stechlustiges Volk

  • Werbung

    Nö Ulrich,


    das gibt es. Die Verteilung des Spermas ist nicht wirklich gleichmäßig. Es kann durchaus sein, daß ein Volk ganz plötzlich Bienen mit Ringen hat oder seine Sanftmut einbüßt. Es gibt Versuche mit KB, ob Spermahomogenisierung sinnvoll ist oder ob die Königin ohnehin in sich mischt. Homogenisierung ist sinnvoll.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    interessant, ich hätte erwartet das die Sperma-Verteilung eher gleichmäßig wäre!


    Aber stellt das dann nicht auch das Ergebnis so mancher Körung in Frage?


    Gruß


    Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ulrich_W () aus folgendem Grund: Nachtrag!

  • Hallo Ulrich,


    es herrscht eher die Annahme, dass die Spermien schichtweise bei der Begattung in die Eileiter gepackt werden, außerdem sind diese dehnbar und von daher ist es eher Roulettespiel, welche Spermaportionen wohin gelangen.
    Man könne sonst meinen, der letzte Drohn bei der Begattungsfolge habe sein Paket am nächsten bei der Spermatheka abgelegt, und weil dieses dort am schnellsten hingelangt, habe er auch die meisten Nachkommen. Ist aber nicht so, wie man genetisch testen konnte (den Letzten verrät das Begattungszeichen...).
    Es findet aber wohl eine Durchmischung nach einer gewissen Zeit statt. Jedoch nach der Begattung gibt es erst einmal "Unregelmäßigkeiten"; nach einer gewissen Zeit tauchen auch Nachkommen auf, die es am Anfang noch nicht gab.
    Irgendwann ist ein relativ stabiler Zustand erreicht, einige Drohnen haben dann einen steten Anteil an den Nachkommensverhältnissen, eine andere Gruppe spielt nur eine untergeordnete Rolle. Das Verhältnis war 75:25 oder 80:20 ungefähr (Stete zu Seltenen).
    Leider finde ich den Artikel grad nicht wieder, interessant, mit Vaterschaftstests und so - also Cave: das ist aus`m Kopf wiedergegeben.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Sehr interessant!
    Wir haben beschlossen, mit der Umweiselung bis zu Frühjahr zu warten- außer der 2. AS Behandlung müssen wir dieses Jahr nichts mehr machen, da ist die Aggressivität ja nicht schlimm. Und wer weiß, vielleicht geht das Experiment ja gut aus!
    Gabriele

  • Hallo miteinander!
    Noch vor 2 Wochen, beim Entnehmen des Liebig Dispensers, war das besagte Volk wie anfangs beschrieben. Gestern mussten wir es verstellen, weil es unter einem Apfelbaum stand, der geschnitten werden muss. Ich glaube tatsächlich, dass die jungen Bienen friedfertig sind. Sie blieben beim Umstellen ganz ruhig, und haben danach nicht mal den Rasenmäher angegriffen, selbst als er ziemlich dicht dran vorbeifuhr!
    Bin jetzt schon richtig gespannt aufs Frühjahr...
    Viele Grüße von Gabriele

  • Wie weit habt Ihr denn das Volk verstellt? :eek:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Nach hinten - Landebahnverlängerung - geht das schon. Aber nur so.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Eines meiner Völker, eine Mischung aus einem weisellosen Schwarm und zugehängten Waben mit Weiselzellen und aufsitzenden Bienen aus einem anderen Volk, ist sowas von stechlustig, das hab ich noch nie erlebt. Schon beim Anheben des Deckels wird lautstark zum Angriff geblasen (oder gesummt....) und man ist von Kriegerinnen umzingelt!
    Heute hab ich durch meinen Imkeranzug und den Handschuh 2 Stiche kassiert. Dass sie umgeweiselt werden müssen, ist klar. Aber wann? Ist es besser, bis zum Frühjahr zu warten (außer nochmal füttern und 2. AS Behandlung muss ich ja nichts mehr machen). Oder soll ich jetzt noch eine Königin besorgen?
    Vielen Dank schon mal für eure Gedanken dazu.
    Gabriele


    Also ich habe auch drei Völker die mich sehr stark attakieren... Ohne Schutzanzug geht es nicht und selbst mit kassiere ich noch manchmal Stiche:daumen::daumen::daumen:.
    Jedoch habe ich persönlich festgestellt, das sollche Völker mehr Honig geben als die "friedfertig Völker"!!! Also ich weisle nicht so schnell um, nur damit die Völker friedfertiger sind...
    Warum die mehr Honig geben, keine Ahnung? Nur ich kann das jedes Jahr feststellen... Meine Gedanken dazu...

  • Warum die mehr Honig geben ...

    Weil Du den aus Angst nicht egal in der Kiste rumwörschsd. Und wenn doch, dann zügig wieder zu machst.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Die vermeintliche Kombination mehr Aggressivität - mehr Honigertrag ist sogar schon mal untersucht worden und konnte objektiv nicht bestätigt werden.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper