Welchen Edelstahl-Abfüllkübel

  • Moin zusammen,


    nach zwei Jahren Honigabfüllung mit dem Plastickhobbock möchte ich mir nun einen Edelstahl-Abfüllkübel zulegen.
    Das Internet zeigt sehr viel.
    Zu Ebay sagt mein Bauch nein.
    Aber sonst!?. Gibt es gravierende Qualitätsunterschiede zwischen Siegerland-Logar-ApiNord usw.
    Habe unter der Sufu schon geschaut.
    Danke für eure Empfehlungen-Meinungen.



    Grüße von der Insel


    Andreas

  • Hallo !


    Unsere Abfüllkanne ist von Carl-Fritz, Qualität ist echt gut !


    Ich würde darauf achten:


    Abfüllhahn unter Bodenebene (wichtig),
    Durchmesser passend zu Mellitherm (als zukünftige Option),
    ggf. (haben wir nicht) schräger Boden,
    ggf. vorraussichtliche Lieferfähigkeit/Service auch noch in absehbarer Zeit,


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo
    Meine kommt aus Österreich.
    War vielleicht die teuerste im Angebot, aber mir war eine etwas höhere Materialstärke wichtig.
    Es soll nicht bei jedem Rempler oder kräftigem Hinlangen eine Delle zurück bleiben.
    Abgesehen von den Kriterien, wie sie Bienenknecht bereits genannt hat.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo!


    Das hier ist mein Favorit, weil ich damit auch gleich einen Siebkübel beim Schleudern habe.
    Funktioniert auch noch recht gut bis zu 30 Völker!


    http://bienen-ruck.de/imkershop/honigernte/siebkuebel


    Ob der dann für Melitherm passt weiß ich leider nicht.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hi,
    der hier ist meiner einer.
    Bitte bis "Lunzer Honigsieb" runter scrollen.
    Dadurch hast Du eine riesige Siebfläche und musst nicht so oft reinigen.
    Ich benutze meist beim Schleudern nur das Grobsieb, aus Zeitgründen. Das verstopft so gut wie nie.
    Und beim Abfüllen dann den Melitherm mit dem Seihtuch.
    Es gibt vom gleichen Hersteller auch einen Adapter passend zum Melitherm.
    Klasse Geschichte:
    http://www.metallwaren-riffert.at/siebe.htm

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo,
    ich habe ApiNord und Siegerland.
    ApiNord Abfüllkübel aus Edelstahl hat sehr schlechte und unsaubere Verschweißungen, kauf ich nie wieder.
    Siegerland ist im Gegensatz dazu sehr sauber verarbeitet, kann ich empfehlen.
    Logar hab ich nicht und werde ich auch nicht testen.

  • Hallo, habe auch Siegerland 50 kg, hat der Geller am preiswertesten. Bin ohne einen Vergleich zu haben sehr zufrieden.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Bei mir steht auch ein neuer Abfüllkübel an. Lohnt sich die Kombi Abfüll- und Siebkübel mit dem zusätzlichen Sieb und oberen Hahn? Ich habe da schon alles mögliche gehört, von supertoll bis absolut unnötig? Der von Ruck http://bienen-ruck.de/imkersho…iebkuebel/401-abfuellsieb soll zum Abfüllen gut sein, weil der Boden auch etwas konisch zuläuft, sagte ein Imkerkollege, der ihn hat. Was mich aber etwas stört: Für die Siebe sind vier Streben im Kübel, die man für 3x Schleudern im Jahr braucht aber 40 Wochen beim Abfüllen und Reinigen im Weg sind. Daher tendiere ich momentan zu der Version von Graze, allerdings nur mit einem Siebeinsatz (dafür mehr Fläche) und halt teurer: http://www.graze.eu/epages/627…176540/SubProducts/175640


    Benutzt hier jemand den von Graze oder den von Ruck oder beide ;-) und kann eine Empfehlung geben?

  • Hallo,


    *malhochschubs*


    Geschenktem Gaul.... usw.
    Ich hab einen 50 kg Abfüllbehälter aus Edelstahl der Marke Siegerland geschenkt bekommen, der wurde nicht mehr gebraucht,
    man wollte nichts dafür haben :cool:


    Hm, ich dachte zuerst, da sei ein falscher Deckel dabei. Der ist aus Alu, und der schließt ja dann gar nicht dicht :-? 
    Anscheinend ist das aber der übliche zu diesem Hobbok, ich hab mal gegoogelt.
    Bin praktisch veranlagt und würde gerne den Honig drin lassen, rühren/impfen und dann sofort daraus abfüllen; ansonsten müsste man doch erst wieder umfüllen oder?


    Allerdings suche ich irgendwie vergebens nach der Herstellerfirma,
    hätte gerne einen dichteren Deckel mit Spannverschluss oder so,
    jedoch finde ich in 306 mm nur so was sauteures hier :eek:


    Weiss da jemand was dazu?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Marion,
    das ist Siegerland :


    Friedhold Uhr
    Knappschaftsglück 12
    PLZ / Ort57290 Neunkirchen


    Telefon02735 77480 Fax02735 7748 48


    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)