2 Völker vereinigen im November

  • Hallo zusammen,


    da ich letztes WE nochmal, zwecks Notbehandlung, in die Völker schauen musste, ist mir ein Volk aufgefallen, dass den Winter alleine wahrscheinlich nicht überstehen wird. Das Volk hat geschätzt deutlich kleiner 5000 Bienen und bestzt ca. 3 Wabengassen - wenn überhaupt.
    Kann ich dieses Volk jetzt noch mit einem stärkeren Volk vereinigen ( Verfahren mit Zeitungspapier ) ? Die Außentemperaturen liegen derzeit bei 7°C. Wie mache ich das am besten mit den Königinnen ? Lass ich die Bienen das "selber regeln" oder sortiere ich eine Königin aus ? Das schwache Volk, welches ich gerne mit einem stärkeren vereinigen würde, ist auch noch ein Sonderfall und es befinden sich derzeit 2 Königinnen im Volk ( siehe http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=36572 )


    Lässt man dann den ganzen Winter über die Zarge des schwachen Volkes auf der anderen, oder packt man die nach ein paar Tagen - nach erfolgreicher Vereinigung - wieder runter, sodass dann, wie üblich, auf einer Zarge überwintert wird ?


    besten Dank


    Grüße Marvin

  • Hallo Marvin,
    Sechs Völker und davon dann gleich zwei "Sonderfälle"?
    Sonderbar.
    Ich würde jetzt keine Völker mehr vereinigen. Wenn das Völkchen nicht überlebt, hatte es einen Grund. Weisst Du, ob du dem Spendervolk einen Gefallen tust?
    Vielleicht impfst Du es ja gerade mit Sporen oder Varroen?
    Wenn es denn unbedingt sein muss, dann nimm die 3 besetzten Waben und hänge sie einem anderen Volk bei, nachdem du dort 3 Waben entfernt hast.
    Den ganzen Schichi mit Zeitungspapier usw kannst Du im Sommer machen, nicht im November.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Marvin,
    Wenn es denn unbedingt sein muss, dann nimm die 3 besetzten Waben und hänge sie einem anderen Volk bei, nachdem du dort 3 Waben entfernt hast.


    Danke für den Tipp ! Ich würde das kleine Volk gerne noch irgendwo unterbringen.


    Das heißt ordentlich Rauch rein in beiden Völkern und dann fix die 3 Waben umhängen ? Was mach ich dann mit den beiden Königinnen ? :lol: Jemand interesse ? :)

  • Moien,
    nein.
    Das heisst, kein Rauch.
    Keine Bange, die vertragen sich schon. Die Bienen sind im "Überlebensmodus", die haben keine Lust auf Krawall oder Panik (Rauch=Panik!)
    Völker auf, zügig arbeiten. Fertig.
    Es ist November, die wollen ihre Ruhe!
    Und die Königinnen lass einfach Königinnen sein, das regeln die im Frühjahr unter sich.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Moin,


    ich mußte auch dieses WE noch Reste zusammenwerfen. Schaukasten und ein Mickervölkchen. Die Schwächlinge - wie Deine - habe ich über Nacht in die Wohnung geholt, damit sie bewegungsfähig sind zur Vereinigung. Wärme ist der Faktor. Im Schaukasten kann man gut kontrollieren, wenn sie anfangen die Wintertraube aufzulösen. Dann kommen die ganzen Schwächlinge Wabenweise in eine untere Zarge und das Vereinigungsvolk ohne jeden Zwischenlage obendrauf. Ob es geklappt hat siehst Du im Frühjahr und auch, welche Königin überlebte. Manchmal sind das alle. Wenn Du die Königinnen der Schwächlinge siehst, kannst Du sie auch selbst ermorden. Dann vereinigen sich die Trauben zügiger.


    Es geht bei der Vereinigung jetzt um eine Rettung von Einzelbienen. Es ist eine reine Hoffnungstat, daß die eine oder andere noch einen Sonnenstrahl im 2014 erblicken möge. Planmäßig macht man sowas nicht! Jetzt vereinigen zu müssen ist im Grunde richtig Mist, weil die Bienen die die Mickerlinge jetzt schon nicht mehr haben, dem Zusammenschluß 2 Monate früher noch genützt hätten.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,
    Schaukastenvölkchen erst im November aufzulösen, darauf muss man erst mal kommen.
    Schaukasten ist meiner Ansicht nach die größte Quälerei, die man einem Bien
    antun kann; die löse ich spätestens im September auf.
    Wenn danach noch jemand Bienchen kucken will, muss er mitgehen zum Stand.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Schaukastenvölkchen erst im November aufzulösen, darauf muss man erst mal kommen. Schaukasten ist meiner Ansicht nach die größte Quälerei, die man einem Bien antun kann; die löse ich spätestens im September auf.

    Geplant ist sowas nicht. (Schrieb ich, oder?) Doch warum soll ich verschweigen, daß es so war. Normalerweise hänge ich die Schaukastenwaben am 3. Oktober um. Entweiselt und einfach an den schwächsten Ableger dran.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ....Normalerweise hänge ich die Schaukastenwaben am 3. Oktober um. Entweiselt und einfach an den schwächsten Ableger dran.


    Hallo,


    ja, der 3. Oktober ist der beste Tag für (Wieder-) Vereinigungen! :p


    Helmut Kohl hat auch an uns Imker ggedacht. Und Heilig Abend gibts Bienengeschenke in Form von Oxalsäure. Eine schöne Bescherung für die Varroa.


    Ist es nicht schön, wie gut alles zueinand passt?
    Gruß
    KME

  • Frage: Was veränderst du, wenn du die Mickerlinge einem anderen Volk beigibst?
    Beispiel: Du hast 6 Völker, davon 1 Mickerling.
    Wenn letzterer eingeht, hast du im folgenden Frühjahr 5 Völker. Wenn nicht, bleiben´s 6.
    Wenn du ihn mit einem anderen Volk vereinigst, hast du im folgenden Frühjahr 5 Völker. Hast aber in einem der 5 Völker einige Unruhe gestiftet...jetzt... i m N o v e m b e r !!!
    Also...ich sehe durchaus Paralelen :u_idea_bulb02:...jedoch keinen Handlungsbedarf ...jetzt... i m N o v e m b e r !!!


    Herzliche Grüße
    Mirko

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Unterstreichungen entfernt. Dies sind im www Links....

  • Beispiel: Du hast 6 Völker, davon 1 Mickerling.

    Beispiel: Du hast 25 Ableger, x6 Völker, davon 1 Mickerling, 1 Schaukastenvolk und 1 Reserveköniginnenvolk.
    1. Wenn Du jetzt die ganzen Kleinstvölker nicht vereinigst werden ihre Bienen sie sicher eingehen.
    2. Wenn ein Ableger in der Wintertraube sitzt und ich seinen Boden gegen eine Zarge mit "Bienenrettungsmasse" austausche, dann ist das keine Störung.
    3. Wenn die "Rettungsbienen" Anschluß an die Ablegerbienen finden überleben sie vielleicht. Finden sie keinen Anschluß, sterben sie wie ungerettet auch.
    4. Es geht nicht darum, mehr Völker durch den Winter zu bringen, sondern vielleicht paar mehr Bienen. Das ist keine Betriebsweise, sondern der Versuch Imker-Fehler auszubügeln und Problemen abzuhelfen.
    5. Novembervereinigung ist somit keine Empfehlung.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Zitat

    Frage: Was veränderst du, wenn du die Mickerlinge einem anderen Volk beigibst?


    Ich weiß nicht, ob ich dadurch viel ändere, daher stell ich ja diese Frage hier. Henry hat aber eine gute, passende Antwort gegeben: "Es geht nicht darum, mehr Völker durch den Winter zu bringen, sondern vielleicht paar mehr Bienen. Das ist keine Betriebsweise, sondern der Versuch Imker-Fehler auszubügeln und Problemen abzuhelfen."


    Um es ein bischen detallierter zu beschreiben: Ich habe 4 angenehm gefüllte Völker, wo ich mir keine Sorgen für die Überwinterung mache und ich habe ein "solala" Volk und den Mickerling. Die Überlegung ging dann in die Richtung dem "solala" Volk etwas Unterstützung durch Bienen zu geben, um dann besser durch den Winter zu kommen und die Bienen des Mickerlings zu retten. Natürlich alles hiter dem Gesichtspunkt, dass die Bienen angenommen werden.


    Ob das ganze so funktioniert oder ob es Alternativen gibt, weiß ich nicht, daher bin ich hier :)


    Ich weiß, dass N o v e m b e r ist, umso schwerer fällt dort die Entscheidung für einen Anfänger, daher würde ich gern auf Erfahrung zurückgreifen :-(

  • Hallo Marvin,
    ich bin auch Anfänger und würde den Mucker in Ruhe lassen. Die Zeit, sprich Winter. wird es richten. Was nützen dir ein paar Bienen mehr im Winter, wenn sie eventuell gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe sind.
    Ich habe an dich aber eine Frage zu einem anderen Thema. In einem Video benutzt du ein Ladegerät zum MW einlöten, geht das mit jedem Ladegerät oder muß man da was umbauen?
    Gruß Dieter