Auswertung Allergietest

  • Nachdem alle in meinem Umfeld mich gedrängt haben einen Allergietest zu machen, kam ich dem nach und bekomm heute die Ergebnisse wo man keinen Arzt mehr erreicht.


    Irgendwas kam beim Test raus, aber ich denke nicht dass es so schlimm ist.


    Vielleicht kann mir ja einer was zu den Werten sagen damit ich ein bisschen ruhiger schlafen kann bis morgen.


    IgE Serum 86 kU/l (20-100 kU/l Allergie möglich)
    Es konnte eine Sensibilisierung gegen spezifische Allergenkomponenten des bienengiftes nachgewiesen werden.


    Dann kommt eine weitere Auswertung


    Bienengift spez..IgE 18.1 kU/l Rastklasse 4
    Wespengift spez..IgE 0.94 kU/l Rastklasse 2
    rApi M1 spez.IgE 3,96 kU/l Rastklasse 3. ( Das müsste das Gift von Apis Melifera sein)


    Sind das Werte die die meisten haben oder ist das jetzt irgendwie bedenklich?
    ich Ruf morgen sowieso an, aber ich möchte mein gewissen Grad ein wenig beruhigen, da ich mir wünsche ich hätte mich gar nicht zu so einem doofen Test überreden lassen sollen.



    vielen Dank und viele Grüße


    Maxikaner

  • Danke schonmal für die Antwort. Ich lass mich mal überraschen was der Arzt morgen spricht.


    Ich versteh das eh nicht so richtig, es kann sein, das wenn man allergisch ist, das die Allergie irgendwann verschwindet und das man nach 10 Jahren plötzlich eine bekommt.


    Ich red mir einfach ein, dass das gar nicht so schlimm ist :wink:

  • Hallo Mexikaner!


    Mit Rastklasse 4 hatte ich nach wenigen Bienenstichen (<5) Nesselsucht am ganzen Körper, massive Kreislaufprobleme und Schluckbeschwerden. Letztere könnten bis zur Erstickung führen.


    Das Mitführen einesNotfallsets ist Pflicht! Die Hyposensibilisierung seit zwei Jahren ist insofern erfolgreich, daß einige wenige Stiche keine Reaktion mehr hervorrufen. Ohne Vollschutz öffne ich aber keine Beute.


    Also: Ignorieren kann lebensgefährlich sein!


    Wie fallen deine Reaktionen auf Bienensticheaus?


    Mit freundlichen Grüßen

  • Dieses Jahr hatte ich nur 3, einen in den Kopf, bei dem ich 12 Stunden später etwas Fieber und ein bisschen erkältungsbeschwerden, 36 Stunden Später hatte ich ein angeschwollenes Gesicht das die Brille nicht mehr gepasst hat.
    Danach hatte ich einen Stich in den Finger, da schwoll nur die Fingerkuppe und das war nach 2 Tagen wieder vorbei.
    Der 3. war zwischen Zeigefinger und Mittelfinger und die Hand schwoll binnen 5 min auf das doppelte an und ich könnte die Finger nicht mehr bewegen. Die Schwellung hielt ca. 5 Tage und breitete sich nach dem 2 Tag auch über den gesamten Unterarm aus, das war der Grund warum mich mein komplettes Umfeld zum Arzt geschickt hat, sonst wär ich gar nicht gegangen.


    Wenn der Arzt zu mir sagt das es echt lebensgefährlich werden könnte, dann mach ich natürlich den Spaceman, ich möchte aber eigentlich vermeiden, weil ich Imkern im Tshirts mag.
    Mir ist es wirklich ein Rätsel warum das so sein könnte, denn sonst habe ich 0,0 andere Allergien.


    P.S.
    Wenn man eh so geschützt ist, könnt ich doch gleich auf afrikanisierte Bienen umsteigen. :cool:

  • Hallo Maxikaner,
    das was Du bisher erlebt hast sind normale Stichreaktionen. Allergische Reaktionen sehen anders aus, sie Beschreibung Silver.
    Ich hoffe Dein Arzt regiert jetzt richtig auf Dein Ergebnis.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo,
    ich habe ganz ähnliche Werte nur beim Bienengift Rast 5, also eine Stufe höher.
    Seit dem ich das weis, gehe ich eigentlich nur noch mit Schleier zu den Bienen und langer Hose, ansonsten treffe ich keine besonderen Maßnahmen, einfach ein bisschen ruhiger und mehr Zeit lassen.
    In diesem Jahr habe ich zwei Stiche bekommen, lustiger weise nicht beim an den Bienen arbeiten, sondern beim Rasenmähen.:roll:.


    Mein Notfallset (Fastjekt) ist immer dabei, ebenso Magnesium, Calcium, Apis Globuli und Cetirizin und natürlich Wasser. Den Fastjekt habe ich bisher noch nicht benutzt, ging immer noch ohne.


    Jedoch auf die leichte Schulter sollte man das nicht nehmen. Der Beginn meiner Sensibilisierung ist in Laufe des Winters in der Uniklinik in Aachen.


    Es geht auch mit der Allergie. Kopf hoch.


    Schöne Grüße


    Jürgen

  • Hallo Mexikaner!


    Eisvogel hat recht in seiner Beurteilung. Es könnte jedoch sein, dass dein Körper momentan vor der Entscheidung steht, ob er Toleranz lernt oder letztendlich eine Allergie entwickelt. (Habe vor langer Zeit Vorlesungen bei einem Nobelpreisträger Immunbiologie gehört. )


    Deine Bemerkung bezüglich afrikanisierter Bienen ist völlig daneben, weil in solch einem Fall würde aucn eine Kleidung, die hierzulande als "Vollschutz" gilt, in keiner Weise Schutz bieten.


    Als Verdeutlichung lese bitte den Beitrag von Heike Aumeier zur Ligustica in einem anderen Thread. Das dürfte ein Beispiel sein, was einen bei derartig stichigen Rassen/Linien erwarten kann.


    Mit freundlichen Grüßen


  • Vielen Dank schon mal für die vielen guten Antworten.
    Und Silver wenn ich am Ende eines Satzes einen :cool: einfüge, dann bitte ich dich diesen nicht so ernst zu nehmen, also bitte nichts für ungut, da dies scherzhaft gemeint war.


    Viele Grüße und danke


    Maxikaner

  • Hallo Maxikaner,


    vielleicht nutzt Du auch nochmal die Suchfunktion, denn dazu ist schon ein paarmal alles nötige hier geschrieben worden.
    Ich pflichte ausdrücklich Eisvogel und Silver bei.


    Zur Diagnose einer Bienengiftallergie gehört: Die Anamnese, Hauttest und in-vitro-Tests.


    Warum machst Du (oder bekommst Du überhaupt, muß man sagen) so einen Test, wenn Du überhaupt gar kein bißchen allergisch reagiert hast?
    Weil Laien aus Besorgnis die Empfehlungen gaben und weil wie so oft vermeintlich eine Allergie gesehen wird, wo lediglich eine Lokalreaktion oder eine gesteigerte Lokalreaktionauf einen Stich stattgefunden hat.:roll:


    Jetzt hast Du den Salat: Du hast Laborwerte! :wink:
    So what?
    Laborwerte sind kein Beweis und keine Diagnose, s.o.
    Laborwerte machen einen nicht allergisch.
    Eine Insektengiftallergie hat vermutlich jemand, der systemisch reagiert (3 Stadien, Du hattest nicht mal Stadium I) oder eine anaphylaktische Reaktion gezeigt hat. Hast Du aber nicht.


    Zahlen dazu:
    -gesteigerte örtliche Reaktion bei 19% der Bevölkerung
    -Hauttestreaktion oder spezifische Serum IgE-Antikörper gegenüber Bienen- oder Wespengift ohne klinische Relevanz (!!) bei etwa 25% der Bevölkerung (Kinder bis zu 50%!)


    Und dann gehört zur Diagnose ein Hauttest zwingend dazu. Hattest Du den überhaupt?
    Außerdem bedarf es einen gewissen Abstand vom letzten Stich zur Blutabnahme, sonst kannst Du Dein Ergebnis per se schon in die Tonne werfen.


    Eine Indikation zur Therapie liegt dann vor, wenn die Ergebnisse zusammen passen: systemische oder anaphylaktische Reaktion plus Nachweis einer IgE vermittelten Sensibilisierung durch Hauttests und/oder In-vitro-Tests.


    Grüße


    Marion


    edit: und ein GesamtIgE von unter 100 ist "pillepalle":wink:


    edit2: hab ich mir nicht ausgedacht, kann man auch alles nachlesen in der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich halte euch mal auf dem laufenden wie denn der jetzige Stand der Dinge ist.


    Nachdem ich mit meinem Hautarzt telefoniert hab, meinte der das ich jetzt in eine Hautklinik soll und die Hauttests machen soll. Ich hab ihn auch noch nach den Testergebnissen gefragt, da sagte er das selbe wie Marion schreibt, das die nicht besonders aussagekräftig sind. Es gibt Antikörper aber das sagt nichts aus.


    Jetzt dachte ich mir mache in einen Termin in der Hautklinik Erlangen, da wär der nächste freie Termin der 23. Mai 2014 :eek:
    Auf meinen Hinweis das ich in der Freizeit Imker und ich das gerne wissen würde bis das Frühjahr los geht, würde mir gesagt, da kann man nichts machen.
    Jetzt hab ich einen Termin in Nürnberg am 28.01.
    Dafür brauche ich dann eine neue Überweisung weil die nächstes Jahr nicht mehr gültig ist.
    Ich soll mir außerdem was zum lesen und zum trinken mit nehmen, weil das den ganzen Vormittag dauert.... :-?


    Ich glaub das ist alles die Strafe, weil ich nicht auf euch gehört habe, die gesagt haben dass ich keine Allergie hab, sondern mich von Gott und der Welt verrückt machen habe lassen.
    Jetzt hab ich den Salat, am liebsten würd ich gar nicht hin, aber jetzt ist die Stimme da im Kopf die sagt "ja aber was ist wenn doch "
    Mein Fazit und Rat, solange es einem nach einem Stich nicht schlecht wird und selbst wenn ihr Unterarme wie Popeye bekommt, würde ich nie mehr diesen Test machen, weil im Moment kann ich nur sagen:


    "Da steh ich nun ich armer Tor,
    Und bin genau so schlau wie zu vor." :)


    In diesem Sinne vielen Dank für die vielen Tipps und Kommentare ich halt euch auf dem laufenden.



    Viele Grüße


    Maxikaner