Ab wann Volk verkleinern?

  • Hallo liebe Imkerfreunde,
    ich brauche eure Hilfe.
    Nach der zweiten AS Behandlung ist eines meiner Völker, das ich auf zwei Zargen hatte, da "proppenvoll", doch geschrumpft.
    Unterste Zarge ist rappelvoll, obere sind vier Rahmengassen voll besetzt.
    Ab wieviel vollen, bzw. leeren Wabengassen in der zweiten Zarge, würdet ihr auf eine Zarge schrumpfen?
    Freue mich eure Erfahrungswerte zu lsen.
    Lieben Gruß.

  • Hallo,


    ich würde da nicht mehr dran "rumfummeln". Die Bienen haben vermutlich schon begonnen sich ihren Winterwohnsitz nach ihren Bedürfnissen einzurichten. Wenn Du jetzt noch eine Zarge entfernst musst Du doch sicher auch noch Futter und/oder Brutwaben entnehmen?! Ich würde das wirklich lassen.
    Pia Aumeier versichert die Bienen heizen nur die Wintertraube und nicht den geamten zur Verfügung stehenden Raum. Sie scheint da keine schlechten Erfahrungen mit gemacht zu haben.
    Also meine Meinung: Denen Bienen vertrauen, dass sie mit dem Platzangebot richtig umgehen und nicht einengen.


    Auf einer zarge überwintern würde ich, wenn das Volk noch nicht mal eine Zarge füllt. Das ist bei Dir ja icht der Fall.


    Gruß
    Holger

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Hallo gwolf,
    ist auch meine Meinung.
    Lass die Völker zu, sie organisieren sich gerade für den Winter bzw. haben das größtenteils schon getan.
    Ich weiss, dass "Wintersitz richten" noch immer in den Kursen gelehrt wird, aber ich behaupte, die wenigsten wissen, was sie da tun.
    Wenn laut Plan der "Wintersitz" zu "richten" ist, sind die Bienen längst beim nächsten oder gar übernächsten Tagesordnungspunkt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-