Teilen und Behandeln - Volksentwicklung -Brutling in Schwarmstimmung?

  • Hallo,
    ich habe nach der Honigernte am 27.Juli mein volk nach der Teilen und Behandeln Methode in Brutling und Flugling geteilt.
    Mittlereweile ist auch der Brutling mit neuer Königin am Wachsen, es gibt Brut in allen Stadien, der Brutling ist seit dem 13.8. eingeengt und sitzt auf einer Zarge und wurde auch mit 5kg Zucker gefüttert.
    Am 1.9.2013 habe ich nun bei meiner Durchsicht eine bestiftete Nachschaffungszelle gesehen, obwohl ich auch die Königin und jüngste Brut erkennen konnte. Kann es sein dass das Volk noch so spät schwärmen will? Die Zarge erscheint recht voll.
    Soll ich einfach abwarten? Die alten Sommerbienen werden ja bald abgehen, oder? Wieder Erweitern ist wohl jetzt nicht das richtige, oder?
    Ursprünglich hatte ich vor beide Volksteile wieder im Oktober zusammenzusetzen, mittlerweile denke ich darüber nach beide Teile separat zu lassen wenn Flugling und Brutling so stark sind. Ich weiss aber auch nich was das Beste ist.
    Eigentlich will ich mit einem starken Volk im neuen Jahr starten und bei meinem ursprünglichen Plan bleiben die Teile wieder zusammenzusetzen.

  • Hallo Manfred,



    Am 1.9.2013 habe ich nun bei meiner Durchsicht eine bestiftete Nachschaffungszelle gesehen, obwohl ich auch die Königin und jüngste Brut erkennen konnte. Kann es sein dass das Volk noch so spät schwärmen will? Die Zarge erscheint recht voll.


    Nachschaffungszellen haben nichts mit Schwarmzellen zu tun! Dein Volk möchte anscheinend still umweiseln.



    Soll ich einfach abwarten? Die alten Sommerbienen werden ja bald abgehen, oder? Wieder Erweitern ist wohl jetzt nicht das richtige, oder?


    Einfach abwarten wäre eine Idee. Würde ich aber nicht empfehlen (Nicht unter diesen Umständen zu dieser Jahreszeit)



    Ursprünglich hatte ich vor beide Volksteile wieder im Oktober zusammenzusetzen, mittlerweile denke ich darüber nach beide Teile separat zu lassen wenn Flugling und Brutling so stark sind. Ich weiss aber auch nich was das Beste ist.


    Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, vereinige die beiden Volksteile.


    Alternativ könntest du dir eine begattete Königin besorgen (die ein oder andere ist noch zu haben), die alte (junge :wink:) abdrücken, NZ brechen und die Neue zusetzen...


    Du musst selbst entscheiden wie stark deine Volksteile sind und was du selbst willst.


    Viel Erfolg


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Manfred


    ich denke hier solltest du ganz ruhig abwarten, denn um diese Zeit ist da nichts mehr mit schwärmen.
    Da du schreibst das das eine neue Königin ist kann es sein das noch einige Altbienen mit der neuen Königin nicht einverstanden sind, aber Sorgen brauchst du dir keine zu machen. Falls die Zelle doch noch verdeckelt wird, kommt sie nicht zum Schlupf, sie hat auch kaum noch eine Chance begattet zu werden, das wissen die Bienen besser als wir.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Manfred


    Falls die Zelle doch noch verdeckelt wird, kommt sie nicht zum Schlupf, sie hat auch kaum noch eine Chance begattet zu werden, das wissen die Bienen besser als wir.


    Hallo Reinhard. Da die Bienen das besser wissen als wir haben sie auch noch eine Umweiselungszelle angelegt.


    @ Manfred. Es sind noch genügend Drohnen unterwegs um eine Jungkönigin erfolgreich zu begatten. Also abwarten.
    Vereinigen kannst Du immer noch im Oktober, wenn es denn sein muß.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Manfred,


    ich würde sie lassen, wie bereits geschrieben sieht es nach stiller Umweiselung aus. Wenn die Alte (eigentlich ja Junge, aber irgendwas stimmt wohl nicht) noch mit drin ist, warte ab.
    Bei Fehlschlag kannst Du immer noch vereinigen, wie ohnehin geplant.


    Meine aus stiller Umweiselung entstandene Königin habe ich vorgestern gezeichnet, nachdem sie sicher stiftete. Die alte war sogar schon entsorgt, die streute zunehmend Buckelzellen... sie hatten also völlig recht.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper