"Der Imker" ab Januar 2014 im Kino

  • Die wenigen Bilder, die vorab veröffentlicht wurden sind wunderschön. Ich hoffe, wahrscheinlich vergebens, dass er mal läuft und nicht als Privatparty der Imker wie more then Honey.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo Thomas,
    es geht um das alte und das neue Leben dieses Menschen, untermalt mit wunderschönen Aufnahmen von Bienen und Landschaften.
    Es ist kein Lehrfilm über neuzeitliche Imkerei.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Ich war bei der Premiere hier in Berliln - das Filmposter haengt schon an meiner Buerotuer.
    Es ist wirklich eher eine Doku ueber das Leben eines vertriebenen Kurden, zielt also eher auf den Fluechtlingsaspekt als auf die Imkerei. Dennoch kommen die Bienen erstaunlich oft in dem Film vor - macht also seinem Titel wirklich alle Ehre und ist auch aus imkerlicher Sicht interessant.
    Es ist ein heftiges Schicksal was da erzaehlt wird in langen Szenen und ausfuehrlichen Schwenks - also kein hektischer Film, es braucht Zeit dafuer. Immer wieder werden die Informationen ueber sein Lebensweg eingestreut und erst am Ende hat sich das Puzzle gefuegt.
    Auf jeden Fall sehenswert - wird es bestimmt auch mal als DVD oder Leihversion geben. Uebrigens gibt es beim verleih auch die Moeglichkeit, den Film fuer Veranstaltungen zu erhalten - also vielleicht mal einen Vereinsabend mit dem Film organisieren?


    Melanie

  • Hallo,
    ich hatte das leise Gefühl, dass es ein Schweizer Propagandafilm ist. So nach dem Motto >Wie nett sind wir zu unseren Ausländern<. Er lief bei uns am Tage der dortigen Volksabstimmung. Die nette Frau hat sich gefreut, dass er durch seine Geburtsjahränderung in die AHV kam. Jetzt weiß ich auch den Grund, warum das Geburtsjahr dort geändert werden kann.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Also ehrlich gesagt als "Schweizer Propagandafilm" kam der ueberhaupt nicht rueber. Das war doch alles eher eine Peinlichkeit: Imkerei ist ein Hobby lt. Amt, stattdessen packen sie den armen Kerl in eine Behindertenwerkstatt (!) zum Abpacken von Ricola-Bonbons! Dann bekommt er ein Darlehen erst als er sagt, er will damit Moebel kaufen und dann kauft er damit die Bienen...das ist eigentlich fast schon deprimierend und ohne die paar Figuren, die ihm zur Seite stehen und der Rest seiner einst grossen Familie dort, waere er doch wirklich vollkommen verloren.


    Bei der Premiere war der Filmemacher anwesend und erzaehlte mit grosser Begeisterung ueber den Mann selber und mit welcher Freundlichkeit er die Herzen fuer sich gewinnt. Da hatte ich auch eher den Eindruck, dass da einfach persoenliche Sympathie fuer den Protagonisten insbesondere vor dem Hintergrund, dass er einst ein wohlhabender Berufsimker mit ueber 500 Voelkern gewesen war und alles inkl. Haus, Hof, Ehefrau und sogar einige Kinder verloren hat...es ging wirklich eher um das Schicksal des Versprengten und wie dieser sich wieder ein Stueckchen seines Lebens zurueck erobert hat in diesem ihm so fremden Land.


    Melanie

  • Oh Melanie,
    glaubst du bei uns bekommt ein mittelloser Immigrant eine Darlehen für eine Imkerei? Um AHV zu beziehen müsste er mindestens 2 Jahre gearbeitet haben. Ein Berufsimker in der Türkei hat auch sicher keine Rentenversicherungsbeiträge, welche in der Schweiz angerechnet wird, bezahlt. So einfach ist die Änderung des Geburtsjahres in der Schweiz sicher auch nicht. Selbst bei uns dauert es bei einem bei einem über 18jährigen, welcher sein Alter mit 12 angibt über ein halbes Jahr. Natürlich war er, wie alle Imker auf der Welt, einige Forumler ausgenommen:), ein sympathischer Mensch und hatte das Glück auf gleiche zu stoßen. Doch die Stimmung im Volk ist doch etwas anders. Übrigens auch bei uns.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • "Der Imker - Die unglaubliche Geschichte des Ibrahim Gezer" von Mano Khalil kommt vielerorts leider nicht im Kino. Lief aber am 09.06. im SRF und man kann ihn in der SRF Mediathek ansehen, allerdings "aus rechtlichen Gründen nur innerhalb der Schweiz".


    Mit dem kostenlosen Programm MediathekView kann man den Film anschauen oder herunterladen, man muss allerdings unter Datei -> Einstellungen -> Geo angeben in welchem Land man sich befindet. :daumen: