So füttern wir wirklich

  • Womit füttert Ihr 289

    1. Fertigsirup (142) 49%
    2. Fertigteig (31) 11%
    3. Zuckerwasser (95) 33%
    4. Honigteig (1) 0%
    5. Maische (0) 0%
    6. Resthonig (17) 6%
    7. Wachsschmelzersud (0) 0%
    8. Zukaufhonig (0) 0%
    9. Was anderes oder "Weiß" oder "Füttere nicht" (3) 1%

    Moin,


    bitte seid mal ganz ehrlich und ganz aktuell.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ...eine Umfrage? Ganz nononym? :-)


    Ganz ehrlich: Ich füttere nach Deinem Rezept ganz mathematisch:


    Nach Abschleudern Ende Juli ein Päckchen Apifonda, dann gewogen und als sie nicht mehr zunahmen auf's Zielgewicht Mitte September gerechnet - aha: 2 mal 1Liter Sirup pro Woche müsste passen...


    Hab' die Rechnung aber ohne den Wirt gemacht: die haben eingetragen ohne Ende, ein Pfund am Tag - jetzt habe ich übergewichtige Damen und hoffe, die hungern sich's wieder ab in der bevorstehenden Regenwoche.


    Und ganz ganz ehrlich: es war immer ein Schlückchen mehr! Soll denen ja gut gehen...


    Grüße aus Braunschweig


    Peter


    (Bei meinem Hund bin ich konsequenter!)

  • Hallo miteinander,
    ich füttere haupsächlich Sirup, weil am einfachsten zu handhaben.


    Doch manchmal geht Sirup nicht.


    Neulich hoffte ich noch auf eine Tracht aus Goldrute. Ein Volk hatte Futtermangel.
    Also legte ich auf die Rähmchen eine Folie mit zwei cm Durchgang,...
    darauf eine meiner Fütterboxen - leer,...
    das Ganze in einer Leerzarge, ...
    dann ein ASG und wieder eine Leerarge, ...
    dahinein zwei Eimer Deckelwachs.


    Dieser Aufbau hat mich absolut überzeugt. Restlos alles wurde durchgearbeitet und die Wachskrümel fielen einfach durchs ASG.
    Und ich war erstaunt, wieviel aus dem Deckelwachs noch eingetragen wurde.


    Kein Vergleich zum Versuch Deckelwachs im Kübel anzubieten, bei dem die gebildete Schicht Wachskrümel den Zugang zum darunterliegenden Honigwachs verhinderte.


    Kann diese Methode bei Trachtlücken nur empfehlen.


    MfG André

  • Futterzarge mit Stroh und ApiInvert, in einer Ecke davon ein paar Kilo Futterteig, in Frischhaltefolie mit kleiner Öffnung gewickelt. Jungvölker noch´n Happn Neopoll dazu.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Apigold in Fütterer.
    Mindestens vier Portionen, damit ich noch die Reißleine ziehen kann bei Balsamine, sonst wird`s evtl. zu viel.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Henry,
    Gut Frage, Nach dem Abschleudern ende Juli Fertigteig in Verbindung mit der 1. As Behandlung, ab Anfang August Fertigsirup.
    Ende der Fütterung Anfang September. Futtermenge ca. 20 kg je Volk.


    Gruß Jürgen

  • Moin,
    es wäre aber auch genauso interessant, zu erfahren, in welchen Dosierungen ihr füttert.
    Einmal 28kg Sirup und dann gar nix mehr, oder jeden Abend nen halben Liter über 6-8 Wochen, oder wie?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Nach dem Abschleudern des letzten Honigs bekommt jedes Volk 5 Liter Apiinvert über Futterzargen verpaßt. Dann kommt meine 2 Wochen andauernde Behandlung mit 60%iger AS und danach bekommen sie noch einmal 5 Liter Apiinvert. Wenn der dann aufgebraucht ist, gibts noch mal 5 Liter. Macht also 15 Liter pro Volk. Dann wiege ich alles mit ner Kofferwaage über Hebel (80er Kantholz, klappt prima!), ich will es genau wissen! Da ich die Leergewichte schon einmal ermittelt habe (habe genug Equipment), weiß ich ziemlich genau, was an Futter drin ist. Einzarger nicht unter 16 kg, Zweizarger nicht unter 22 kg. Hat beim letzten Winter hingehauen, alle haben überlebt. LG Schäfchen

  • Einzarger nicht unter 16 kg LG Schäfchen


    Hallo,


    16 Kg im Einzarger ist heftig, da ist nicht mehr viel mit Brut, oder? Das fütter ich bei Zander 1,5 auf 10 Waben.


    @ Sabine:
    Ich füter mit Kübel von oben über Spundloch, ich weis, mega out klappt aber bei mir recht gut, schnell und es steht kein unnötiges Zeugs zusätzlich über das Jahr rum.
    Jeder Kübel fasst 5 Liter Weizensirup. Nach dem Schleudern einen davon rauf, dann behandeln (AS über 3 Tage mit NH Horizontal).


    Dann wird mal abgewartet und wenn ich es für nögit halte (Tracht oder nicht) dann gibt es noch einen. Ich achte immer drauf, das genug Platz für Brut ist.


    Und jetzt wird aufgefüttert was noch fehlt.