Tote Bienen vor Beute während AS Behandlung

  • Hi,
    ich würde gerne eure Erfahrungswerte wissen zu folgendem Thema wissen:
    Bei der ersten AS Behandlung vor ca. 6 Wochen, waren fast keine Milben bei meinen 5 Völkern zu sehen.
    Jetzt bei der zweiten Behandlung (2. Tag), habe ich bei zwei Völkern nach zwei Tagen ca. 10 Milben pro Volk (alle Völker sind aufgrund ihrer Stärke zweizargig), bei drei Völkern ca. 3.
    Aber bei den Völkern mit den ca. 10 Milben liegen bestimmt jeweils 20 Bienen tot vor der Beute.
    Was sagt ihr: normal? Besorgniserregend? Was sind eure Erfahrungen.
    PS: Verdunstung liegt bei ca. 25ml pro Tag.
    Danke!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gwolff2005 () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

  • Hallo


    kann ich auch bestätigen, kommt vor. Meist sind es Jungbienen, die durch die Varroa geschädigt sind, meistens kann man das aber so eindeutig nicht erkennen. Bei meinem besten Volk, das nicht geschwärmt und den größten Honigertrag hatte, da waren auch die meisten Milben drin, dort konnte ich das eindeutig beobachten. Ich würde sagen, so viele Milben habe ich auf einmal noch nicht gesehen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Und: tote Bienen davor sind eben auch ein Hinweis darauf, dass die Behandlung gewirkt hat! Und trotzdem nur 10 tote Milben, dann war wohl gerade nicht viel mehr dran von denen an den Bienen.
    Hatte es ähnlich: sehr wenig tote Milben bei der Behandlung, aber ein paar tote Bienen.


    LG J.

  • Bei mir ist es auch so: Morgens liegen immer ein paar Leichen, meist noch unfertige weiße Puppen, vor den Fluglöchern. Sind so vielleicht 10-15 Stück. Die werden dann weggeräumt und der Tag verläuft normal weiter. Am nächsten Morgen das gleiche Bild.Die Völker sind prächtig entwickelt und sitzen auf zwei Zargen, es verdunsten pro Tag rund 22 ml Ameisensäure mit den Nassenheidern. Bin erst mal nicht beunruhigt. LG Schäfchen