woran erkennt man wachsfreien (-armen) Trester?

  • Hallo zusammen,


    woran erkenne ich, dass der Trester aus dem Dampfwachsschmelzer keinen lohnenswerten Wachsanteil hat?
    Letzte Woche war der Trester noch etwas gelblich und klebte relativ fest zusammen. Diesen habe ich erneut in den Schmelzer geworfen und konnte aus ca 1 Eimer Trester etwas mehr als 1kg Wachs zusätzlich schmelzen.


    Jetzt ist die Tresteroberfläche sehr dunkel. Noch etwas warm gewesen, so dass ich nicht sagen kann ob er so stark zusammenklumpt.


    Stefan

  • Hallo Stefan,
    das erkennen ob der Wachstrester möglichst wenig Wachs enthält, nach dem Schmelzprozess, hast Du ja offensichtlich erlebt.
    Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten. Ich selbst betreibe eine Dampfwachschmelzer der Gasbetrieben ist. Dort habe ich noch nicht erlebt, dass sichtbare Wachsreste sich im Trester befinden.
    Anders sieht es aus in den Dampfwachsschmelzern die in Beuten mit so genannten Dampferzeugern (Tapetenablöser etc) betrieben werden. Dort habe ich bei Imkerkollegen häufig das Problem gesehen, dass die Temperatur im Bereich der zu schmelzenden Waben bzw. im Tresterauffänger nicht ausreichend hoch ist um die Waben bzw. den Trester auf den notwenig hohen Temperaturen über eine längeren Zeitraum zu halten. Mir scheint die Dampfmenge ist dort zu gering.
    In meinen Dampfwachsschmelzer (9 Waben DNM oder Zander) ist Dampfmenge im gesamten Schmelzraum deutlich höher. Und da der Trester auf dem Kesselteil liegt in dem das Wasser kocht ist diese mit die heißeste Stelle im System und das Wachs wirklich ausgeschmolzen. Nach drei Füllungen, wird der Trester einmal aufgerührt und
    noch einmal für 5 Minuten bedampft. Dann läuft nur noch heißes Wasser aus dem Dampfwachsschmelzer.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk