Buuaah! Ich fürcht mich!

  • Oh ein Richtungswechsel. Jetzt wird sogar schon von Monsanto selber zugegeben, dass die GVO trotz aller Verbote schon lange bei uns angekommen sind. Mit dem bevorstehenden Freihandelsabkommen mit den USA (was wohl nicht mehr zu verhindern ist) hat sich das ganze Gezerre sowieso erledigt, oder?
    Warum also noch rumstreiten? In der Fleischproduktion dürfen GVO ganz selbstverständlich vorkommen, bei der Honigproduktion nicht. Alles sehr gerecht und demokratisch nach dem Willen der meisten Bürger... Wenn man bedenkt, wie hoch der Anteil an genverändertem Soja an der produzierten Gesamtmenge ist, dürften wohl in vielen vegetarischen Gerichten auch heute schon viele GVO zu finden sein. Vollkommen legal, ist ja weiterverarbeitet.
    Ich weiß nicht, ob die Veränderung schädlich für Menschen ist, die damit verbundenen Giftstoffe (z.B. Glyphosat) sind es aber. Es ärgert mich sehr, dass ich das als Verbraucher nicht kontrollieren kann. Und diese "Ätsch, wir haben die Genveränderten Arten trotz aller Proteste bei euch eingeschleust." Aussage ärgert mich noch mehr.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Hättste besser aufgepasst, dann hättste jetzt das Wundermittel für Schönheit, Geld usw.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi