Die Waldtracht von Liebig

  • Hallo alle miteinander


    ich hoffe Ihr habt ruhig Festtage. Zur Zeit bin ich am überlegen, ob ich mir nicht das Buch: Die Waldtracht von Liebig kaufen soll. Taugt das Buch was? Ich habe ja meine Bienen mitten im Bayrischen Wald und da möchte ich lernen, wie man ein gutes Trachtgebiet anhand des Läusebestandes vorhersagen, bzw. anwandern kann.
    Könnt ihr das Buch empfehlen?


    Liebe Grüße und noch schöne Tage!
    Flora

    Wenn ich vor meinem Stande steh´und meine Bienenfliegen seh´so denk´ich oft in meinem Sinn, wie freuts mich, daß ich Imker bin.

  • Hallo Flora!


    Ich habe dieses Buch auch zu Hause, ein echtes Fachbuch. Ich habe es zwar durchgelesen, aber so ein echter Waldtrachtbeobachter bin ich nicht geworden. Ich kenne ein paar echte Waldtrachtfreaks, aber auch bei denen treten immer wieder gewisse Unsicherheiten auf. Da kann es schon vorkommen, dass laut Prognose nichts honigen dürfte, aber es honigt doch, oder eben umgekehrt.


    Da ich kein Wanderimker bin, und auch keiner werden möchte, lasse ich mich von der Tracht einfach positiv überraschen.m


    MfG
    Honigmaul

  • Hallo,


    bevor ich einen neuen thread aufmache, hole ich erst mal lieber den alten hier hervor:



    Gibt es zu dem Thema eigentlich kein neueres Buch oder weiß jemand, ob eine Neuauflage geplant ist?
    Weil mittlerweile ist es ja auch schon 15 Jahre alt.


    Gruß
    hornet

  • :lol: Was soll sich in 15 Jahren bei den Lachniden und Lecanien geändert haben? So es eine Evolution gibt, so soll sie langsamer laufen und die Generationen der Schnabelkerfen sind nicht wie eine neue OS-X oder Windows-Version :daumen:


    Gruß
    Reiner


    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Alles wichtige steht drin. Für mich das beste Buch zur Waldtracht, das ich bisher gesehen habe (es gibt halt auch sehr wenige).
    Die Tannenlecanien waren damals noch nicht bekannt, glaube ich.
    Empfehlenswert ist es meiner Meinung nach trotzdem.
    Gruß
    Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.

  • Ich habe die Empfehlung bekommen: Kaufen!
    Das war eine sehr gute Empfehlung.
    Wenn du es noch im Regal eines Imkereifachhändlers für gut 20 Euro bekommst, sofort kaufen. Ob es neu aufgelegt wird, weiß der liebe Himmel.
    130 Euro bei dem großen Buchaufkäufer ist echt ne Sauerei.
    Boah, wir sind ja schon bei 300 Euro.
    Definitiv das beste, was der Autor bisher von sich gegeben hat. Heute ist da lange nicht mehr so viel zu holen.
    Kennt einer ein besseres? Waldtrachtbücher sind rar.
    Lieber was altes gutes als moderner Unfug.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • :lol: Was soll sich in 15 Jahren bei den Lachniden und Lecanien geändert haben?


    Gruß
    Reiner


    Das ist schon wahr mein lieber Reiner!


    Aber: Ich beobachte fast täglich die Populationen und schwups, sind sie oft am nächsten Tag verschwunden und die Harlekinkäfer hängen vollgemampft in den Nadeln.


    Waldtracht ade, sog J nur in den letzten Jahren.


    Wenigstens bei mir ists so!


    Griass Simmerl

  • Wanderung hilft bei Trachtmangel. Auch die Wälder ändern sich mit dem Klimawandel. Damit auch die Läuse. Ist nun mal so. Die neuen Käfer meine ich sind eher zweitrangig. Aber das ist nur meine persönliche Meinung und Erfahrung.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • :lol: Was soll sich in 15 Jahren bei den Lachniden und Lecanien geändert haben? So es eine Evolution gibt, so soll sie langsamer laufen und die Generationen der Schnabelkerfen sind nicht wie eine neue OS-X oder Windows-Version :daumen:


    Hallo Reiner,


    auch alte Bücher sind oft noch gut und gültig, das ist mir schon klar. Aber schon dein eigenes noch junges Buch hat sich doch in nur wenigen Jahren bis zur aktuellen Auflage sehr stark weiterentwickelt und erheblich an Mehrwert gewonnen, obwohl sich in dieser kurzen Zeit bei "Dadant" sicherlich auch nix "getan" hat.


    Bei den Läusen hat sich vermutlich wenig geändert (wobei toyotafan ja genau das bereits bezweifelt!), aber die Erkenntnisse können z.T. schon sehr sprunghaft ansteigen oder sich ändern. Gerade in einem Bereich, der bisher eher noch nicht so intensiv erforscht zu sein scheint, was man ja auch an der geringen Zahl von Publikationen dazu erkennen kann. Daher schadet es nie, nach neueren Büchern zu fragen.


    Gruß
    hornet

  • Schon, aber mit dem Wandern förderst du den Klimawandel. Dass hohe Ernten mit Hunderten Litern Diesel erkauft werden müssen, halte ich für zweifelhaft. Bei mir gibts halt nur zwei Sorten der Region und gut iss. Vielleicht noch mal einen Almrosenhonig, das ist innerhalb von 100km erreichbar. Das kann nicht die Lösung sein. Unsere Bienen brauchen standortnah eine Grundlage zum Überleben, sonst ist es für uns auch nicht mehr lebenswert.


    Gruß
    Reiner


    Wanderung hilft bei Trachtmangel. Auch die Wälder ändern sich mit dem Klimawandel. Damit auch die Läuse. Ist nun mal so. Die neuen Käfer meine ich sind eher zweitrangig. Aber das ist nur meine persönliche Meinung und Erfahrung.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Kann ich so nicht bestätigen Simon. Wir hatten wieder eine Waldtracht vor Ort. Hattest du denn 2013 keine Melizitose?


    Servus
    Reiner


    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Aber schon dein eigenes noch junges Buch hat sich doch in nur wenigen Jahren bis zur aktuellen Auflage sehr stark weiterentwickelt und erheblich an Mehrwert gewonnen, obwohl sich in dieser kurzen Zeit bei "Dadant" sicherlich auch nix "getan" hat.


    Ich wollte doch eigentlich nie Buchautor werden! Deshalb diese Entwicklung. Aber jetzt glaube ich bleibst längere Zeit so ;-)


    Gruß
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space