Viele Bienen ertrinken in Futtertasche die restlichen sehen merkwürdig aus

  • Hey,


    ich habe dieses Jahr erst mit der Imkerei angefangen und mir dummerweise Futtertaschen anstatt von Futterzargen gekauft, würde ich nie wieder machen.
    Habe die Futtertaschen mit Flüssigfutter gefüllt und dann Korken mit rein, so dass die komplette Oberfläche bedeckt war, trotzdem ertrinken bei mir jetzt sehr sehr viele Bienen darin, und ich komme nicht dahinter woran das liegen könnte. Habe jetzt mal ein Holz mit rein als Aufstiegshilfe, in der Hoffnung dass dies ein wenig hilft.


    Ausserdem habe ich Bienen die vollkommen schwarz sind und mit schwarz mein ich auch schwarz, sind das Winterbienen oder eine bestimmte Sorte? Hab noch nie so dunkle Bienen gesehen.


    Danke und schöne neue Woche noch.

    :Biene: :Biene: Summ Summ Summ, Bienchen Summ herum :Biene: :Biene:

  • Servus Daniel,
    ich kenn diese Futtertaschen zwar nicht, kann mir aber vorstellen das bei denn Dingern soviele Bienen von oben nachschieben das die die am Futter sind nicht mehr zurückweichen können und dann irgendwann verkleben und ertrinken. Die schwarzen Bienen sind ein Hinweis darauf, bei denen ist schlicht und einfach die Behaarung mit Sirup zugekleistert.
    Gruß Hermann

  • Die schwarzen Bienen sind ein Hinweis darauf, bei denen ist schlicht und einfach die Behaarung mit Sirup zugekleistert.


    Entweder das, oder es sind abgearbeitete alte Bienen. Bienen die räubern, können auch schwarz sein, weil sie im fortgeschrittenen Kampfgetümmel ihre Haare gelassen haben. Futtertaschen finde ich höchstens zur Fütterung kleiner Mengen praktisch, etwa zur Ablegerfütterung, oder wenn im Herbst noch ein bischen Futter fehlt. Ich tue da nie Schwimmhilfen hinein, allerdings sind meine Taschen innen angerauht. Ist mit dem Volk alles o.k? Weiselrichtig? Wie stark? Wenn wirklich viele ertrinken, ist das kein gutes Zeichen. Die Erklärung von Herrmann könnte ich mir auch vorstellen, habe ich so allerdings noch nicht erlebt.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Mein Rat ist: Futtertaschen nicht benutzen! Futterzargen kaufen und zügig einsetzen!


    Futtertaschen funktionieren gut voll Futterteig in Ablegern. Um 20kg Sirup in vertretbarer Zeit in die Völker zu kriegen, sind die schlicht ungeeignet, auch wenn man die innen mit Kunstrasen auslegt.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ...kein gutes Zeichen.


    Ich glaube auch, daß es kein gutes Zeichen ist. Ich habe verschiedene Futtertaschen in Benutzung, mittlerweile ohne Schwimmhilfen und trotzdem ertrinken keine Bienen. Schwarze Bienen im Stock - das könnte Räuberei sein. Kannst Du ein paar Photos machen und einstellen, um einen Gesamteindruck zu bekommen?

  • Hallo zusammen,


    in meinen Futterzargen sind ebenfalls schon Bienen ertrunken!? Zugegeben, Plastiktrog ohne Steighilfe!


    Beste Steighilfe für mich ist Blähton, damit sind bei mir weder in Futterzargen noch in Futtertaschen Bienen ertrunken!


    Gruß


    Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:

  • Hallo,


    wie stark ist denn das Volk eigentlich? Es kommt ja auch drauf an, wieviele Bienen in die Futtertasche ziehen. Zum anderen ist ein Korken an sich eine runde, schwimmende Sache, sitzt da eine Bienen drauf und nicht mittig, dann dreht er sich, so er die Möglichkeit hat mit seinem Gewicht (der Biene) in die Flüssigkeit. Sind noch genügend große Spielräume für dieses Abdrehen da?
    Wenn`s nun mal jetzt so ist mit den Futtertaschen:
    Versuch es mal mit Luftpolsterfolie. Streifen passend zur Futtertaschenbreite großzügig bemessen auflegen, doppelt falten am besten. Beim Befüllen schwimmen die sicher immer wieder auf und bilden eine belaufbare Oberfläche. Ich habe sie in einem Ableger mit großer Zufriedenheit genutzt.


    Und ja: Schon ausreichend in Sirup geschwommene Bienen werden schnell "nackt"-schwarz. Es geraten mal welche mit in den Adamfütterer, bei Kontrolle sitzen sie rabenschwarz glänzend auf der Domhaube, wenn sie sich retten konnten. Ebenso, wenn sie den Fütterer säubern, da gibt es auch mal verklebte und schwesterngereinigte.



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic ()

  • Hallo Sabi(e)ne!!


    Ist kein Troll. Sicher!
    Anfänger!


    Hallo Daniel.
    Ruf mich morgen früh mal an.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • In meinen Futtertaschen schwimmt ein zugeschnittenes Holzgitter. das Gitter hat die Aussenmaße der Futtertasche, abzüglich 1 cm auf jeder Seite. Ich hatte noch keine einzige tote Biene in der FT.


    Aufpassen muss man nur das das Holzgitter ab und an leicht festgekittet wird (Bei zu langen Fütterungsabständen) Dann schwimmt das Gestell nicht nach oben. Anhilfe: Vor jeder Neubefüllung wird kurz mit dem Stockmeißel das Gitter gelöst.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo und einen schönen Tag wünsche ich!


    Meine Erfahrungen zum Thema Einfütterung sind noch nicht überschwenglich, aber ich möchte doch meine Beobachtungen in dieser Sache weitergeben. Im letzten Jahr und zu Beginn der Einfütterung auch in diesem Jahr habe ich Weizensirup verwendet. Räuberei keine Thema. Aber ich habe ebenfalls viele tote und ertrinkende Bienen beobachtet. Und zwar in Futtertrögen mit Adamfütterer, wie auch mit den Behelfströgen aus Plastik mit innerem Aufstieg und kegelförmiger Abdeckung. Erst habe ich es auf die Konstruktion der Futtereinrichtug geschoben (mangelnde Haftung beim Aufstieg in der Abdeckung), aber dann gemerkt, dass die Bienen einfach nicht in der Lage waren, sich aus dem Sirup zu befreien, wenn sie erst mal mit dem zähen Futter stärker in Berührung gekommen sind. Ich musste die Futterabnahmeflächen mit extra Schwimmern versehen und trotzdem ist es auch dort passiert. Wenn dann die Abdeckung der Adamfütterer nach Abnahme des meisten Sirups den Bienen den Weg freigaben, um den Trog zu reinigen, klebten viele Dutzende an den Resten fest wie auf Vogelleim. Es war kein schöner Anblick.
    Ich bin dann zur normalen Zuckerlösung übergegangen und siehe: Das Problem war beseitigt. Ich konnte sogar Bienen beobachten, die beim Futter nachfüllen bis zum Hinterleib mit Zuckerlösung bedeckt wurden. Sie saugten eifrig weiter, bis sie nach einigen Sekunden ohne Problem in den Kreis der anderen Bienen zurückkehrten. Ich habe das so interpretiert, dass der Sirup die Bienen regelrecht festhält, wenn sie erst einmal stärker von ihm erfasst werden. Es muss also eine ganz enge Abnahmestelle geben.
    Ohne Probleme habe ich den Weizensirup mit einem Futtertrog gegeben, der in einen hohen Unterboden von unten gegeben wurde. Die Flüssigkeit ist dort mit einem Brett abgedeckt, da mit vielen kleinen Löchern versehen ist. Zum Eintauchen in das Futter gibt es kaum eine Möglichkeit.


    Soweit meine Beobachtungen.


    Herzliche Grüße
    Bernd

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Denkzeichner () aus folgendem Grund: Satzkorrektur

  • Schönen guten Abend zusammen,


    so nun hatte ich heute Abend genügend Zeit mal einen genaueren Blick auf die Sache zu werfen und bin jetzt auch dahinter gekommen was der Fehler war.
    Die Abdeckfolie die obendrauf liegt, hatte sich soweit verschoben, dass es den Bienen zwar möglich war hinein zu kriechen aber eben nicht mehr heraus.
    Und die schwarzen Bienen waren wirklich die, welche total verklebt waren vom Futtersirup.
    Nach Änderung heute Mittag und Kontrolle heute Abend sieht jetzt alles wieder Super aus.
    Königin muss auch da sein, weil ich Brut gefunden habe in so ziemlich allen Stadien.


    sabi(e)ne : Ich nehme an, dass mit dem Troll war an mich gemeint, was lässt dich vermuten, dass ich ein Troll bin? :) Welche meiner ernstgemeinten Fragen hat dich das vermuten lassen? Solltest du ein Problem damit haben, dass Anfänger dumme Frage stellen, weiß ich nicht, ob dir bewusst ist, in welchem Forumsbereich du dich hier befindest. (Fragen, Hinweise, Tipps und Ratschläge für Einsteiger)
    Sollte ich dir damit Unrecht getan haben und das falsch verstanden haben, entschuldige ich mich schonmal vorab.



    Schönen Abend euch allen noch.



    Gruss Daniel

    :Biene: :Biene: Summ Summ Summ, Bienchen Summ herum :Biene: :Biene: