Die Waldtracht von Liebig

  • Unsere Bienen brauchen standortnah eine Grundlage zum Überleben, sonst ist es für uns auch nicht mehr lebenswert.


    Soweit das Ideal.


    Nur: Würdest Du tatsächlich aufhören zu leben? Würdest wirklich aufhören mit der Imkerei?


    Ich wohne im verbautesten, am dichtesten besiedelten Gebiet in Deutschland, mit sehr viel sehr intensiver Landwirtschaft. Per se müßte ich wegziehen, in eine andere Gegend. Nur was passiert mit den letzten Resten Natur, wenn ich mich auch noch verkrümele? Und was passiert mit den letzten Paradiesen, wenn alle natursüchtigen Menschen auch noch dort aufschlagen?


    Für mich ist die Landschaft hier, trotz der aktuellen Entwicklungen immer noch meine Heimat. Hier geht es erstmal ums "Überleben ums Verrecken". Später, wenn die Zivilisation die Grätsche gemacht hat, werde ich dann auf Pferdekutsche umsteigen. :daumen:

  • Hattest du denn 2013 keine Melizitose?


    Servus
    Reiner


    schon, schon aber dafür 2012 und 2014 nada, lieber Reiner!


    Heuer gar nicht berühmt, nicht mal mässig!


    Auf der Alm (Fürmann) waren die Rotbraunen ganz dick dran! Eine Woche später, nichts mehr zu sehen ausser den Häuten der Larven.
    (Ich habs schon paar mal geschrieben)


    Doch bei mir hauts schon im Frühjahr nicht hin. Die Wiese hinterm Haus kriegt grad den 6. Schnitt.
    Da bist Du in Deinem Achenthal noch gut dran, da der Anteil der Biobauern sehr hoch ist und späterer Mähbeginn, den Ahorn hast dann auch noch.
    Nicht dass ich neidig wär, ich bins einfach.:p


    Aber hier gehts ja um die Waldtracht!
    Und was ich sagen will, es könnt doch mal ein Wissenschaftler die Sache mit den Harlekinen ein wenig dokumentieren.


    herzliche Griass Simmerl

  • Lieber Bernhard ,


    "Für mich ist die Landschaft hier, trotz der aktuellen Entwicklungen immer noch meine Heimat. Hier geht es erstmal ums "Überleben ums Verrecken". Später, wenn die Zivilisation die Grätsche gemacht hat, werde ich dann auf Pferdekutsche umsteigen." Das sind deine Worte , die nicht gut klingen . Unter dem Strich betrifft es zunehmend mehr Imker in deiner Situation . Wir können nur zur Kenntnis nehmen , das es so ist - und Schluß .
    Die letzten Reste der Natur , wenn Du dich verkrümelst , werden genauso umfunktioniert in Flächen für die Bio -Gasproduktion , nicht für die landwirtschaftliche Nutzung im herkömmlichen Sinn , und damit auch als Lebensgrundlage für unsere Bienen . Dein " Verkrümeln " bewirkt da gar nichts .
    Doch dieses Thema haben wir schon oft genug strapaziert . Es ist müßig eine weitere Runde zu eröffnen .
    Hoffen wir nur , das alles sich zum Guten wendet .


    Gruß hannes

  • Hallo Reiner,


    Nahwanderung geht aber auch und ist manchmal nützlich. Während mehrere Standimker hier bei der Waldtracht in die Röhre kuckten, hab ich einige meiner Völker um ca. 10 km verstellt. Das Ergebnis hat mich sehr zufrieden gestellt.
    Die anderen haben auch geerntet, aber halt keinen (extrem wenig) Waldhonig.
    Insbesondere bei der Waldtracht kann schon ein Kilometer Welten bedeuten, wie mir scheint.


    Um zur Anfangsfrage zurück zu kommen: Ich wüsste kein Buch, keine Veröffentlichung die sich so intensiv und lehrreich mit der Waldtracht beschäftigt. Wenn einer was weiß; ich bin für jeden Tipp dankbar. Auf eine Neuauflage würde ich bei ca.22 Euro für das Buch nicht warten. Niemand weiß, ob es die jemals gibt. Es ist ja nicht die einzige angekündigte Veröffentlichung aus der Quelle, auf die einige schon mehrere Jahre warten.

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."

  • Grüß Dich Berggeist,


    Um zur Anfangsfrage zurück zu kommen: Ich wüsste kein Buch, keine Veröffentlichung die sich so intensiv und lehrreich mit der Waldtracht beschäftigt. Wenn einer was weiß; ich bin für jeden Tipp dankbar. Auf eine Neuauflage würde ich bei ca.22 Euro für das Buch nicht warten. Niemand weiß, ob es die jemals gibt. Es ist ja nicht die einzige angekündigte Veröffentlichung aus der Quelle, auf die einige schon mehrere Jahre warten.


    … Deiner Aussage kann ich nur zustimmen....
    Nach einer Anfrage beim Autor bekam ich die Auskunft, dass die zweite Auflage in der Überarbeitung ist:
    - Es soll das Kapitel „... Entstehung , Beobachtung, Prognose" um die "Nutzung" ergänzt werden.
    - Das Kapitel „.. Bienenvolk“ soll aufgrund des Medienhypes übers „Bienensterben“ überarbeitet werden.


    Es gibt zwar einige gute Waldtrachtbücher „das „Waldhonigbuch (1960er Jahre)“ und das „Der summende Wald (1970er Jahre)“. Aber leider über die gesamte Waldtracht-Thematik sehr wendig gute und schon gar keine zeitlich aktuellen Buchauflagen.


    Viele Grüße aus dem immer noch weißen Chiemgau

  • Wieso? Beim Doktore sind es 21,80 Euro, sogar inklusive Versandkosten. Offensichtlich ist sein Keller noch nicht leer. Bevor die alten nicht verkauft sind, gibt es auch keine neuen.
    Also: direkt beim Autor bestellen. Wenns dort keine mehr zum angegebenen Preis gibt, kann dieser auch direkt eine Begründung abgeben, warum nicht und warum die Website nicht aktuell ist. Gibts noch welche, ist doch alles gut.


    Mist, jetzt hab ich doch wieder jemandem einen Rat gegeben, der seine Region nicht im Profil stehen hat. Wollte ich doch nicht mehr...

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."

  • Wieso? Beim Doktore sind es 21,80 Euro, sogar inklusive Versandkosten. Offensichtlich ist sein Keller noch nicht leer. Bevor die alten nicht verkauft sind, gibt es auch keine neuen.
    Also: direkt beim Autor bestellen. Wenns dort keine mehr zum angegebenen Preis gibt, kann dieser auch direkt eine Begründung abgeben, warum nicht und warum die Website nicht aktuell ist. Gibts noch welche, ist doch alles gut.


    Der Onkel Doktor hat keine mehr und verweist seit 2-3 Jahren auf die bald erscheinende Neuauflage ^^
    Ich vermute er führt eine Strichliste und erst wenn genügend angefragt haben, lässt er eine Neuauflage drucken, um nicht darauf sitzen zu bleiben.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Dann hilft es nur weiter, wenn ihm viele auf den Geist gehen durch die Anfragen. Eine Neuauflage ist doch heute überhaupt kein finanzielles Risiko mehr. Das kann man schon in sehr kleinen Mengen günstig machen. Bei einer überarbeiteten Neuauflage sieht das schon anders aus. Is halt Rentner, da hat man ja bekanntlich keine Zeit mehr...

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."

  • Hallo,


    auch meiner Info nach, hat der Dr.L. keine Waldtracht Bücher mehr.


    auch die ganzen Imkerbedarfhandlungen die da in den Suchmaschinen noch mit "normalen" Preisen auftauchen,
    können nicht mehr liefern


    es ist sicher eines der besten Bücher zu dem Thema in deutscher Sprache



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.