Mit der Kita beim Stadtimker

  • Vor ein paar Wochen war ich mit meiner Tochter und ihrer Kitagruppe bei einem Imker, der öfter Führungen für Kindergruppen anbietet. Auf meinem Blog ist ein kurzer Bericht und einige Fotos, die zeigen wie begeistert die Kids waren:


    http://kreuzbergerbienen.wordp…/mit-der-kita-beim-imker/


    Mir selbst hat es so viel Spaß gemacht, dass ich (inzwischen ist meine Kleene in die Schule gekommen) ab nächstem Jahr gerne eine Bienen-AG in der Grundschule anbieten möchte!

  • Hatte dieses Jahr auch die Anfrage der KiTa-Gruppe meiner Tochter.
    Habs dann jedoch bleiben lassen, da meine Völker dieses Jahr einen starken Erziehungsrückstand aufwiesen.


    Auf den Bildern haben alle Kinder einen Schleier.
    Gibts für so was Förderung?


    Wie ist das eigendlich versicherungstechnisch?


    Was, wenn ein Kind gestochen wird und es Komplikationen gibt und die Eltern dann klagen?


    Nächstes Jahr will ich dann doch angehen, nachdem ich nun erfolgreich umgeweiselt habe.


    Tipps wären sehr hilfreich!!!!

    MfG André

  • Das ist bei der Kita nicht anders. Eine Förderung gibt es meines Wissens nicht grundsätzlich. Eventuell gibt es je nach Bundesland doch etwas Geld, hier in Berlin werden die Prinzessinengärten meines Wissens nach in Abhängigkeit von den öffentlichen Veranstaltungen und den Besucherzahlen unterstützt.

  • Hallo
    Bei uns gibt es eine Bürgerstiftung die Vereine unterstützt. Wir konnten dadurch für unseren Imkerverein 20 Anzüge für Kinder und Erwachsene anschaffen.
    Diese wurden auch schon reichlich von Kindergartengruppen und anderen genutzt.
    Ansonsten einfach mal den Bürgermeister anbetteln.


    Gruß Norbert

  • Es geht auch ohne Förderung, Mützen müssen sein. Die langärmlige Kleidung wir meist vergessen. Die Kindergärtnerinnen und Eltern waren noch nie ängstlich. Meist muss ich die Kleinen abhalten, sich auf der Beute abzustützen. Der Besuchstermin wird immer vom guten Flugwetter abhängig gemacht. Während der Kastanienblüte nie.