Schleuder für unter 200€ - Schnäppchen oder Finger weg?

  • Moin,
    ich bin bei Ebay auf eine Handschleuder für 4 Rahmen gestoßen. Neu für nicht einmal 200€. Klingt für mich recht reizvoll, zumal ich nicht plane mehr als 3 Völker zu halten.
    was denkt ihr? Ist das eine nutzbare Schleuder oder sollte man / ich die Finger weg lassen?


    http://www.ebay.de/itm/manuelle-Honigschleuder-4-Rahmen-Waben-Honig-Edelstahl-DN-Zander-Imker-Schleuder-/200937747302?pt=Spezial_Landwirtschaft&hash=item2ec8d2b366




    Danke
    Gruß Lars

  • Hallo
    Ich würde diese Schleuder nicht kaufen, zum einen weil der Ablasshahn aus Kunststoff ist und noch schlimmer ca. 15 mm über dem Boden. Sowas mag ich nicht.
    Bei den Füßen bin ich mir nicht sicher ob dort Gummiproppen rein passen, oder ob man die Schleuder sonst irgendwie befestigen kann. Bei 3 Völkern würde ich auch nicht viel Geld für die Schleuder ausgeben aber es werden doch schneller mehr als Du kucken kannst und einigen Ansprüchen sollte das Gerät doch genügen.
    Sicher kann man damit schleudern aber ich würde eher knapp 300 Euro ausgeben dafür hab ich meine Schleuder auch bei E.. erworben.
    Meine Ansprüche erfüllt diese auch nicht wirklich aber ich komm damit (noch) zurecht. gruß David

  • Hallo Lars


    vom Preis her hätte ich kein Problem, aber ich würde bei der Schleuder darauf achten, das der Schleuderkorb ein richtiges Edelstahlgitter hat. Da es bei der gezeigten Ausführung, leichter zu Wabenbruch kommen kann.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich hätte Sorgen bei:


    Hahn ohne Abtropfnase = Honig klebt am Schleuderboden
    Handkurbel ohne Freilauf = Kurbel dreht immer mit und Bremse fehlt
    Beine bestimmt nicht aus Edelstahl.


    Bei so vielen Käufern findest Du sicher jemanden der die Schleuder tatsächlich hat. Ich antworte nur auf die gesehenen Bilder.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo hab nachgekuckt: ich hab die Schleuder von NISALA (kostet jetzt wohl auch etwas über 300€). Ich war damit nicht ganz zufrieden, habe aber von anderen gelesen welche zufrieden sind, und für 3 Völker würde ich sie warscheinlich doch noch mal kaufen, obwohl meine so kleine Unzulänglichkeiten hatte.

  • Hallo Lars !


    Moin,
    ich bin bei Ebay auf eine Handschleuder für 4 Rahmen gestoßen. Neu für nicht einmal 200€. Klingt für mich recht reizvoll, zumal ich nicht plane mehr als 3 Völker zu halten.
    was denkt ihr? Ist das eine nutzbare Schleuder oder sollte man / ich die Finger weg lassen?


    http://www.ebay.de/itm/manuelle-Honigschleuder-4-Rahmen-Waben-Honig-Edelstahl-DN-Zander-Imker-Schleuder-/200937747302?pt=Spezial_Landwirtschaft&hash=item2ec8d2b366


    Ohne Zweifel 202,XX € für eine Honigschleuder ist günstig,
    aber günstig sieht in diesem Fall einfach nur nach billig aus.


    Die ersten Kritikpunkte hast Du ja schon lesen können.


    |Der Korb, ist kein Korb sondern ein Gestänge,
    |spätestens beim ersten Wabenbruch ist in der Schleuder die Sauerei groß.
    |Und wie soll ich da im Falle eines Falles Halbwaben schleudern ?


    |Die Edelstahlbeine sind nach den Bildern einfacher umgebogene Flachstahl,
    |wie soll da ein sicherer Stand erfolgen ?
    |Bei Unwucht in der Schleuder war es das für die Fliesen unter den Beinen.


    |Ein Hahn 15mm über dem Boden, ist doch hoffentlich ein Scherz,
    |in der Schleuder steht dann 1,5cm hoch der Honig ?


    |Ohne Freilauf ist ja schon fast gefährlich, soetwas habe ich noch nicht in Händen gehabt,
    |schnell genug die Hände weg beim drehen ?
    |Ach nein, die soll man am Griff lassen ... bis sie ausgelaufen ist ....



    Von den Bildern und der Beschreibung her würde ich die Schleuder nicht in Betracht ziehen.
    Kauf Dir etwas Vernünftiges ... das kann man dann im Falle eines Falles auch wieder los bekommen.


    Beim Vereinskollegen eine gebrauchte CFM, Siegerland oder Ähnlich für 200,- bis 300,- € erstehen,
    ist da in meinen Augen bestimmt eine bessere Anschaffung.



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    wenn das Ding etwas taugt, dann wären ja alle anderen Markenprodukte überteuerter Wucher.
    Das Ding besteht aus Material,soll gebaut werden, verpackt , versendet, in den Zwischenhandel und dann wollen da noch mindestens 2 Leute etwas daran verdienen.
    Welche Qualität soll das denn bitte haben ?
    Wacht doch mal auf .......billig und gut , wie soll das gehen ?


    und dann noch solche Geschäftsbedingungen: Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Fehler, die durch Beschädigung, falschen Anschluß oder falsche Bedienung verursacht werden. Ferner Schäden durch höhere Gewalt, durch Verschleiß und Überbeanspruchung sowie durch nichtbestimmungsgemäßen Gebrauch. Zur Mängelbeseitigung hat der Kunde uns die nach billigem Ermessen erforderliche Zeit und Gewährleistung zu gewähren.


    Gewährleistungsauschluss für Verschleiß................sehr schön.


    Viel Spaß beim Einkauf


    Beste Grüße
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Es gibt keine, ich wiederhole: KEINE Schnäppchen.
    Das ist ähnlich den "Zwei T-Shirts für nur 5€" - den wahren Preis zahlen die Baumwollfarmer in da in Indien und die Näher in Bangladesh.
    Bei billigen Schleudern und sonstigen Werkzeugen ist es ähnlich - "billig gekauft ist zweimal gekauft".
    Vor allem versteh ich nicht, warum jeder Anfänger SOFORT eine eigene Schleuder haben muß, wenn er grad mal 3 noch zu überwinternde Ableger hat????
    In den meisten Vereinen kann man sich immer an irgendwen dranhängen zum Schleudern, wenn man nett fragt.
    Das ist auf jeden Fall besser, als den ersten eigenen Honig mit Rostgeschmack zu produzieren.
    Komischerweise findet sich diese Begehrlichkeit einer eigenen Schleuder eher bei Männern als bei Frauen.
    :p:cool::Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Lars,
    Finger weg! Wie Henry schon schreibt, einen Freilauf muss die Kurbel auf jeden Fall haben. Und ein Ausfluss, der nicht an der tiefsten Stelle der Schleuder liegt, ist alles andere als günstig.


    Mach es wie Sabine schreibt, versuch die ersten Male bei einem anderen Imker mitzuschleudern, dann siehst du gleichzeitig auf was du beim Neukauf besonders achten musst.
    Mit ca. 400 - 500 Euro kannst du dann auch richtig gute Schleudern erwerben.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)


  • Vor allem versteh ich nicht, warum jeder Anfänger SOFORT eine eigene Schleuder haben muß, wenn er grad mal 3 noch zu überwinternde Ableger hat???


    Das würde ich unterstützen - bei 2...3;Völkern kann man doch noch ausschneiden und den Honig von Hand auspressen. Macht auch wunderbar zarte Haut an den Händen. Auch bei Männern :cool:

  • Hallo Lars,
    ohne Freilauf und Bremse, das sollte nicht so sein. Der Preis ist wohl zu gut. Wenn Du die Bilder alle ansiehst, dann bemerkst Du dass die Bilder von mehreren verschiedenen Schleudern stammen, unterschiedliche Körbe, mal ist die Trommel verbogen und zerdeppert, mal nicht, es wurde mit Photoshop das Bild herausgeschnitten. Gegen eine einfache Schleuder, die in der Massenproduktion nur 2oo,- € kostet hätte ich nichts. Es werden in den meisten Katalogen ja 4 Waben Selbstwendeschleudern angeboten zum Preis meines gebrauchten Astras. Und der fährt immerhin bis 15o auf der Autobahn und hat eine Anhängerkupplung.
    Das große Problem mit den Fliesen unter den Füßen ist übrigens keines, wenn man jeweils zwei Bierdeckel drunter legt und zum Schrägstellen der Schleuder, damit der letzte Rest noch rausläuft eignet sich ein Micro Robert oder zwei Langenscheids plos die bereits erwähnten Bierdeckel, und für den letzten Rest ein Schlesinger.
    Viele Grüße
    Wolfgang, geeichter Schlesinger ( der war nur für Henry )

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Moin,
    danke für Eure Rückmeldungen!
    Ich habe es mir schon gedacht, dass irgendwo ein Harken an der Sache sein muss. So habe ich jetzt aber eine nette Liste an Punkten auf die ich achten kann wenn ich dann eine Schleuder zulege - Wie schon einige von Euch geschrieben haben gibt es für meine kleine Anzahl an Völkern ja auch andere Wege um an den Honig zu kommen. :-D

  • Hallo Lars,


    ich bin auch ein Kleinimker mit zur Zeit 3 Völker und mehr als 4 werden es die nächsten Jahre auch nicht werden.
    Habe mir eine 2 Wabentischschleuder gekauft und bin nach bisher 3x Schleudern zufrieden mit ihr.


    Meinen 1. Schleuderbericht findest Du hier: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=33286&p=369360#post369360


    Mittlerweile habe ich auch noch 2x ohne Wabenbruch geschleudert, selbst frische Naturbauwaben gehen problemlos,
    muss man halt ein bisschen vorsichtiger zu Werke gehen, aber bei der kleinen Völkerzahl kann ich mir diesen Luxus leisten.
    Zu dem sehr günstigen Preis (185 Euro neu), spricht auch noch der geringe Platzbedarf für diese Schleuder.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Hallo, die Inhaber der Firma Nisala scheinen hier mit zu lesen, weil, soweit ich das auf deren Website lese, die meisten Probleme ausgeräumt Wurde. Preis jetzt 299Euronen, bodenebener Ablasshahn aus Edelstahl. Ob die Beine sich geändert haben kann ich nicht beurteilen, weil ich die alten Bilder nicht kenne und der Korb ist ei n Korb (wobei ich nicht erkennen kann ob es da Probs mit meinen Halbwaben geben wird ( muss/sonstiges). Zu meiner Situation: es sind nicht meine Bienen und ich entscheide nicht, was ausgegeben wird. Aktueller Stand ist, für alles was ich zur Honigernte benötige 500€. (incl Entdeckelung Hobbock Rührer) Bei 2 Völkern brauche ich ja auch nicht unbedingt eine 4Wabenschleuder, aber die 3-Waben-Variante kostet das Selbe ( oder das Gleiche???). Kann ich die Schleuder guten Gewissens ordern. Was Wienold hier ums Eck hat ist auch nicht less expensive.. Bei den Gebrauchtne habe ich manche Anzeige angefragt, aber der moderne Mensch antwortet anscheinend nicht mehr gerne :-( fallls ich jetzt wieder irgendwelche Threads net gefunden habe freue ich mich aufrichtig über Hinweise. Anbei noch mal ein Link zur Schleuder: [URL']http://nisalashop.eu/epages/11…4539aa39ae7/Products/HS-4[/URL]