Ein neuer Film von Liebig

  • Welche Ziele verfolgt dieser Mann wirklich ? Der größte Imker im 20. Jhd ist ja schon vergeben.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Puhh, das ist ja mal ein Weihnachtsgeschenk.


    ganz ehrlich, ich verstehe diesen Kreuzzug wirklich nicht. Da fällt mir nichts mehr zu ein.


    Dieser Mann behauptet tatsächlich, dass Schadinsekten getötet bzw. am Weiterleben gehindert werden und artverwandte Insekten (Bienen) durch die gleichen Maßnahmen keinen Schaden nehmen. Ziehmlich schlau die Gifte, dass die da unterscheiden können. Können sie aber nicht!


    Ich glaub es einfach nicht. Warum macht er das? Alles gekränktes Ego?


    Er kann es verantworten...
    Ich möchte nicht an seiner Stelle sein.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • .......hat was von Gehirnwäsche.
    Interessant finde ich, das nur die Stimme zu hören ist. Lügen lassen sich anhand von Körpersprache nachweisen. Bei dieser Art Berichterstattung wurde das vermieden.
    Es ist auch nicht ersichtlich, ob er vielleicht zu den Aussagen gezwungen wurde...oder jemand nach jedem Satz ein Bündel Scheine über den Tisch schiebt.:cool:
    Geschickt gemacht. Wer war der Sponsor ? Der Etat für Werbung soll ja bei Monsanto und Co. recht hoch sein und niemand schreibt vor, was so ein Film kosten darf. Auch eine Möglichkeit Gelder auszuschütten. Ist von meiner Seite aber nur eine Vermutung und Hypothese aber das, wie ich es sehe.


    Ich kann sein Handeln jedenfalls nicht verstehen.


    Nachdenkliche Grüße
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Er spricht auch nicht frei, was er sonst sehr gut kann
    Ja, Pistolenlauf im Nacken oder wg Knete einen Kloß im Hals
    Ich kann es einfach nicht glauben, das ich mich in einem Menschen so täuschen kann
    Ich habe das Gegenteil erwartet.
    mein Kumpel sagt, [edit]....[/edit]
    Sieht schon fast nach einem Frontalangriff auf Tautz und Christof Koch aus.
    Toyota, kommst du zum IFT ?
    Gruß
    Helmut

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von honig () aus folgendem Grund: Den löschen wir mal ... besser ist ;)

  • Moin, moin,


    der Mann ist Phytopathologe. Im dazugehörigen Weltbild sind Pestizide positiv besetzt. Es wird damit viel Geld auf eh schon große Haufen geschafft. Die Inhaber dieser Haufen sind es so gewöhnt und freuen sich des Zustandes. Da dieser erfreuliche Zustand von ihnen als bedroht erlebt wird, erleben wir gerade eine Kampagne, die dieser Bedrohung entgegentritt. In diese Kampagne ist Herr Liebig irgendwie eingebunden, Frau Pia ebenfalls. Oder sie fügen sich da ein und singen mit...


    Der Begriff von Bienenunschädlichkeit, den der mit dem Grundstudium verinnerlicht hat, gründet auf der LD 50 über 48 Stunden. Auf Expositionsannahmen und auf dem Feindbild des fanatischen Naturschützers und des ewigen Bedenkenträgers, der gute Wirkstoffe, wie etwa DDT oder Lindan einfach gegen den Rat der Fachleute hat verbieten lassen... Hat man mir damals auch so vorgesungen, diese Klagelieder.


    Dann wurde die Melodie kämpferischer, und es erscholl das Hohe Lied der neuen Wirkstoffe, die in viel geringerer Konzentration bereits die gewünschte Wirkung zeigen... Weniger Wirkstoff schont die Umwelt! Hah! Da sollen sie die Rückstände erst mal finden...! Außerdem das Jubilate über die systemischen Wirkstoffe... Nützlingsschonend, weil keine Exposition... Nützlingsschonung in diesem Welbild beruht auch auf der LD50/48h.


    Und nun stellt sich heraus, dass auch dieses Konzept auf kurzen Lügenfüßchen humpelt... Die Halbwertzeiten sind grob gelogen, die Exposition gibt es doch, und Umweltschäden entstehen nicht durch die Menge, sondern die Wirksamkeit dieser Menge.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Langsam wird Liebig für mich zum Boris Becker der Imkerei.
    Von einem glänzenden Vorbild verkommt er immer mehr zu jemanden, der um Aufmerksamkeit buhlt und dabei nicht merkt wie sehr er an der Realität vorbei fährt.
    Wenn er so weiter macht, hat er bald seinen Kredit den er in der Imkerschaft hat verspielt.
    Für mich zumindest.


    Viele Grüße

  • Hallo,


    hören wir einfach und endlich auf diesem Mann eine Plattform zu geben.


    Igonirieren wir ihn, ... denn solche Leute haben nur so lange Wert wie sie gehört werden !!!


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hm - ich habe ja keine Ahnung - sehe mir im Moment grad alles an, was ich im Netz so über Bienen finden kann - d.h. ich hab die von ihm angesprochenen Filme alle gesehen und auch noch mehr.


    Immer wenn ich dann so da sitze und der Film ist um denke ich "HUCH ja so ist es".


    Spannend ist ja, dass ich das Gefühl hab egal ob ich seine grad veröffentlichten Filme anschaue oder aber auch die gegen die er wettert.


    Woher soll ich denn nun wissen wo liegt die Wahrheit? :confused::roll::mad:
    gibt es irgendwo zu dem Thema was relativ einfaches aber doch seriöses für mich als Anfänger zum einlesen oder noch lieber anschauen oder anhören?


    Könnte man da mal ne Sammlung wo aufmachen


    PRO - CONTRA - FAZIT



    naja wahrscheinlich irgendwo dazwischen - was hab ich mal so schön wo gelesen



    JEDE GESCHICHTE HAT VIER SEITEN - MEINE SEITE, IHRE SEITE, DIE WAHRHEIT UND WAS WIRKLICH GESCHAH :confused:

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Hallo Janos, Liebig fährt einen Kreuzug gegen alles was nicht in sein Weltbild passt ( Buckfast, Großraumbeuten, Styropor, Nassenheiderverdunster, DN Maß ,Belegstellen uvm.)
    Seine pseudowissenschafliche Versuche spotten jedem Naturwissenschaftler. Einmal 8 Völker in Holz und Kunstoffbeuten verglichen, schon werden aus Zufällen Dogmen
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Finarva, im Prinzip gebe ich dir recht.


    Man sollte allerdings bedenken, wenn niemand widerspricht bleiben Meinungen erst mal bestehen.
    Und nicht jeder hat Leute mit Hintergrundwissen an der Hand, wie wir sie hier im Forum zum Glück haben.
    Die sich auch die Mühe machen, Thesen zu hinterfragen und bei Bedarf eine Gegemeinung zu formulieren.


    Ich vermeide mit Absicht das Wort "richtig stellen", obwohl das meistens zutrifft.


    Denk doch mal an Leute wie mich, neu in der Materie (dank euch nicht mehr so ganz unbedarft),
    sehe einen Film eines Mannes, der doch bekannt ist, Bücher geschrieben hat, die empfohlen werden,
    und was im Internet steht ist doch sowieso alles die Wahrheit ( Ironie aus)
    ja wie soll jemand auf die Idee kommen, dass er dieses Mal nicht ganz richtig liegt?


    Ich möchte gerne Gegenwind auch mitbekommen, vielleicht sogar mit Argumenten.
    OK, hier sind die Argumente für mich nicht notwendig, aber vielleicht für jemand anderen doch.


    Seine Platform hat er doch sich schon selbst geschaffen, mit oder ohne Hilfe, aber man kann durch Rütteln auch Platformen zum Wackeln bekommen.


    Gruß Doro

  • Hallo !


    Schön, das wir uns hier alle weitgehend einig sind, doch wir dürfen nicht verkennen:
    Wir hier in den Reihen des Imkerforums sind nicht "die Imkerschaft" in Deutschland,


    oder um es mal mit den Worten eines IFT-Besuchers zu sagen:
    Wir sind die (wissende) "Creme de la Creme" der Imker.


    Hier ist man informiert oder hier kann man sich informieren wie die Situation in Deutschland
    wirklich ist, hier wird keine RosaRoteImkerwelt gemalt.
    ABER,
    wie ist es den im restlichen Teil Deutschlands ?


    Schaut Euch doch mal in Eueren Vereinen um wie es dort ist,
    oder schaut in andere Internetforen (die für die Bienenhalter halt).


    Da wird verleugnet, da wird der Pestizidlobby überall das Wort gesprochen,
    für die ist ein Dr.Liebig der "Gottvater der Imkerei" der Allwissende,
    wird von jedem zweiten Imkerneulig als die Refferenz in Imkerfragen bedacht.


    Immer !


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.