Oxalsäure selber mischen aktueller Stand

  • Hallo zusammen,


    es gibt zig Beiträge über Oxalsäure und deren Anwendung nur sind diese meist schon einige Jahre alt.
    Ich möchte daher nochmal ein Paar dinge zusammenfassen und ein paar Fragen stellen :)


    -Rechtliches-
    Wie ich schon mehrfach gelesesn habe ist/war das selbermischen der 3,5% igen Oxalsäueremischung offiziel nicht erlaubt mann soll nur die fertigen Zugelassenen Medikamente (Bienenwohl, Oxuvar) verwenden die natürlilch zig mal teuerer sind als die Rohstoffe zum selbermischen. Daher wundert mich nicht, dass alle Imker die ich kenne diese selber mischen:confused:


    Was mich verwundert, bei den Imkershops im Umkreis wird weder Bienenwohl noch Oxuvar angeboten nur die Technische Oxalsäure 100% in Kristalliner oder Tablettenform...


    Dann ließt man wiederrum das Oxalsäure in Deutschland in keiner Form als Varoazid zugelassen ist.
    Was ist den nun die aktuelle offizielle Rechtslage?
    Und wie sieht die inoffizielle Praxis aus?



    -Hexenküche- (nur theoretisch natürlich)
    Das Mischungsverhältnis zum selbermischen ist ja nach wie vor 100g Wasser, 100g Zucker und 7,5g OS(dihydrat) oder? :)
    Bei Amazon findet man verschiedene Oxalsäureprodukte wie z.B.


    http://www.amazon.de/Walzer-1-8kg-Oxals%C3%A4ure-98-100%25/dp/B00D2UP0UK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1388428690&sr=8-1&keywords=oxals%C3%A4ure
    oder
    http://www.amazon.de/Oxals%C3%A4ure-Pulver-Kleesalz-Ethandis%C3%A4ure-min/dp/B00FX4FCYW/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1388428690&sr=8-2&keywords=oxals%C3%A4ure


    was unterm Strich nochmal günstiger ist als die Oxalsäure 100% vom Imkerfachhandel. Kann man diese zum selbermischen verwenden?



    Danke im Vorraus


    Gruß MIMI

  • Oxalsärue als Medi bekommst du ein mal von der Tierseuchenkasse. Außerdem sollte es auch in der Apo erhältlich sein. Wenn das nicht frei verkäuflich ist brauchste ein Rezept und das gibts beim Tierarzt.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo,


    ...ist/war das selbermischen der 3,5% igen Oxalsäueremischung offiziel nicht erlaubt...


    Du darfst Mischen auf Teufel komm raus - nur hat das Zeugs dann keine Zulassung als Behandlungsmittel.
    Zugelassen als Tierarzneimittel zur Behandlung der Varroatose ist Oxalsäure in Deutschland nur als Oxuvar Andermatt Biovet und Oxalsäuredihydratlösung ad. us. vet. der Serumwerke.

    ...bei den Imkershops im Umkreis wird weder Bienenwohl noch Oxuvar angeboten...

    Ja, denn sie dürfen keine Tierarzneimittel verkaufen, das darf nur eine Apotheke / Tierarzt.

    Dann ließt man wiederrum das Oxalsäure in Deutschland in keiner Form als Varoazid zugelassen ist.

    Falsch. s.o.: Die Zulassung als Tierarzneimittel gegen die Varroatose haben nur die beiden.
    Die Verdampfung von OS hingegen hat in Deutschland keine Zulassung bekommen.

    Und wie sieht die inoffizielle Praxis aus?

    Tja, was hast Du denn gerade vor? Was machen Deine selbstmischenden Bekannten?
    Rezeptgenau ist die Zusammensetzung nachgekocht aber leider kann man dann in der Situation der Kontrolle eben nicht sagen: "Ich habe meine Völker im Winter geträufelt", weil man kein passendes Medikament dazu im Bestandbuch nachweisen kann (die rezeptpflichtigen beiden Mittel müssen nämlich bei Anwendung ins Bestandbuch eingetragen werden).


    Die Imkershops verkaufen OS technisch.
    OS ist OS, ist OS, bleibt OS, könnte man sagen. Sie verkaufen sie aber als Hilfsmittel, zur Desinfektion, Reinigung etc. pp. da steht in der Beschreibung nie "zur Behandlung und zum Selbstmischen".


    Alles roger?


    (Das stand aber alles schon vor Kurzem hier haarklein:wink:)


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Über wie viele Völker reden wir denn überhaupt? Lohnt sich das Selbermischen? Wie viele Euros werden denn genau "gespart"? Lohnt es sich, sich auf eine zweifelhafte Wirkung einzulassen? Lohnt es sich, ein nicht zugelassene Mischung als Veterinärmedikament zu verwenden? Kann man von der Ersparnis in den Urlaub fahren? :roll:

  • Oxalsärue als Medi bekommst du ein mal von der Tierseuchenkasse. Außerdem sollte es auch in der Apo erhältlich sein. Wenn das nicht frei verkäuflich ist brauchste ein Rezept und das gibts beim Tierarzt.


    Ein Rezept ist nicht notwendig, Die zugelassenen OS-Lösungen sind apotheken- http://de.wikipedia.org/wiki/Apothekenpflicht aber nicht rezeptpflichtig http://de.wikipedia.org/wiki/Verschreibungspflicht.


    Das Problem ist häufig, dass die Apotheken Oxuvar nicht über ihren Großhändler beziehen können, sondern selbst beim Hersteller bestellen müss(t)en.

  • Ein Liter Oxalsäuredihydratlösung vom Serumwerk Bernburg kostete mich 18 Euro, das reicht für 20 starke Völker.Alles drin: Zucker, Spritze, aufgeteilt in 2x 500 ml...Besorge Dir das Zeug (ruf mal beim Amtstierarzt an) und dann mach los! Ja, heute ist der 31. Dezember, weiß ich auch. LG Schäfchen

  • Moin :)


    Ich habe gerade geschaut, wie hoch die Rechnung vom Verein war für AS (60 %) und Oxalsäureset (beides ad us. vet.): 44 € (Menge ausreichend für 20 Völker)!


    Die AS reicht gar noch für 2014....lohnt sich bei dem Preis die OS selber zu mischen? Die OS-Behandlung kostet ca. 1 € pro Volk...geliefert Vet.-Amt--->Verein--->Imker.


    Alles zugelassen, offiziell, wird sogar gleich vermerkt welcher Imker was wie wo in welcher Menge.....was will man mehr?


    Keine Experimente, nix Verbotenes, keine bösen Kontrollen oder Nachfragen.:wink:



    Frohes Neues Jahr 2014 euch allen...

  • Hallo MiMi



    100g Wasser + 100g Zucker ergeben nicht 200g sondern 165g Lösung.
    Demzufolge entsteht auch keine 3,5% OS.

  • Hallo,

    Zitat

    so ist es richtig.
    Deshalb müssen in die 165ml jetzt 5,8g OS gegeben werden und nicht 7,5g OS wie in #1 .


    und so langsam verstehe ich, warum selber mischen nicht erwünscht ist.


    Standardzulassung Oxalsäure


    Die Rezeptur ist öffentlich zugänglich, also bitte nicht rumrätseln. Und wenn solche Fragen wie hier auftauchen, vielleicht auch besser nicht selber anmischen.


    Gruß
    Ludger

  • Hi,


    Im oben von Ludger angegegebenen Link Standardzulassung Oxalsäure werden auf Seite 5 unten die Mengenverhältnisse wie folgt angegeben:
    Oxalsäuredihydrat 7,5 g
    Sacharose 300,15g
    Wasser 300,15 g.
    Das macht in Summe 617,8 g.


    7,5 g Oxalsäuredihydrat sind von 617,8 g aber nur 2,83% und nicht 3,5%.


    Ist das Rezept falsch, oder habe ich einen Denkfehler?


    Wer kann mich aufklären?


    Grüße von Herrn Rübengrün

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!