Bienen von der Silage wegkriegen durch ansprechende Bienetränke

  • Liebe Kollegen, bitte verschiebt es an den richtigen Ort, falls ich hier nicht richtig liege....



    Durch eine offene Silage und das feuchte Wetter hat sich ein Volk auf den süßlich, malzigen Tabal/Leder - Duft des Sickerwassers eingeflogen. Der gesamte Honig und das Volk rochen danach - eine Katastrophe! An der Silage konnte ich zahlreiche Bienen und Wespen erkenne, die sich dort labten.


    Den Bauern habe ich angesprochen, er sah keine Möglichkeit da was zu machen...


    Ich muss also eine unwiderstehliche Alternative schaffen.


    Meine Fragen:


    habt Ihr auch diese Erfahrungen mit Silagesickerwasser gemacht?


    kann man eine Bienentränke so attraktiv machen, dass die Damen nur dorthin fliegen?


    Wie mache ich sie besonders attraktiv?


    Wie stelle ich sie optimal auf?


    Wäre toll, wenn es hierzu Rückmeldungen und Tipps gäbe - Vielen Dank
    Jörg

  • Hallo Jörg,
    ich vermute, dass das schwer wird, weil es den Bienen bei solch einem Duft vielleicht nicht um das Wasser geht, sondern um die Süsse. Wasser holen wird um diese Jahreszeit nicht mehr entscheidend sein. Aber wenn Du das im Honig merkst, dann geht das wohl schon länger. Vielleicht kannst Du den Landwirten ja vorschlagen, deinen Honig aufzukaufen und ihn als lokale Spezialität weiter zu verkaufen ???
    Viele Grüße
    Wolfgang, der sich wohl einen neuen Standort suchen würde

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo Jörg,
    wann fliegen Deine Bienen zur Silage, jetzt noch im November ???
    Wenn ja, sind das Bienen die Wasser für die Brut holen (die Völker sind teilweise immer noch in Brut)
    Übrigens die Bienen fliegen da hin wo sie wollen, saubers Wasser ist nicht immer attraktiv. In der Brühe der Sillage sind u.a. mehr Nährstoffe (Mineralen) zu finden.
    Ich denke aber im Frühjahr/Sommer, wenn der Nektar ausreichend fliest, dürfte das kein Problem mehr sein. Falls dich das trotzdem stört, stell die Bienen aus dem Flugkreis des Bauern raus.
    PS. Eine eigen Tränke ist immer gut - am besten eignet sich ein ein kleiner Teich mit flachem Ufer (Sand/Kieselsteine oder Moss)
    Gruß
    Stefan

  • Moin,
    Ach du meine Güte, schon wieder eine neue Gefahr
    Da bekommen sie die Neonicreste jetzt noch in flüssiger Form nachgeladen
    Bleibt nur noch Standortwechsel oder Aufgabe ?
    Die Entfernung wird eine Rolle spielen
    Ich glaube das sie in dieser Jahreszeit nicht viel weiter als 1-2 km fliegen
    Könnte bei mir auch knapp werden
    Das Ende naht
    Gruß
    Helmut