Naturschwarm in enger Situation!

  • Hallo!


    Ich möchte etwas ansprechen, was ich vor einiger Zeit in diesem Jahr bei einem Imker erlebt habe! Und zwar zog ein Naturschwarm in eine am Bienenstand gelagerte Zarge mit Mittelwandrähmchen ein. Fraglich war, wie sie da rein kamen, man entdeckte dann ein kleines Astloch was wohl mal in der Vergangenheit entstand. Das verrückte ist, dass die Zarge keinen freien Platz für Rähmchen hatte, der gesamte Platz war mit Mittelwandrähmchen voll gestopft. Also so wie bei TBH's oben geschlossen, was wiederum eine Wabengasse von 2,5cm von Mittelwand zur Mittelwand ergibt, was bei ausgebauten Waben ja noch kleiner wurde! Nach der Inspektion wurden die äußersten Rähmchen entfernt und der gewohnte Wabenabstand gemacht. Die Rähmchen untereinander waren schon bisschen verbaut, aber die Rähmchen konnte man trotzdem Problemlos trennen ohne jetzt wirklich die Waben zu schädigen. Der Schwarm funktionierte, Brut war in allen Stadien vorhanden, so war auch die verdeckelte Brut irgendwie fremdartig, da sie doch von der Wabenzellentiefe her sehr klein waren.


    Hat das schon mal wer erlebt? Was soll das für eine Botschaft für uns sein, wenn Bienen so verdammt enge Wabengassen erbauen und sich selbst so "ausgesucht" bzw. den "Umstand ausgewählt" haben. Man spricht ja sonst immer von 32-35mm, aber niemals von unter 25mm. Keine Ahnung, bringt uns dieser Vorfall in irgend einen Gedankenstrudel? Oder war der Vorfall einfach Zufall und der Schwarm fand nix anderes und versuchte eben das Beste aus der engen Situation zu machen? Das müssen doch gezwungener Maßen kleinere Bienen werden, verrückte Geschichte irgendwie!


    Will dazu jemand was sagen/beitragen?


    Danke,

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Hallo


    Das Beispiel zeigt das die Bienen sehr anpassungsfähig sind. Bei zu engem Rähmchenabstand, bin ich 100%ig überzeugt, das die Waben nur auf einer Seite mit Brut belegt waren. Da bitte den betreffenden Imker nachfragen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Drobi und danke für die Antwort!


    Ja, da hast du völlig recht, Bienen sind wahre Baumeister in jeder denkbaren Situation.
    Nun, angeblich war die Wabe mit der verdeckelten Brut auf beiden Seiten besetzt, allerdings war dann wohl die Nachbarswabe etwas reduzierter. Leider ist das schon zu lange her, die Erinnerungen sind teils schon verschwunden. Mist, ich hätte dieses Thema schon früher mal ansprechen sollen.
    Fotos wären jetzt noch besser gewesen, naja, vlt. ergibt sich ja wieder einmal so eine Situation!

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide