• Um beim letzten Posting anzuknüpfen: sie haben bis jetzt den Winter überstanden. Ich habe 2x Futterteig aufgelegt, zum Wasserholen war es bei uns ja durchgehend warm genug. Sie sitzen in 7 (!) Wabengassen, sind zwar recht leicht, aber entwickeln sich gut. Brut vorhanden und sie geben in diesem Jahr, so glaube ich, ein recht starkes Völkchen mit einer neuen Königin vom September. Aber sie fliegen zu allen möglichen und vor allem unmöglichen Zeiten. Gerade mal 5° oder schon fast dunkel? Egal, wir fliegen und holen, was weiß ich. Der recht warme Winter hier kam mir natürlich bei diesem Experiment sehr entgegen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Der Schwarm vom 15.9. hat es geschafft!
    Dank des milden Winters, habe ich jetzt ein richtig gutes, starkes Volk, das ordentlich brütet (mehr als die anderen Völker) und schon baut. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass es da auch in diesem Jahr wieder schwärmen wird. Aber das wird es bei den anderen 19 Völkern wahrscheinlich auch, so wie die sich entwickeln.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Muss das Thema wieder hochschubsen. Denn wie soll ich es sagen? Alle Jahre wieder?
    Jedenfalls haben wir heute wieder einen Schwarm gefangen. Zwei meiner Völker wollten unbedingt noch umweiseln, aber von stiller Umweiselung kann ja wohl nicht die Rede sein, wenn ein Viertel des Volkes im Baum hängt. Was machen die? Warum können die die Kö. nicht einfach austauschen ohne Bienenverlust?
    Wir haben ihn jedenfalls gefangen, das ging recht gut, und mein Anfänger freut sich nun über sein 4. Volk. Er hatte aber auch die Hauptarbeit mit dem Schwarm.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Zitat

    Zwei meiner Völker wollten unbedingt noch umweiseln, aber von stiller Umweiselung kann ja wohl nicht die Rede sein, wenn ein Viertel des Volkes im Baum hängt. Was machen die? Warum können die die Kö. nicht einfach austauschen ohne Bienenverlust?


    Liebe holmi - du solltest es besser wissen, als daß sie "bloß" umweiseln wollten.
    Heidschwarm.
    Bei euch da unten war das Wetter soviel besser als hier oben - da sind die Völker noch fett und fühlen sich stark genug für so eine Möglichkeit.


    Denk doch mal wie ein Volk - schwärmen hilft die Gene zu verbreiten, und offensichtlich sehen sie eine gute Gelegenheit, sich zu vermehren.
    Königin bloß austauschen durch stille Umweiselung bringt keine Vermehrung und ist schon riskant bez. Drohnenmangel - das ist nicht ihr Ziel.


    Aber wenn sie mit den zwei Königinnen tatsächlich noch je ein Brutnest aufbauen können, und dann mit Glück noch mit Fütterung überleben bis zum Frühjahr, dann haben sie ihren Job gut gemacht.


    Du ärgerst dich über Bienen- und Honigverluste - das ist Imker-Priorität, aber nicht die der Bienen.
    Da geht es ausschließlich um Vermehrung und Überleben für den nächsten Schwarm.


    Und da können sich alle Menschen auf den Kopf stellen - das wird man den Bienen GsD nicht abgewöhnen können.
    Sonst wären sie schon lange ausgestorben.


    Also, schimpf nicht, sondern freu dich, daß deine Bienen sich dazu in der Lage fühlen, sowas jetzt noch zu machen.(und bitte füttere sie gut!)


    Die Alternativen bzg. PSM gekillter Bienen erspare ich mir aufzuzählen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Gutes Wetter? Seit Mitte August nur Regen oder gemischt mit etwas Sonne, tags 14-17°, mal einen Tag 20° und nachts war es schon einstellig bei uns. Schwarmwetter ist anders. Etliche meiner Völker haben ihr Brutnest drastisch reduziert und mit Einfüttern bin ich fast fertig. Die sind eigentlich schon seit Tagen im "Herbst-Modus". Nach anderthalb Tagen Regen schaute heute nachmittag mal kurz die Sonne raus und schwupps, hingen sie im Baum. JAAAA, vermehren und so, schon klar, aber die merken doch auch, dass die Tage wesentlich kürzer sind jetzt. Und in den betreffenden Völkern, aus den sie gekommen sein können, waren nur je 2 NZ, nicht versteckt wie WZ und gelegt hat die Alte auch noch weiterhin. Habe frische Brut drin. Jetzt wird es schöner und wärmer und ich kann nochmals genauer in die entsprechenden Völker schauen.
    Füttern, schon klar, geht auch gut, die nehmen noch Futter bis in den Oktober rein ab.
    Auf jeden Fall: sie halten sich nicht an Lehrbücher und Kalender kennen sie auch nicht.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Habe jetzt das "Schwarmvolk" entdeckt. Schöne WZ drin, am Rand und versteckt, also keine NZ. Dafür aber eine geschlüpfte Kö., die tütend über die Waben lief. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass es noch ein paar Drohnen gibt. In meinen Völkern habe ich noch welche, aber ob das reicht? Von der Volksstärke her sind sie aber überwinterungsfähig, trotz der abgegangenen Bienen. Der Schwarm war nicht zu groß. da legt die Alte aber jetzt noch richtig los. Sieht gut aus.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi