Roter Pollen im September

  • Hallo,
    erst einmal vielen Dank für alle Antworten. Wie es so aussieht könnte der Pollen also von der Roten Taubnessel kommen. Von der Farbe her liegt das am Nächsten.
    Ich werde mal nachforschen, ob jemand hier schon einmal diese Pflanze gesehen hat.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans

  • Hallo,
    jetzt kann ich sagen, dass der weinrote Pollen von der Roten Taubnessel kommt. Das berühmte Brett vor dem Kopf, das mir die Sicht versperrt hat, ist endlich weg:-)))
    Nicht dass mir noch jemand den Unsinn glaubt hier gäbe es die Rote Taubnessel nicht! Nichts für ungut!
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans

  • :cool:
    Aber erstens wird hier bereits nicht mehr getippt sondern schon gewußt und
    zweitens ist Pollen vom Weidenröschen blau und nicht rot.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,
    jetzt kann ich sagen, dass der weinrote Pollen von der Roten Taubnessel kommt. Das berühmte Brett vor dem Kopf, das mir die Sicht versperrt hat, ist endlich weg:-)))
    Nicht dass mir noch jemand den Unsinn glaubt hier gäbe es die Rote Taubnessel nicht! Nichts für ungut!
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans


    Blommor "rote Taubnessel" heter rödplister. (Jag är en vikigpetter.:oops:).


    [TABLE='class: synonymer, align: center']

    [tr]


    [TD='class: ord'][/TD]
    [TD='class: synonym'][/TD]

    [/tr]


    [/TABLE]

  • Servus Franz Xaver,


    Hab gestern auch einige beobachtet, die schwer mit Pollen beladen waren und am Boden vor der Beute gelandet sind.
    Bin mir bei den aktuellen Temperaturen auch nicht so sicher, ob die alle noch nach Hause kommen.
    Da wär vielleicht das Flugbrett bis zum Boden doch nicht übel :confused:


    Viele Grüße,


    Flo

    Einmal editiert, zuletzt von Honeydew () aus folgendem Grund: Flugbrett

  • Ich habe die Tage begonnen, die Pollen unter dem Mikroskop zu untersuchen.
    Meine Bienen bringen da alles mögliche und unmögliche.
    Manches kann ich anhand einer tollen Seite identifizieren. Anderes ist wohl so sehr Gartenblume, dass ich es nicht beschrieben finde.


    Wer also ein Mikroskop hat, kann hier Erstaunliches entdecken und ist nicht mehr so sehr aufs Raten angewiesen.


    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Ich grab das Thema wieder aus ... :D Knallrote Pollenhöschen hatten wir im Oktober ´15 auch entdeckt. Bisher sind wir uns immer noch nicht sicher, woher das kommt....


    Ich vermute stark, dass deine Beobachtung dem Supersommer 2015 zuzuschreiben ist und eine extreme Ausnahme darstellt:


    Es dürfte sich um Roßkastanienpollen handeln, die normalerweise im April vorkommen.


    Doch 2015 war es in weiten Teilen Deutschlands so trocken, dass die Bäume extremen Trockenstress hatten, das Laub sehr früh abgefallen ist, die Sommersaison sehr kurz war.
    Unterstützt von dem nicht enden wollenden warmen Herbst im Anschluss daran haben viele dieser Bäume im Herbst aus der Not heraus erneut ausgetrieben und auch geblüht, besonders auffällig war das gerade bei den Roßkastanien. Erstens weil sie gern in Siedlungen stehen, zweitens weil die großen Blüten extrem auffällig sind.
    Bei uns war es auch so, doch kaum aufgeblüht, kamen dann doch ein paar Frosttage und die ganze junge Blätter- und Blütenpracht wurde dahingerafft.


    Solche Jahre und Reaktionen sind für die betroffenen Bäume extrem belastend, sie verbrauchen sämtliche Ressouren, die für das nächste Jahr benötigt worden wären. So mancher Baum dürfte das nicht überleben und wenn es öfter in zu kurzen Abständen vorkommt, kann es die Bäume auch in größerer Zahl zum Absterben bringen.


    Aber alles das erklärt meiner Meinung nach die Herkunft der typischen Roßkastanienpollen im September und Oktober 2015.


    Gruß
    hornet

  • Hallo


    spontan würde ich dem Hornet zustimmen und sagen, bei ziegelrotem Pollen, ist der von der roten Roßkastanie, das Problem hierbei ist, das die Roßkastanie maximal nur bis Mitte August blüht.


    Meine schlauen Bücher sagen, das es noch einen rötlichen Pollen gibt, der stammt vom Goldmohn und der blüht bis in den September.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • spontan würde ich dem Hornet zustimmen und sagen, bei ziegelrotem Pollen, ist der von der roten Roßkastanie, das Problem hierbei ist, das die Roßkastanie maximal nur bis Mitte August blüht.


    Ähm, Drobi, hast du meinen Beitrag wirklich ganz gelesen? :confused:
    Ich habe dort ja eben gerade erklärt, wieso es letztes Jahr ausnahmsweise eben doch im Herbst zu einer zweiten Blüte der Roßkastanie gekommen ist, und zwar an vielen Stellen Deutschlands!
    Und ich spreche nur von der normalen, also der weißen Roßkastanie Aesculus hippocastanum und die hat ebenfalls diesen ziegelroten Pollen.


    Gruß
    hornet

  • Na klar habe ich deinen Beitrag ganz genau gelesen, das ist schon interessant und wußte ich nicht. Ich habe nur eine mögliche andere Quelle aufgezeigt, wo roter Pollen noch herkommen kann, denn viel mehr Möglichkeiten gibt es nicht.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)