in die Mitte. so bekomme ich einigermaßen gerade und ziehbare Naturbau-Rähmchen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • jan
    Es gibt für die 12er Dadant ja unterschiedliche HR. Mit Rechen für 12 Rähmchen, mit Rechen für 11 Rähmchen, oder nur mit Schiene für 10 oder 11 oder 12 Rähmchen. Wobei der HR mit Rechen für 12 Rähmchen wohl als der typische bezeichnet werden kann.
    Remstalimker
    Du meinst das sie wegen der größeren Abstände Drohnenbau errichten werden? Gibt es denn eigentlich einen klaren Unterschied zwischen Drohnenbau und großen Zellen? Anders gefragt, kann es mir nicht völlig egal sein was für Zellen sie im HR bauen?
    @ Finvara
    Einen 11er HR, ja den habe ich beim Bienenweber auch gesehen. Kann man den dann auch noch mit dem Messer entdeckeln?
    Ich quäle mich seid einiger Zeit damit ob ich die Dadantbeute von Bienenweber, vom Wagner oder vom Beutenbauer nehmen soll. Bergwinkel scheidet aus, da sie nur 7% MwST haben. Ich bekomme MwSt wieder, da werden die Beuten, die eh schon zu den teuersten gehören noch einmal teurer.


    Mich wundert, das die Bienen einen 10er HR richtig im Naturbau ausbauen sollen. Wenn ich in meiner TBH den Wabenabstand nicht korrekt einhalte wandert mir der Wabenbau kontinuierlich aus der Mitte des Oberträgers herraus. Wobei ich allerdings keine Anfangsstreifen nehme sondern Eisstiele einleime.


    Grüße Jantje

  • Zitat

    Wenn Du zwischen ausgebaute Waben je ein Leerrahmen hängst, gibt das auf jeden Fall Dickwaben, denn sie packen zuerst die ausgebauten voll und ziehen hier die Zellen noch weiter raus. Geht also so nicht. Du bekommst die Waben nicht mehr gezogen. Ich hänge je 3 ausgebaute Waben an die Seiten und die leeren Rähmchen in die Mitte. so bekomme ich einigermaßen gerade und ziehbare Naturbau-Rähmchen.


    Danke holmi für den Tipp. Im BR gebe ich im Frühjahr eine Leerwabe mittig ins Brutnest, die wird dann schön ausgebaut, aber du hast natürlich recht, im Speicherbereich ist das etwas anderes.

  • Zitat

    Remstalimker
    Du meinst das sie wegen der größeren Abstände Drohnenbau errichten werden? Gibt es denn eigentlich einen klaren Unterschied zwischen Drohnenbau und großen Zellen? Anders gefragt, kann es mir nicht völlig egal sein was für Zellen sie im HR bauen?

    Nein, sie werden auch bei normalem Abstand Drohnenbau errichten. Es sei du hast im März eine satte Tracht. Im Prinzip ist es egal ob Drohnenbau oder nicht. Ich habe aber schon geschrieben, dass sie nicht gerne in Drohnenbau über dem Brutnest entragen. Der Honig ist auch feuchter in Drohnenzellen und dazu noch Dickwaben. Nach Jahren Erfahrung habe ich Naturbau im HR aufgegeben. Bienen haben oft einen eigenen Kopf. Letztes Jahr bauten sie mir auf Arbeiterinnenmittelwände Drohnenbau, auf Drohnenmittelwände aber im zeitigen Frühjahr Arbeiterinnenbau.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Bienen haben oft einen eigenen Kopf. .
    Remstalimker


    Tja, sie halten sich nicht an Lehrbücher und richten sich auch nicht danach, was die Imker eigentlich wollen. Sowas Stures aber auch!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Remstalimker, ich verstehe. Es kommt wohl nicht von ungefähr das selbst Demeter den Naturbau im HR nur anstrebt.
    Ich habe überhaupt keine Erfahrungen mit Naturbau im HR. Wenn ich mir aber weitere neue Beuten anschaffe möchte ich zumindest die Option haben. Und da bin ich bei dem grösserem Rähmchenabstand und Naturbau durch meine Erfahrungen mit der TBH eben sehr skeptisch.


    Dickwaben - Das tolle an der Erfindung war ja wohl das wesentlich schnellere Entdeckeln mit dem Messer. Das der Honig zum Teil etwas mehr Wasser hat, das hat man dann hingenommen. So viel Honig mache ich nicht, als das ich unbedingt Dickwaben haben will, nur bekommt man halt mit dem 12er Dadant-System meist nur die Dickwaben Honigräume.


    Grüße jantje

  • Deswegen schrieb ich ja:

    Zitat

    Es gibt für die 12er Dadant ja unterschiedliche HR. Mit Rechen für 12 Rähmchen, mit Rechen für 11 Rähmchen, oder nur mit Schiene für 10 oder 11 oder 12 Rähmchen. Wobei der HR mit Rechen für 12 Rähmchen wohl als der typische bezeichnet werden kann.


    Mich interessiert aber ob jemand 10 Dickwaben im 12er Dadant HR im Naturbau ausbauen lässt.
    Grüße Jantje

  • Hallo jantje,


    Kannst Du bei Tracht versuchen.
    Manche bauen Wildbau, so kleine Zwischenwaben gern dazwischen.
    Behalt sie einfach im Auge.
    Ich würd deshalb keinen Rechen nehmen. Du hast so die Option, ihnen erst einmal 12 reinzugeben. Wenn sie damit gut beschäftigt waren, kannst Du auch nocjmal zentral fertige, angetragene umsetzen/tauschen gegen welche am Rand.
    Und wenn Du auf Dickwaben willst, nimmste halt zum Tag x zwei raus..
    (manchmal muss man sie auch ein bisschen veräppeln *gg*)


    Die Frage ist immer: hat man die Zeit zu "Geigelei"
    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  • Hallo,


    das ist meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit, eventuellem Wirrbau vorzubeugen. Ich imkere in 10er Zanderbeuten mit 2/3 HR ( 159 mm) Rahmen, allerdings mit Mittelwandvorgabe. Ich habe versucht 9 Rahmen MW im HR ausbauen zu lassen, selbst dort haben sie Wirrbau erzeugt. Ich möchte auch mit meinem Hobel ( http://www.youtube.com/watch?v=U6F_jAm1Y4Q ) oder (http://www.bienenpeter.de/Sites/Wabenhobel.html ) entdeckeln, möglichst ohne Nacharbeit. Ich gebe 10 Waben, je eine ausgebaute an den Rand, den Rest mit MW. Nach erfolgreichem Anbau nach ein paar Tagen entnehme ich eine Wabe und gleiche den Abstand aus. Ich benutze keine Hoffmänner und keine Abstandshalter im HR. Abstandsregelung geht mit den Fingern ( Pi mal Daumen :wink: ); ---wandere auch nicht----


    Salve, Peter ( der gleichzeitig für 2014 alles Gute wünscht incl. Zufriedenheit und Gesundheit)