Protestmail gegen Bayer und Syngenta

  • Hallo,


    glaubst Du, das wird irgend jemanden beeindrucken? :wink:


    Gruß
    KME


    Diese Resignation gegenüber der Macht des Geldes und der Politik nervt. Menschen wacht endlich mal auf und nutzt unsere wunderbare Demokratie in der der Bürger die größte Macht hat! Natürlich nicht ausschließlich mit Onlinepetitionen und Protestmails, dieses ist aber mittlerweile Teil unseres demokratischen Systems und auch damit kann durchaus was erreicht werden.

  • Diese Resignation gegenüber der Macht des Geldes und der Politik nervt. Menschen wacht endlich mal auf und nutzt unsere wunderbare Demokratie in der der Bürger die größte Macht hat!


    ... vielleicht könnte man denen auch damit drohen, nicht mehr die mit ihren Giften verpesteten Lebensmittel zu kaufen...


    Gruß
    Horsti

  • ... vielleicht könnte man denen auch damit drohen, nicht mehr die mit ihren Giften verpesteten Lebensmittel zu kaufen...


    Gruß
    Horsti


    Dann bleibt doch nur noch verhungern oder Selbstversorger zu werden.


    Durfte mehrfach Blicke hinter die Kulissen von landwirtschaftlichen Biobetrieben werfen, kann nur sagen


    - trau schau wem


    - ist nicht immer Bio drin, auch wenn es drauf steht


    Andere Alternativen sehe ich nicht, um den Verzicht durch Konsumboykott darzustellen.


    LG Co


  • ... hast Du denn hinter den Kulissen der Bio-Betriebe gesehen, daß sie Roundup spritzen oder mit Neonikotinoiden gebeiztes Saatgut drillen?


    Wenn dies Alltag bei diesen Betrieben sein sollte, dann gebe ich Dir recht: verhungern oder selbstversorgen.... allerdings...
    können wir auch weiterhin diesen Dreck kaufen, uns darüber beschweren, daß die Bienen sterben (...haha ...wie kurzsichtig...) und glauben jemand bastelt uns eine heile Welt
    oder Bayer & Co ( ... und vor allem die Aktionäre) verzichten von selbst. ...halte ich aber beides eher für unwahrscheinlich.


    Gruß
    Horsti


    P.S. ... übrigens, fällt mir grade noch ein: sich selbstversorgen geht auch nicht, denn wir sind ja soziale Wesen