EU: Pestizide schädigen menschliches Gehirn

  • :daumen: Allerbesten Dank für den Link!


    Man fragt sich jedoch, worauf die noch warten,
    weil in Sachen Parkinson die unfreiwilligen Selbst- und Freilandversuche doch eigentlich schon längst abgeschlossen sind.
    Ein Zusammenhang mit AD(H)S wird ebenfalls nicht mehr nur geahnt,
    und Zusammenhänge mit anderen, sich häufenden neurologischen Problemen sind vermutlich noch gar nicht aufgedeckt.,
    behaupte ich mal.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hsallo Georg,


    ja, warum nicht.
    Wobei es immer schwierig ist, abzuschätzen, inwieweit die Inzidenz wirklich raufgeht oder ob das nur eine Häufung von Neudiagnosen ist aus ganz anderen Begründungen heraus.
    z. B. ist die Einstufung in eine Pflegestufe ("0") bzw. dann die Gewährung von Geldern aus der Pflegekasse seit kurzem vereinfacht worden. Da erscheint es logisch, wenn plötzlich viel mehr Demenzfälle auftauchen, die dann auch wieder Antrag auf Einstufung und damit Berechtigung zu monatlichen Summen suchen. Vorher war`s schließlich egal, ob die Diagnose irgendwo stand oder gar mal richtig dingfest gemacht wurde. Das nur mal als Beispiel.
    Bei AD(H)S ist z.B. die Frage, genau wie bei M. Alzheimer, inwieweit die Pharmaindustrie auch hier die Fingerchen drin hat. Je mehr Bedarf und Therapienotwendigkeiten, desto mehr Leute schlucken ihr Präparat - ob`s nun nötig ist oder was bringt.....


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Worüber man im Netzt so zufällig stolpert...


    Zitat

    Parkinson-Mittel von Bayer fällt in Studie durch


    Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer und sein US-Kooperationspartner Titan Pharmaceuticals haben mit ihrem neuen Parkinsonwirkstoff Spheramine einen schweren Rückschlag erlitten. Das Mittel fiel nach Angaben von Titan Pharmaceuticals in einer klinischen Überprüfung der mittleren Phase durch. "Wir werden nun nicht mehr weiter in das Projekt investieren", sagte ein Bayer-Sprecher.

    Unerstreichungen meinerseits eingefügt

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ach nee, die kritisieren dass öffentlich über mögliche Gefährdungen gesprochen wird?
    so was aber auch!


    und der Einsatz für die eigenen Produkte sei vorbildlich?
    tsss.... warum setzen die sich wohl ein? Hat sicher nix mit Umsatz zu tun...
    (Ironie aus)

  • Ja, aber das ist noch doller,
    nachdem wir erfahren haben, dass das JKI gar nicht die Möglichkeit hat die meisten Pestizide überhaupt zu überprüfen.
    Sich also selbst die TÜV Plakette auf ihre Produkte klatschen können.
    Klingt eigentlich wie ein Witz :


    Seiner Meinung nach fehlt es auch an Konstanz und Verlässlichkeit in der nationalen und europäischen Zulassungspraxis für Pflanzenschutzmittel


    Gruß
    Helmut

  • .... dass das JKI gar nicht die Möglichkeit hat die meisten Pestizide überhaupt zu überprüfen.


    ...das ist aber politisch so gewollt!


    Wenn man wollte, könnte man auch ... man müßte ja nichtmal alles selber analysieren, man könnte es auch an
    neutrale Laboratorien geben. Davon gibts in Europa einige....

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"