1. Jahr und Honigräume

  • Guten Abend zusammen,


    ich habe ein Frage:


    brauche ich, wenn mein Ziel ist, 12er Dadant im Naturbau zu betreiben im 1.Jahr überhaupt schon Honigräume für die Beute? Oder ist es nicht so, dass die Schwärme (egal ob Kunst oder Natur) das 1.Jahr eh brauchen um den BR schön auszubauen und dann für den Winter Futter einzulagern?


    Ich frage, weil ich mir erhoffe, dadurch die Anfangskosten etwas zu verteilen (Honigräume erst für die AS-Behandlung kaufen - Nassenheider oder Liebig einstellen können) und somit die aller ersten Kosten etwas zu drücken.


    Auch das Absperrgitter und die Rähmchen für den Honigraum würden ja dann erst im/nach dem 1. Winter fällig -- usw. Macht unter Umständen ja schon bis zu 100€ pro Beute aus.


    würde mich über eure Einschätzungen/Rat freuen.


    Danke
    Janos

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • ne Idee:


    leiste dir doch ein anständiges Volk und eine komplette 12er Beute ( Boden, 1 Brutzarge, ASG, 2 Honighalbzargen, Deckel).
    Nach der ersten Schleuderung teilst du das Volk in 4 6-Waben-Ableger. Dazu teilst du den Brutraum und den Honigraum jeweils mit einem Trennschied in der Mitte und sorgst in den Boden für Fluglöcher.
    Den Boden und Deckel für den Honigraumbeute kannst du aus einfachen Brettern basteln.
    Wenn es gut läuft, kannst du mit 4 6-Wabenablger in den Wintergehen, die für das folgende Jahr tolle Völker sind!

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • ne Idee:


    leiste dir doch ein anständiges Volk und eine komplette 12er Beute ( Boden, 1 Brutzarge, ASG, 2 Honighalbzargen, Deckel).
    Nach der ersten Schleuderung teilst du das Volk in 4 6-Waben-Ableger.


    Wenn es gut läuft, kannst du mit 4 6-Wabenablger in den Wintergehen, die für das folgende Jahr tolle Völker sind!


    d.h. du meinst ein Schwarm/Volk - schafft es in einer Saison BR und HR (inkl. Honig - du schreibst von abschleudern) plus noch einen BR im Naturbau auszubauen und dann noch 3 Königinnen nachzuziehen?



    weil das müsste ja möglich sein, wenn ich dich und du mich richtig verstanden hast

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Hallo Janos,


    Meiner Meinung nach wird das ein vages Unternehmen und Du solltest HR mit Zubehör einfach zur Hand haben.


    Start auf Naturbau geht nur mit einem Schwarm oder KS . Wenn die richtig abgehen sollen, dann am besten ein fetter Vorschwarm, beides möglichst zeitig.
    Unter den Bedingungen bauen die wie Teufel. Herrscht Tracht, dann sowieso, ansonsten Fütterung.
    Es ist aber oft so, dass die mit dem Bau als Bautraube beginnen. Das guckt man sich an, wo die Traube sitzt und der Start ist, diese Waben kommen ein bißchen an den Rand gerückt. Nach ca. einer Woche sollte man spätestens ein Auge auf sie werfen, denn oft klappen so ca. 5-6 Waben Dadant ganz problemlos. Dann fangen sie ggf. mit Drohnen-/Vorratsbau an, und außerdem ziehen sie dann oben die Wabenkränze ganz dick aus und oft nur einseitig, so dass das früher oder später schief und verbacken wird bzw so ausgeprägt wellenartig.
    Ab dem Zeitpunkt darf das Schied kommen.
    Und dann kann man sie zum Weiterbauen in den HR leiten, indem man den anbietet.
    Je nach Standort und Zeit kommt noch Sommertracht, es ist gut, wenn man die oben steuern kann, vor allem, wenn das Volk fett ist.
    Sicher verbrauchen und verbauen sie was mehr als Schwärme auf MW. Honig können sie trotzdem noch eine ganze Menge anschleppen.


    Was hast Du dann davon, wenn sie sich das Brutnest zuknallen, Du dafür aber keine Leerwaben hast etc.
    Oben kannst Du zur Not noch abschleudern und wieder aufsetzen.


    Ich persönlich habe dann keine Skrupel, denen dann später nach der Ernte und Freigabe des BR ab Wabe 7 oder auch 8 nur noch MW zu geben. Denn diese Waben kommen eh meist im Frühjahr doch wieder raus.


    Nicht sofort zu Beginn schon die Stacheldrähte in den Imkertaschen ausfahren! :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Janos,


    Was hast Du dann davon, wenn sie sich das Brutnest zuknallen, Du dafür aber keine Leerwaben hast etc.



    Rest hab ich verstanden und kann es auch nachvollziehen - der Satz ist mir nicht ganz klar


    Mit Brutnest zuknallen meinst du wohl "verhonigen" und warum Leerwaben - die hab ich nicht klar, aber die könnten sich ja selber bauen bis zu 12 Rähmchen halt.


    Wird ja in Lagerbeuten bzw. Bienenkiste auch so gemacht (wenn ich das richtig verstanden hab).


    D.h. ich dachte halt, denen einfach alle 12 Rähmchen mit Anfangsstreifen rein zu hängen und gut ist fürs erste Jahr ;)


    Ist das FALSCH oder einfach nur nicht wirtschaftlich ;)

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Was heißt schon falsch? Das ist gedacht!


    Die verhonigen Dir auch mit 12 Waben Platz das Brutnest.
    Wenn es Brei regnet, hat ein starkes Volk den Löffel in der Hand, und zwar alle, die einen tragen können.
    Eine Dadantwabe voll mit Honig wiegt so um die 3 kg. Lies mal nach, was für Tageszuwachsraten ein Volk in Volltracht erbringen kann.
    Und auch in der Bienenkiste ist das Verhonigen einer der vielen Stolpersteine, die irgendwie anders laufen, als gedacht und beschrieben.


    Dadant ist keine Bienenkiste :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Janos,
    die Angebote der Hersteller umfassen meist ein Komplettsortiment, also mindestens Beute mit Boden, Brutraumzarge, Honigraumzargen und DEckel.
    Diese Angebote sind meist auch günstiger als Einzelteile zu kaufen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Janos,
    die Angebote der Hersteller umfassen meist ein Komplettsortiment, also mindestens Beute mit Boden, Brutraumzarge, Honigraumzargen und DEckel.
    Diese Angebote sind meist auch günstiger als Einzelteile zu kaufen.
    Viele Grüße
    Lothar


    hm das dachte ich auch - beim nachrechnen hab ich bei ALLEN Anbietern, die ich so standartmäßig gefunden hab den Einzelpreis herausgerechnet



    @Rest


    ok ich habs verstanden, d.h. ich werd dann halt nicht mit 3 Völkern beginnen sondern "nur" mit zwei und dafür in Vollausstattung ;)


    oder geht meine Idee doch ;)



    beetic
    Ja Dadant ist keine Bienenkiste, sonst würd ich ja auch im Bienenkistenforum schreiben ;)

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • oder geht meine Idee doch ;)


    Das mag durchaus sein!
    Bei steiger Tracht z. B.


    Wie gesagt: Schwarm. Starten lassen.
    Und dann kommt es drauf an.
    Guck, was passiert.
    Du solltest aber wissen, was sein kann und wie Du das frühzeitig erkennst, und dann kannst Du auch im Naturbau steuernd eingreifen.


    Schließlich hast Du ja dann eben keine Bienenkiste mit Stabilbau:wink:. Du hast die Möglichkeiten. Manche Optionen sollte man sich aber durch rechtzeitige Eingriffe für den späteren Zeitpunkt sichern.
    Wie zB abschleuderbare Honigwaben über dem Brutraum zur Regulation.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo JonasKann dir nur Marion′s Rat ans Herz legen. Du kannst keine Tracht, Wetter, Entwicklung des Volkes vorraussehen.Auch nicht wie groß dein Schwarm ist. Hab selber auch mal gedacht ein großer Brutraum im ersten Jahr reicht und hatte dann noch einen Schwarm.MfG Frank

  • Jonas, lies diesen Beitrag mal hier:cool:: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=29950&p=321742#post321742


    Da ersäuft ein Anfänger in neuen Völkern, den Schwärmen aus dem Schwarm und im Honig.
    Das ist nicht mit Naturbau gewesen, dient aber mal als konkretes Beispiel aus dem Leben, und zeigt vielleicht ein bißchen, auf was ich angespielt habe.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ok ok - sicher nicht der Normalfall, aber möglich - ich hab's verstanden.


    Also eher sogar noch ne Beute oder zumindest noch ein Ablegerkasten in Reserve vorhalten

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • oder zumindest noch ein Ablegerkasten in Reserve vorhalten



    Wenn es wirklich nicht so viel am Angang sein soll, dann vergesse die Ablegerkästen und nehme gleich komplette Beuten.
    Völker werden in der Regel im Herbst aus Ablegerkästen in "Voll-"Beuten umgesetzt.


    Einen Ableger/Schwarm kann man ohne Probleme gleich in einer richtigen Beute halten, nur ein ganzes Volk passt nicht in einen Ablegerkasten ;)


    Stefan

  • Hallo Janos,


    schaffe Dir gleich ein komplette Beute an, ein Naturschwarm kann im 1. Jahr schon eine Honigernte bringen,
    desweiteren kosten die HR Zargen nun nicht die Welt.


    Kleiner Bericht:

    Schwarm am 15.06.2013 ~ 3kg



    Alle BR Rähmchen am 27.06.2013 zu 2/3 ausgebaut.
    Ebenso alle Rähmchen im HR. Alle Rähmchen hatten nur Anfangsstreifen.


    Am 09.07.2013 waren im HR fast alle Waben verdeckelt, habe diese dann Anfang August abgenommen und geschleudert.
    Ohne den HR wäre das Brutnest verhonigt.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes