Teelichter aus Bienenwachs

  • Hallo und guten Abend,


    ich habe pestizidfreie Mittelwände für meine Dadant-Rähmchen bestellt. Die Mittelwände wurden mit Zertifikat geliefert, aus welchem hervor geht, dass sie aus Afrika (ich glaube Äthiopien) stammen. Die Mittelwände riechen nicht nach typischem Wach, sie haben einen sehr intensiven Geruch mit einer ganz leichten Honignote. Seltsam, aber irgendwie auch angenehm. Jedenfalls musste ich die leider etwas kürzen, da die Mittelwände ca. 1-2cm zu lang waren. Von der Breite haben sie gut gepasst.
    Heute hatte ich ein wenig Langeweile und bin auf die Idee gekommen aus den übrig gebliebenen Streifen könne man doch super (für den Anfang) Teelichter gießen. ich hatte Hoffnung, dass sich der Geruch dann ein wenig im Haus verteilt. Da das aber ein kleiner Geistesblitz gewesen ist, habe ich nirgendwo mehr leere Aluschalen, geschweige denn Dochte (Was für ein seltsames Wort) bekommen. Also habe ich für meinen Test eines unserer Teelichter geschält, da bei unseren der Docht nicht eingesteckt, sondern eingegossen ist. Als ich dann das Alu-Schälchen und den Docht mit Metallplatte hatte, habe ich das Schälchen mit Docht erwärmt und einen Wachsstreifen nach dem anderen drin schmelzen lassen. Als ich die gleiche Füllhöhe wir die original Kerze erreicht hatte ließ ich das ganz abkühlen/aushärten.nach ca. 1er Stunde wollte ich mein Werk dann abbrennen. Es sah zuerst auch sehr gut aus, aber nach ca. 2 Minuten wurde die Flamme dann so klein, dass sie beim normalen Atmen schon aus geblasen wurde.
    Kann da am Docht liegen, dass er für Naturwach vielleicht nicht ausgelegt war? Es waren keine Verschmutzungen im Wachs. Ich wollte es nächste Woche mal mit ein paar mehr Kerzen versuchen, aber dieses Ergebnis hat mich dermaßen enttäuscht, dass ich es erstmal lassen werde, bis ich den Grund für dieses Problem gefunden habe. Aber vielleicht habt ihr ja Idee, was es sein könnte.....

  • Hallo Basti, es könnten auch feine Verschmutzungen im Wachs gewesen sein, die den Docht verstopfen. Deinen Bienen ist so etwas egal. Die Oberschwaben Goldimkerei meint auch, anzuliefernder Wachs nicht klären oder so etwas. Dann nähmen die Bienen es besser an.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo,


    das Wachs für Mittelwände ist längst nicht so rein, wie es für Kerzen sein muß. Wenn Du brennbare Kerzen herstellen willst, muß das Wachs mehrmals geklärt sein. Ich vermute auch, was Marcus schrieb- die 'Verschmutzungen' sind so fein, daß man sie mit bloßem Auge garnicht sieht.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Das erklärt mir auch das Problem....wie das Wachs geschmolzen war, war es komplett Durchsichtig.


    Aber ich kann jetzt nicht wegen 10 Teelichtern hier ne riesen Wutzerei hin zaubern (obwohl ich schon Lust hätte es auszuprobieren). Vor allem das Flammenbild hätte mich interessiert.
    Wenn ich das richtig im Hinterkopf habe, klärt man das Wachs, indem man es erhitzt, dann langsam abkühlen lässt und dann unten den Schmodder abkratzen, oder? Und das sollte man mehrmals machen, meine ich mich zu erinnern.

  • Hallo, es kann aber auch am Docht liegen, habe es gerade versucht....Dochte von Stearin Teelichtern brennen nicht gescheit in Bienenwachsteelichter.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Wenn ich das richtig im Hinterkopf habe, klärt man das Wachs, indem man es erhitzt, dann langsam abkühlen lässt und dann unten den Schmodder abkratzen, oder? Und das sollte man mehrmals machen, meine ich mich zu erinnern.


    Ja, genau. Man kann auch durch einen Perlonstrumpf filtern, das fängt schonmal ein Großteil der groben Verunreinigungen heraus.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Ja, genau. Man kann auch durch einen Perlonstrumpf filtern, das fängt schonmal ein Großteil der groben Verunreinigungen heraus.


    Optisch ist das Wachs sehr klar, mit dem bloßen Auge sieht man keine Verunreinigungen. Ich werde mal ein paar Versuche machen, wie man das Wachs ohne ständiges Erhitzen und abkratzen sauber bekommt, ich werde nächste Woche an der Arbeit mal ein bißchen rum knobeln.




    Hallo, es kann aber auch am Docht liegen, habe es gerade versucht....Dochte von Stearin Teelichtern brennen nicht gescheit in Bienenwachsteelichter.
    Bis bald
    Marcus


    Das mit dem Docht werde ich morgen mal Testen, ich werde mir morgen im Bastelgeschäft mal nen guten Docht kaufen. Und wohl auch mal n paar Tellicht-Formen.

  • Zu kratzen wird es da wohl nicht viel geben, aber Du kannst das geschmolzenen Wachs nach einiger Zeit vorsichtig dekantieren.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna


  • ...
    ich habe pestizidfreie Mittelwände für meine Dadant-Rähmchen bestellt. Die Mittelwände wurden mit Zertifikat geliefert, aus welchem hervor geht, dass sie aus Afrika (ich glaube Äthiopien) stammen. Die Mittelwände riechen nicht nach typischem Wach, sie haben einen sehr intensiven Geruch mit einer ganz leichten Honignote.
    ...


    Hallo BastiFux!


    Also mir wären die pestizidfreien Mittelwände zu Schade, um daraus Kerzen zu gießen.
    Ich verstehe es aber schon, wenn es nur die 10 Teelichter sind, die damit gegossen werden können.
    Aber an und für sich ist solches Wachs viel zu Schade dafür.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo BastiFux!


    Also mir wären die pestizidfreien Mittelwände zu Schade, um daraus Kerzen zu gießen.
    Ich verstehe es aber schon, wenn es nur die 10 Teelichter sind, die damit gegossen werden können.
    Aber an und für sich ist solches Wachs viel zu Schade dafür.


    Ich will die Teelichter nicht aus den kompletten Mittelwänden gießen, sondern nur aus den Rest - Stücken, sprich die 1-2cm breiten Streifen, die ich abschneiden musste, weil die MWs nicht in die Rähmchen gepasst haben, warum auch immer die zu hoch waren....ich denke immer noch Dadant US = Dadant Mod = Dadant nach Beer....

  • Was ist Dadant nach Beer.....?


    Rähmchen)
    Bei dem was du heute in D bei den gängingen Händlern kaufen kannst gilt bei den Rähmchen folgendes:


    Dadant US = modifiziert = kompatibel = Adam = Ries


    Bei den Beuten passen die 12er zu den 12er und von den 10ern gibts eh nur kompatibel. Alle obigen Rähmchen passen in die 12er und 10er und die 11er Plastik-Frankenbeute.


    Dadant Blatt ist in den romanischen und osteuropäischen Ländern verbreitet, in D nicht und es ist auch nicht kompatibel zu obigen Dadanten.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo BastiFux!


    Das habe ich schon verstanden, dass es nur die Reste sind.
    Hebe diese auf und gieße MWs davon oder nimm die als Anfangsstreifen im Naturbau.
    Wollte nur ausdrücken, dass dieses Wachs einfach zu Schade fürs verbrennen ist.
    Ich kann es aber nachvollziehen!


    Und es ist so wie Josef schreibt:
    Dadant ist nicht gleich Dadant.
    So ein Sch... Rähmchensalat!
    Aber jeder will was anderes und ich selbst habe ja auch Zander.
    Habe es halt so gesehen.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo BastiFux,
    bei einigen Dadanträhmchen wird die Mittelwand zur Befestigung in den Oberteil eingeklemmt,
    deswegen sind die breiter.
    Viele Grüße
    Lothar


    PS: nimm diese Streifen doch als Anfangsstreifen für Drohnenwaben.

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.