welches Buch fehlt noch auf jeden Fall

  • Moin
    Und ich lese gerade die "ADIZ"
    Allerdings den Jahrgang von 1934!
    Faszinierend, kann ich nur sagen.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Um die Bienen oder die Imkerei kennen zu lernen hat mir gerade dieses Buch viel Wissen vermittelt:


    Jutta Gay, Inga Menkhoff
    Das große Buch der Bienen
    ISBN: 978-3-7716-4495-6


    Ich finde es für Laien (nein, ich meine die Zielgruppe) gut geschrieben und auch ein schönes Nachschlagwerk. Es geht nicht genug ins Detail um zu imkern, aber definitiv weckt es das Interesse für Bienen.


    Gruß aus Neuss
    Johannes

  • [quote='Bienenknecht','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=389382#post389382']Hallo !




    Zu Honig gibt es auf Deutsch nur ein richtig Gutes:
    "Das große Honigbuch" von Horn/Lüllmann


    wenn es denn noch irgendwo zu bekommen sein sollte.


    Aus Ärger über die unverschämten Preisforderungen für die veralteten Vorauflagen habe ich die Autoren angefragt. Antwort: "Es wird definitiv noch in diesem Jahr erscheinen." In Geduld sich übend - Gottfried


  • Zu Honig gibt es auf Deutsch nur ein richtig Gutes:
    "Das große Honigbuch" von Horn/Lüllmann


    wenn es denn noch irgendwo zu bekommen sein sollte.


    Aus Ärger über die unverschämten Preisforderungen für die veralteten Vorauflagen habe ich die Autoren angefragt. Antwort: "Es wird definitiv noch in diesem Jahr erscheinen." In Geduld sich übend - Gottfried


    99,-€ ... das ist es ob seiner Einzigartigkeit aber auch Wert ...


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Lieber Knecht der Bienen,


    Einzigartiges muß nicht deshalb viel kosten, weil es einzig artig ist. Manches gibt es sogar unentgeltlich, je nach Intention und Möglichkeiten des Autors; Herrn Dr. Mandl z.B. bin ich für sein Bestäubungshandbuch sehr dankbar:
    http://www.bestaeubungshandbuch.at/
    Überhaupt nicht artig, sondern unverschämt finde ich es, wenn Mancher für ein veraltetes gebrauchtes Sachbuch den mehrfachen Neupreis fordert, obwohl klar ist, daß über kurz oder lang eine überarbeitete Neuauflage kommen wird. Die Preise, die ich aktuell fand, begannen beim 10-fachen des Neupreises - noch dazu für die völlig veraltete Auflage 1992.
    Um wirklich an Sachinformationen Interessierte von übereiltem Eingehen auf solche Preisforderungen zu warnen, habe ich die Ankündigung der Autoren auf die baldige überarbeitete Neuauflage hier bekanntgegeben. Hoffentlich gewinnt der Verlag nicht noch Nektar aus den Gebrauchtmarktpreisblüten...
    Für meinen verunglückten Zitierversuch entschuldige ich mich ausdrücklich, insbesondere bei Dir!


    Mit imkerlichen Grüßen - Gottfried

  • Gottfried so ist es. Ich wollte die Broschüre von Bretschko kaufen. Sicher längst überholt, weil er sich nicht sicher war, ob man in einer Holzzarge überwintern kann. Das hat mich auch auf eine falsche Fährte geführt und ich habe isolierte Beuten gebaut. Aber trotzdem.


    Das große Honigbuch wurde vor Jahren in den Antiquariatskisten neu verramscht. Ich hätte sie alle kaufen sollen. Heute wäre ich ein reicher Mann. Wie sich die Zeiten ändern.


    Ja , hätte, hätte Fahrradkette
    Remstalimker


    Ob das Buch für alle Imker das richtige Niveau hat?

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:


  • Ob das Buch für alle Imker das richtige Niveau hat?


    Das wüßte der Verlag sicher auch gerne. Nach dem Ruf des Großen Honigbuches kann es ja höchstens zu hoch sein, das Niveau. Oder zu viele Imker zu ungebildet? Sollte sich das ändern? Auch durch so ein Buch? Oder bleiben aus Deiner Sicht beim Buch Wünsche offen (Systematik, Übersichtlichkeit etc.)? Dafür ist bspw. Pritzsch´s "Bienenweide" mein Beispiel: Beindruckend fleißige, nivauvolle Faktensammlung - aber leider trotz der vielen Neuauflagen fehlt noch das entscheidende I-tüpfelchen in der praktischen Handhabbarkeit, man muß mühsam hin- und herblättern, das Register "versteckt" so manche Pflanze usw.
    Der Verlag wies mich auf meine Frage nach einer Neuauflage vor einiger Zeit auf die Alternative hin: Dr. von der Ohe "Honig":
    http://www.weltbild.de/3/18974470-1/buch/honig.html
    Das Buch lege seinen Schwerpunkt mehr auf die imkerliche Praxis; offenbar will man dort unterschiedliche Imkergruppen mit den jeweils passenden Büchern bedienen.
    Hat das bereits Jemand verglichen mit dem "Großen Honigbuch" und kann darüber berichten? Ich habe letzteres leider nur einmal vor 2 Jahren kurz ansehen dürfen (mit 100 Anderen). Danke - Gottfried

  • Hallo,
    das Buch ist sehr anspruchsvoll und kein Lesebuch, welches man kurz liest und Bescheid weiß.. Für Anfänger, welche zuerst mal an Bienen Freude haben, ist es nicht geeignet. Man muss sich da schon einarbeiten. Ich habe Ausgabe 2006. Wer Horn hören möchte und in der Nähe von Waiblingen wohnt hat am 4. April Gelegenheit. Er referiert nächsten Monat bei uns. Frühzeitig kommen, Sitzplätze sind immer knapp bei uns.


    http://www.imkerverein-waiblingen.de/


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo !


    Ob seiner Einzigártigkeit im deutschsprachigen Raum, ist "Das große Honigbuch"
    da es nicht mehr im Handel erhältlich ist rar.
    Rares Gut kostet.


    Das Große Buch hatte meines Wissens 2006 einen Preis von 59,-€.
    Dann 49,-€ ... und im Abverkauf bei Weltbild (ist ja auch schon durch die Insolvenz gegangen),
    und Anderen ging es für 24,95€ über den Versand.


    99,-€ sind dann gerade einmal das doppelte vom Neupreis ...
    ... für 500,-€ habe ich das Buch nirgends gesehen.


    Du hast geschrieben das es eine Neuauflage von dem Buch noch in diesem Jahr geben soll,
    ich habe im letzten Jahr noch andere Informationen erhalten.
    Leider ist es mit einiger "sehr guter" Imkerliteratur so das es davon keine Neuauflage mehr gibt,
    ich denke da nur an einige Ruttner Titel. Hoffentlich passiert es mit einer ggf. wirklich angekündigten
    Ausgabe von "Das große Honigbuch" nicht so, wie mit dem vielfach angekündigten Buch:
    "Das Bienenvolk" von Dr.L. ... oft verschoben ... nie erschienen.


    Hätte ich heute das Buch: "Das große Honigbuch" nicht,
    würde ich es kaufen. Auch für 100,-€.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Danke für die Hinweise; Ihr meint also, es lohnt sich. Mir war nur der letzte offizielle (in Deutschland ja gebundene) Buchpreis von 24,90 EU bekannt.
    Auch Rares kann veralten. Die wesentlich veränderten Leitsätze für Honig zum Dt. Lebensmittelbuch wurden bspw. am 27.7.11 veröffentlicht und sind also seitdem in Kraft:
    http://www.bmelv.de/cae/servle…22015/LeitsaetzeHonig.pdf
    Vielleicht erklärt das die Veränderungen bei der Buchpreisbindung...
    Ich verstehe eine gesunde Skepsis, aber angesichts der o.g. Änderung der Rechtslage und der offenbaren Allgemeingültigkeit des Großen Honigbuches ist es hier doch etwas anders als bei dem oft angegriffenen Werk von Dr. L. über seine nicht unumstrittene Betriebsweise. So vertraue ich der doch sehr klaren Auskunft von Dr. Horn: "Es wird definitiv noch in diesem Jahr erscheinen" (mail-Zitat vom 24.3.14). So weit lehnt sich kein erfahrener Autor aus dem Fenster, wenn er´s denn nicht sicher weiß. Erwartungsvoll - Gottfried


  • Man hab ich ein Schwein...
    Hab das Buch 2011 bei Amazon gebraucht als "Mängelexemplar" gekauft. Mängel hat es aber keine, nur den Stempel unten dran.
    Hab incl. Versandkosten damals 17,89€ gezahlt ^^


    Falls mir jemand einen Preis per PN bieten will dafür, vergesst es, ich behalte es. ;)


    Gruß
    Specki

    Wir seh'n die Menschen um uns herum, viele krank und furchtbar dumm. Reden viel von Intellekt, doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt. [XIV Dark Centuries]

  • Hallo!


    Ich suche noch ein gutes Buch zur Bienenweide.
    Über Pritsch habe ich gelesen, dass er auch viele sehr zweifelhafte, teils auch definitiv schädliche Gewächse empfiehlt und auf Neophyten nicht mal hinweist. Stimmt das so?
    Gruß
    Sven