Neue Verkaufsregale

  • Hallo ihr Lieben,


    nun ist es endlich vollbracht, unsere neuen Verkaufsregale sind fertig. Und ich freu mich riesig.
    Wir haben lange hin und her überlegt weil wir jetzt so viele verschiedene Verkaufstellen haben.
    Von einem Kunden mit insgesamt 30 Filialen war ein Thekendisplay gewünscht, die größeren Hof- und Blumenläden wollten ein
    Regal mit 6 verschiedenen, regionalen Sorten, jeweils 500g und 250g Gläser. Die Möglichkeit von Metflaschen und Kerzen, Honigbonbons
    und Cosmetica sollte auch gegeben sein.


    Und nun eure fachliche, persönliche und natürlich ehrliche Meinung. Sollten wir noch was verbessern?


    PS: Das Display hat als Rückwand eine 5mm Plexiglasscheibe bekommen, so kann kein Glas nach hinten raus fallen.
    Als Holz wurde Buche massiv verwendet, endbehandelt mit Bienenwachs.


    Grüssle, Sanni




  • Tach Sanni!


    Schließe mich Werner an, insbesondere das sechseckige Regal(-chen) :wink: sticht dank der Form angenehm ins Auge. Aber auch Nummer 2 ist sehr ansprechend und meines Erachtens umsatzfördernd gestaltet.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Toll, sehr ästhetisch! Und Holz kommt immer gut. Ganz kleiner Verbesserungsvorschlag- die Böden im wabenförmigen Regalchen hätte ich auch aus Holz gemacht, aber das ist Geschmackssache. Und scheint es nur so, oder ist die Leiste links oben ein bischen länger als rechts? Sei's drum, beten scheef hett gott leef (hätte meine Oma gesagt)...

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Danke euch :p_flower01: Auch ich finde sie sehr gelungen ;)


    Das sind die beiden Prototypen von letzter Woche bevor sie in "Serie" gegangen sind.
    Das Sechseck ist wirklich schief und wurde schon verbessert. Die Einlegeböden sollten aus
    Plexiglas sein, weil sie doch jeden Tag feucht abgewischt werden und ich Angst hatte das die Böden dann
    irgendwann von dem Rest farblich abweichen. Man kann sie heraus ziehen und dann auch abspühlen.
    Bin wirklich froh das mein Papa nun seiner Passion als Tischler fröhnt, jetzt wo er in Rente ist und nichts zu tun hat :lol:
    Dafür das er mit Holz vorher nichts zu tun hatte bin ich schwer begeistert. Von den kleinen baut er mehrere am Tag,
    von den großen 5-6 in der Woche...zieh mal eben schnell meinen Hut, obwohl er eh nicht mit liest ( muss ja Regale bauen :)

  • Ich kann auch nur sagen gute Arbeit. Das Sechseck ist sehr attraktiv, auch für die Werbung. Das Regal wo die Gläser, wie es aussieht, ober rausgezogen werden müssen, da wage ich zu bezweifeln, ob das immer praktisch ist.
    Sollte keine Kritik sein. :daumen:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Es ist eine sehr saubere Arbeit,


    mir wären die senkrechten Leisten zwischen den einzelnen Türmen etwas massiv, vielleicht könnte man dafür dünneres Material nehmen oder die vorderen Kanten stärker abrunden,


    Aber ist nur meine Meinung, ansonsten super

  • Guten Morgen,


    hallo Harald,
    ich würde ihn verleihen, bin da nicht so :lol: Nur er wird bei dir die Arbeit verweigern. Laut seiner Aussage baut er NUR für mich. Papa´s Prinzessin halt:cool:
    Er hat vor zwei Jahren mit Nistkästen angefangen, steigerte sich zu Vogelfutterhäuschen und Hundehütten.
    Wobei die beiden Letzteren so überdimensional wurden das nun immer 4-6 Tauben im Häuschen sitzen und unsere Tochter mit ihren Freundinnen
    Die Hundehütte im Sommer nutzt :) Aber die Arbeiten als solches haben sehr beeindruckt, ständig klingeln Leute und wollen wissen wo sie die Sachen kaufen können.
    Im 2 Lehrjahr hat er angefangen Beuten, Honigräume und Fütterer zu bauen.
    Nun ist er im 3. angekommen und darf für die Kunden bauen ;) Mal sehen ob es nächstes Jahr ein Meisterstück gibt, grins.


    Hallo Drobi,


    man muss die Gläser nicht oben heraus ziehen, das war nicht gewollt. Zum Einen ist das Nachfüllen wirklich lästig, zum Anderen haben ältere Leute Probleme dieses System zu begreifen. Man kann sie also einfach nach vorn heraus ziehen. Nach hinten sind sie mit einem Halbrundstab rechts und links gesichert.


    Hallo Charly,
    ja, das könnte man aufgreifen,


    ich danke euch allen für eure Meinung!


    Grüssle, Sandra


  • Nun ist er im 3. angekommen und darf für die Kunden bauen ;) Mal sehen ob es nächstes Jahr ein Meisterstück


    Klasse, pfleg ihn gut.
    Wenn er immer größer mit seinen Bauwerken wird, baut er Dir vielleicht einen Verkaufsstand.
    :)
    Gruß Harald

    Man kann auch ohne die Imkerei leben. Nur nicht so schön!

  • vielleicht einen Verkaufsstand.


    Neee, sowas brauch ich nicht...da fehlt mir echt die Zeit zu. Aber er hat mir einen Kran gebaut für die Wanderungen. Sehr praktisch, mit Schwenkarm und Laufkatze für die elektrische Seilwinde. Der wird auf den Trailer montiert, an die Batterie vom Jeep angeschlossen und schwups sind alle 72 Beuten drauf. Nix mehr mit Rücken-Aua :daumen:


    Und pflegen läßt er sich nicht. Nach 40 Jahren Selbständigkeit zu 100% Workaholic, noch immer 14 Stunden am Tag. Kann unmöglich still da sitzen....genau wie ich!!! :wink: Er würde am liebsten mal mit an die Bienen, wenn da die Angst vorm Stich nicht wär. Da ist er dann das kleine Mädchen, kicher!


    Es grüßt Sanni, die ihren Papa echt doll lieb hat ;-*