Dunklere Futterwaben jetzt noch entnehmen?

  • Parallel zur Einfütterung und AS Behandlung haben meine Bienen noch ziemlich viel Honig eingebracht, in den Waben sieht der relativ dunkel aus, vermutlich Waldhonig (welche Farbe hat Springkrauthonig?). Soll ich diese Futterwaben jetzt noch entfernen und lieber nochmal Api Invert und eine bis zwei Mittelwände geben, damit weniger belastendes Futter für den Winter vorhanden ist?


    Falls ja und wenn ich diese Wabe für's Frühjahr aufhebe: Einige zellen darauf sind noch nicht komplett verschlossen. Gärt mir das dann über den Winter?


    Danke, Viele Grüße


    Pisolo

  • Moin Pisolo,


    Mittelwände werden sie nicht mehr ausbauen, fürchte ich, wenn sie einfach dazugehängt werden. Wenn das eine oder zwei Waben sind, und ich wollte unbedingt was tun, würde ich die an den Rand hängen, den sie erst m Frühling, wenn das Klo wieder verfügbar ist, erreichen... Ansonsten: Wie groß und wie schwer und in welcher Beute sind die Bienen? Je nach dem, kommt es darauf an...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo Clas,


    die Beuten sind Dandant, 10 Waben plus Futtertasche auf einer Breite von 2 Waben. Die dunkleren Waben hängen sowieso bereits eher am Rand. Die beiden Beuten wiegen 42 bzw. 44 kg (Boden, BR, Deckel), ich hatte parallel dazu Waben ausgezählt und ermittelt, dass beiden Völkern jeweils insgesamt 24 Viertel Futter vorhanden sind, was ca. 18 kg entspricht; das kann natürlich hinreichend unpräzise sein, aber alles in allem glaube ich, dass die Völker ausreichend aufgefütter sein müssten.


    Ich könnte vielleicht versuchen, zwei dunkle Futterwaben pro Volk zu entnehmen, noch einmal zwei Mittelwände an den Rand mit Futter zu geben, und dann nach der Fütterung die Futtertasche zu entfernen und die beiden dunklen Futterwaben ganz nach aussen zu hängen (ohne Futtertasche ist dann Platz für diese beiden Waben). Was meinst Du?


    Viele Grüße
    Pisolo

  • Moin Pisolo,


    also, bei mir baut kein Volk mehr Waben aus. Mittelwände sind Mittelwände sind Mittelwände, zu dieser Zeit. Sie bleiben Mittelwände. Sogar am verhonigten Brutnest eines Jungvolkes, wo ich vor 3 oder inzwischen 4 Wochen eine hingehangen hatte, weil ich es auch nicht glauben wollte und vor allem keine Wabe mehr hatte... Henry schreibt: wie ein Schied, und genau so ist es. Wie ein Schied. Sie bauen nicht. Erst wieder nächstes Jahr. Ob das bei Deinen anders ist? Ich kann mir das nicht denken.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo,


    keine MW, da kommt nichts mehr, auch bei Fütterung nicht. Und bleiben die dazwischen gehängt ohne Kontrolle, dann wirken sie tatsächlich wie ein Schied, da gebe ich Clas voll recht. Lieber entnehmen, was nicht ausgebaut und befüllt ist. Und erst gar keine mehr einhängen jetzt.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Pisolo,
    warum stört Dich die dunklere Färbung des Futters in den Waben?
    Warum es dunkler sind, dafür gibt es verschiedene Gründe:
    Dunklere Propolis auf denm Wachs lässt das Futter dunkler aussehen.
    Vielleicht sind diese Waben durch das Bebrüten dunkler?
    Vielleicht sind die Waben einfach "nur älter"?
    Da Bienen auf dunkleren Waben besser überwintern, sind eher die hellen Waben ein Problem (nicht wirklich),
    vorallem unbebrütet gewesene Waben.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar,


    ich glaube die Dunkelfärbung kommt eher aus dem Honig, als aus den Zellen/Zellwänden. Un dich hatte die Assoziation, dass dunkler Honig (z. B. Waldhonig) mehr Asche enthält und damit schlecht für die Überwinterung wäre. War das nicht so?


    Viele Grüße
    Markus

  • Pisolo : es gibt Bienensorten, die hoch und weiß (mit Luft unterm Deckel) verdeckeln, und es gibt welche, die platt und plan verdeckeln, was von außen dann nach dunklem Honig aussieht - ist aber kein dunkler Honig drin.
    Also mach dir erst mal keinen Kopf.
    Und laß die Finger aus den Völkern - wenn sie anständig aufgefüttert sind, kannst du eh nicht mehr für sie tun.
    Außer Schaden anrichten, weil du meinst, du müßtest noch an ihrem schon gerichteten Wintersitz basteln.
    Ende September sollte man nix mehr IM VOLK machen, außer Restfütterung.
    Winterruhe.
    Beuten wiegen und Gewicht aufschreiben, Leerbeute wiegen, und Gewicht aufschreiben.
    Dann weißt du beim Wiegen im Winter/Frühjahr, wieviel Futter sie schon verputzt haben.
    Und ob und wann du nachfüttern müßtest.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo zusammen!


    mal ne Frage bzgl. noch nicht ausgebauter MW. Ich habe bei einem Zweizarger noch MW am Rand hängen. Soll ich die bzgl. der besseren Luftzirkulation nun raus nehmen oder einfach drinne lassen?


    Gruß
    Frank

  • Hallo zusammen


    Ich füttere noch mit Zuckerwasser und meine Bienen bauen noch Mittelwände aus. Zwar etwas zaghaft, aber sie machen es.


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan