Keine Brut

  • Hallo Leute. Ich bin in diesem Jahr mit der Imkerei angefangen. Ich habe zwei Ableger auf Zandermaß bei mir im Garten stehen. Aus beiden der drei Wabenableger hat sich meiner Meinung schon zwei prächige Völker entwickelt.
    Nun muss ich aber feststellen das ich überhaupt keine Stifte mehr finden kann. Ebenso keine offene bzw verdeckende Brut. Platz zum brüten wäre da. In beiden Völkern ist die Königin vorhanden. Beide Königinnen sind aus diesem Jahr. Bis dato war auch soweit alles ok.
    Ist es normal das sie jetzt schon das Eier legen einstampfen. Ich dachte immer bei dem ersten Frost erst. Und da ich auch keine verdeckende Brut mehr vorfinde müssen sie ja schon vor drei Wochen aufgehört haben Eier zu legen. Ist das normal? Kann ich dem gegen steuern?
    kann ich noch Rähmchen umhängen. Zb in die Mitte der Beute?

  • Laß den Deckel zu und halt deine Finger still!
    Welchen Grund soll es jetzt noch geben, in den Völkern rumzumachen?
    Keinen, wenn alles ordentlich eingefüttert ist.
    Jetzt ist Pause, die Wintertraube formiert sich, und alles ist gut.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Also ist es normal das keine Brut mehr vorhanden ist?
    Soll ich die leeren Waben in denen kein Futter ist, heraus nehmen so dass alle Bienen näher zusammen Rücken können um so besser ein Traube zu bilden. Außerdem kann ich so alle restlichen Waben in die Mitte ziehen. Sprich also weg vom Rand

  • Also ist es normal das keine Brut mehr vorhanden ist?

    Ja! Es wird bald Winter und im Winter brüten die Völker nicht mehr! Bis ungefähr Mitte Januar, da geht das Brutgeschäft wieder los. Und nein: Keine Veränderung der Waben in den Völkern jetzt noch vornehmen! Bloß nicht! Die Völker wissen selber viel besser, als wir, was sie tun!

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Stivi,
    wenn Du die Leerwaben heraus nimmst, wo soll sich dann die Wintertraube bilden?
    Doch wohl kaum auf den eiskalten feuchten Futterwaben?
    Lasst doch bitte endlich eure Völker in Ruhe.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Stivi


    ab Ende Juli richten die Bienen ihren Wintersitz ein, eine Veränderung der Waben würde den möglichen Tod des Volkes bedeuten. Mir sträuben sich die Nackenhaare, wenn ich höre, es wird noch in den Völkern herumgewirtschaftet. Ich habe bei meinen Völkern seit 2 Monaten in den Magazinen keine Wabe mehr gezogen, nur in den HBB nur hinten 1 oder 2 Waben entfernt. Ich bin der Meinung man sieht am Flugloch ob alles im Volk in Ordnung ist. Wenn an schönen Tagen Jungbienen vorspielen und auch Pollen eingetragen wird was will man mehr, dann ist alles in Ordnung. Jeder Eingriff bringt die Königin in Gefahr und das Wabenwerk muß von den Bienen neu verkittet werden. Den Zustand den ein Volk jetzt hat, den findet man auch noch im Frühjahr vor, es sei denn es ist eingegangen und fast immer liegt es am Imker.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Drobi :
    ist es dein Ernst, dass du seit zwei Monaten keine Wabe mehr gezogen hast? Zur Erinnerung, das wäre Anfang, Mitte August gewesen....
    Und wenn du sagst, dass ab Juli jedweder Eingriff den Verlust des Volkes verursachen könnte, halte ich das persönlich für etwas absurd!:roll:


    Oder wie ist deine Aussage genau gemeint?

  • Hallo mane13,
    ich bin zwar nicht Drobi, aber Du hast das schon richtig verstanden.
    Welchen Grund sollt es denn haben, permanent in den Völkern rum zu wühlen?
    In den meisten meiner Ertragsvölker habe ich von April bis Juli vielleicht 4 oder 5 Mal reingesehen.
    Und dabei meist nur 1 Wabe gezogen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Und wenn du sagst, dass ab Juli jedweder Eingriff den Verlust des Volkes verursachen könnte, halte ich das persönlich für etwas absurd!:roll:


    Das ist auch absurd. Eingriffe nach dieser Zeit sollten gut begründet sein, beispielsweise durch komplette Brutentnahme, komplette Bauerneuerung, Fangwabenverfahren o.ä. Die Völker überstehen das selbstverständlich, solange man damit keine Räuberei auslöst oder die Königin tötet.


    Gruß Ralph

  • Hallo Leute,


    nun macht doch den Stivi nicht gleich so nieder. Richtig, ja, man macht jetzt nimmer viel in Völkern rum. Der Wintersitz sollte ab Oktober nicht mehr verändert werden. Nein, es ist nicht bedenklich wenn gar keine Brut mehr da ist, warum sollte auch noch welche da sein?
    Und nun streichelt doch den Jungimker ein wenig :wink:


    Gruß
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Ja gut, das ist schon klar. Aber wenn wir schon so argumentieren kann ich auch sagen, dass bei jedwedem Eingriff in den Bien das Risiko besteht, die Königin oder das Volk zu schädigen. Und das man um diese Jahreszeit nicht mehr stören sollte ist auch klar.

  • Hallo mane13


    ich habe nicht geschrieben das man ab Mitte August nicht noch einmal eine Wabe ziehen darf und wenn es notwendig ist, kann man das auch noch bis Mitte September machen oder auch noch später, da muß aber ein Grund vorliegen und den Grund muß man nicht suchen. Ich meine, das es ab diesem Datum nicht vorteilhaft für den Bien ist und das dann bei solchen Eingriffen ein Verlust der Königin vorkommen kann, öfter als man denkt, weil die Königin keine Bindung mehr zum Brutnest hat. Ich möchte nochmal betonen, das es einen Unterschied zwischen dem kälteren Osten und dem wärmeren Westen Deutschlands, von etwa 14 Tagen in der Entwicklung der Bienen gibt.


    Welchen Grund soll es für mich geben, ab Mitte August nochmal eine Wabe zu ziehen? Ich weis das alle Völker weiselrichtig sind, genügend Futter haben, das Gewicht prüfe ich mit der Waage. Zur Varroabehandlung brauche ich auch nur den Deckel zu öffnen. Der Blick unter den Deckel sagt mir das alle Wabengassen besetzt sind und die Beobachtungen am Flugloch sind auch in Ordnung. Übrigens habe ich Anfang Oktober doch noch einen Eingriff bei einem 4 Wabenableger gemacht und mit seinem unteren Nachbarn vereinigt. Das war notwendig, weil die Königin nicht in Ordnung war. Ich hoffe das war etwas besser verständlich.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)