Buch: BEECONOMY 2011

  • Sprich mit uns:wink:Was willst Du uns sagen?
    Ohne begleitenden Text läuft es unter Werbung .....dann lösche ich es:p_flower01:


    Liebe Grüße
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Dann lösch es bitte Daniel, denn natürlich kann eine Literaturempfehlung immer als so etwas wie Werbung durchgehen.


    Danke & besten Gruß
    Molle


    P.S.: Currently Im reading Beeconomy What women and bees can teach us about local trade and the global market. Its got each section of the world and talks about how women beekeepers operate in that area. Right now Im reading about Africa and the honey hunters. Its pretty good.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von molle ()

  • .....geht doch.:wink:
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)