Schöner Beitrag zur (Stadt-)Imkerei in Hamburg

  • In der neuen Imkerzeitung (Bienenfreund,...) wird die Thematik auch ausführlich behandelt. Ich hab den Artikel noch nicht gelesen, nach den Überschriften wird aber allen Anschein nach Kritik an der Stadtimkerei geübt...


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Wentorfer!


    Da brauche ich aber einen Zugang mit Benutzernamen und Passwort.
    Ich sehe leider nur die Überschrift.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Oh, sorry. Über die Suchmaschinenen müsste es über:


    Bienen lieben Hamburg: Wo die Hansestadt summt


    Zu finden sein.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • nach den Überschriften wird aber allen Anschein nach Kritik an der Stadtimkerei geübt...


    Hab auch schon einige eher kritische Beiträge zur Stadtimkerei gelesen. In der Schweiz kommt auch die erste Kritik von den Verbänden, da aufgrund sehr vieler Stadtimker den Bienen die Nahrung ausgeht. Ist wie alles, was man pauschal gut oder schlecht finden soll - die Wahrheit liegt oft in der Mitte.


    Aber der Abendblatt-Beitrag ist echt gelungen.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • und der Imkerverbandssprecher moniert gleich danach die vielen Monokulturen? Und im gleichen unseriösen Stil geht’s weiter……[/COLOR][/SIZE][/FONT]


    Was ist denn daran unseriös, wenn ein Großstadt-Verbandsmensch Monokulturen beklagt? Oder sollen wir Imker die Rapsblüte Deiner Meinung nach boykottieren?

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Was ist denn daran unseriös, wenn ein Großstadt-Verbandsmensch Monokulturen beklagt? Oder sollen wir Imker die Rapsblüte Deiner Meinung nach boykottieren?


    Wenn ich aus welchen Gründen auch immer gegen den Rapsanbau wäre, dann würde ich ganz sicher keine Bienen an Rapsfelder stellen.
    Wenn ich dagegen den Raps als Tracht brauche, dann würde ich ganz sicher nicht gegen den Rapsanbau zu Felde ziehen.
    Man muss sich halt entscheiden und ehrlich dazu stehen. Egal ob Raps- Obst- Sonnenblumen- Linden- Heide- oder Waldhonig usw, die Grundlage ist immer menschengemachte Monokultur. Wer als Imker diese Trachten nutzt, der sollte sich über deren Verfügbarkeit freuen – und nicht dagegen zu Felde ziehen.
    Was die Monokultur Mais betrifft: Ja, die wäre ich auch gern los. Allerdings fällt mir für Rindviehhalter auch kein im Ergebnis gleichwertiger Ersatz ein, drum muss ich wohl mit diesem Übel leben.


    Des Weiteren wird im Artikel z.B. behauptet/suggeriert:
    Der Rückgang an Bienenvölkern liegt am Einsatz von PSM.
    Die Bienenhaltung in der Bienenkiste wäre „natürlicher“ und mache weniger Arbeit.
    Auf dem Gebiet der DDR wurde weniger Gülle gefahren.


    Nichts davon lässt sich seriös belegen, deshalb bezeichne ich diesen Artikel als unseriös.