Vereinigen oder Aufgeben?

  • Hallo an alle hier, Folgende Frage an Euch:


    Ein letztjähriger Schwarm, dieses Jahr mal weisellos im Juni, Schwarmzelle zugehängt, Königin gezogen, wieder weisellos, wieder Schwarmzelle dazu, hat geklappt - aber er hat sich nicht so recht entwickelt, Ende August gedacht "nun hat er es geschafft" - sind gut geflogen, viele Bienen, auch Drohnen, gut Brut usw., wenig Milben, erste Futterabnahme gut.


    Nun jetzt - wenig Bienen in der Kiste, kaum bis keine Futterabnahme, permanent von Wespen umlagert, die auch schon mit an der Futterschüssel sitzen wie ich gestern sah....


    Ich hab jetzt noch nicht in die Waben geschaut (Regen und um die 10 Grad) - ist das Volk/Ableger verloren oder kann man es vereinigen - oder sollte man das nicht tun ?
    Gerne mal ein paar Meinungen dazu.


    Grüße
    Klaus


    Buckfast auf Dadant

  • Hallo Klausi,


    mach dir mal nicht zu viele Sorgen. Wenn du Wespen in der Futterschüssel hast, war das Flugloch zu groß. Das können die Mädels dann nicht richtig verteidigen. Ich habe das auch bei mir beobachtet. Das Flugloch wurde von 15 cm Breite auf 2 cm verkleinert und schon war Ruhe mit den Wespen. Die Umlagern zwar die Beute kommen aber nicht mehr rein. Die Wespen kreisen nun vornehmlich am Boden herum und vertilgen die absterbenden Sommerbienen. Die geringere Futterabnahme muss dich nicht wundern, bei diesen Temperaturen. Da geht halt alles etwas langsamer als bei 30 Grad. So lange sie noch Futter eintragen is doch gut.
    So lange das Volk Weiselrichtig ist und von der Größe her überwintern kann, du die Varroa im Griff hast, würde ich nix weiter machen. Die wissen von selber was richtig ist.


    Gruß Jens

  • Hallo Klaus


    bei diesem Wetter kannst du nicht mehr erwarten das die Bienen noch viel Futter annehmen. Bei mir sieht es so aus als ob sie sich schon auf den Wintersitz zurück ziehen.
    Die Frage bei dir ist wieviel Wabengassen füllen die Bienen und wieviel Futter ist vorhanden. Die Einfütterungszeit ist dieses Jahr eigentlich vorbei, Ende Oktober wird es schon richtig kalt. Überprüfung des utterstandes ist unbedingt nötig.
    Ich bin eigentlich für keine Vereinigung zu dieser Jahreszeit, da jetzt oft die Volksharmonie gestört wird. Sollte dein Volk nur drei Wabengassen füllen, dann einen schönen Tag abwarten, die Bienen sich nochmal auf den Waben richtig vollsaugen lassen, dazu die Waben auf den Wabenbock. Nach 10 min die Waben auf das Flugloch bzw die Einlaufhilfe des zu verstärkenden Volkes abschlagen. Königin vorher entfernen die Bienen sollten wissen das sie weisellos sind.Bei 5 Wabegassen voller Bienen, sollte das Volk überwintern können und eine Vereinigung im Frühjahr, bring meiner Meinung nach mehr Erfolg. Notfalls FW aus starken Völkern zuhängen, oder aus der Reserve.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Danke Euch, die Futterschüssel ist erstmal draußen, Wabengassen sind 5 gut besetzt, Flugloch ganz eng - und durch die "Unruhe" fangen Sie jetzt an Wespen an die Luft zu befördern .....


    Bin beruhigt!!!!! :daumen: