stechlustiges Volk

  • Eines meiner Völker, eine Mischung aus einem weisellosen Schwarm und zugehängten Waben mit Weiselzellen und aufsitzenden Bienen aus einem anderen Volk, ist sowas von stechlustig, das hab ich noch nie erlebt. Schon beim Anheben des Deckels wird lautstark zum Angriff geblasen (oder gesummt....) und man ist von Kriegerinnen umzingelt!
    Heute hab ich durch meinen Imkeranzug und den Handschuh 2 Stiche kassiert. Dass sie umgeweiselt werden müssen, ist klar. Aber wann? Ist es besser, bis zum Frühjahr zu warten (außer nochmal füttern und 2. AS Behandlung muss ich ja nichts mehr machen). Oder soll ich jetzt noch eine Königin besorgen?
    Vielen Dank schon mal für eure Gedanken dazu.
    Gabriele

  • Moin, Gabriele,


    nächstes Jahr gibt es Königinnen ja wohl nicht vor Ende Mai, Mitte Juni, es seie denn, von sehr weit weg. In der Zeit bis dahin können schon allerhand friedliche Bienen erbrütet sein... Guck mal in den Imkermarkt...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Eines meiner Völker, eine Mischung aus einem weisellosen Schwarm und zugehängten Waben mit Weiselzellen und aufsitzenden Bienen aus einem anderen Volk, ist sowas von stechlustig, das hab ich noch nie erlebt. Schon beim Anheben des Deckels wird lautstark zum Angriff geblasen (oder gesummt....) und man ist von Kriegerinnen umzingelt!
    Heute hab ich durch meinen Imkeranzug und den Handschuh 2 Stiche kassiert. Dass sie umgeweiselt werden müssen, ist klar. Aber wann? Ist es besser, bis zum Frühjahr zu warten (außer nochmal füttern und 2. AS Behandlung muss ich ja nichts mehr machen). Oder soll ich jetzt noch eine Königin besorgen?
    Vielen Dank schon mal für eure Gedanken dazu.
    Gabriele


    Hallo Gabriele. Am besten Weiselst Du dieses Volk im September mit einem Ableger um. Je länger Du wartest desto länger hast Du mit den stichigen Bienen zu tun. Bienen leben ca.6 Wochen im Sommer und ca.6 Monate im Winter. Dazu stellst Du den Ableger auf den Standplatz des Stechers und den Stecher irgend wo anders hin. Die schon eingeflogenen Bienen des Stechers werden den Ableger zufliegen. Das kannst Du beschleunigen in dem Du
    des öfteren den Deckel anhebst und Bienen abfliegen läßt. Nach einigen Tagen kannst Du dann die Königin abdrücken und das Restvolk auf den Ableger aufsetzen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Servus Gabriele,
    im Frühjahr wird eine neue Königin von den Bienen nur ungern angenommen, also wenn möglich jetzt noch umweiseln. Ich würde dann aber auch mit der Varroabehandlung noch mindestens 2-3 Wochen warten bis sich die neue KÖ wenigstens etwas etabliert hat.
    Gruß Hermann

  • S...Ich würde dann aber auch mit der Varroabehandlung noch mindestens 2-3 Wochen warten bis sich die neue KÖ wenigstens etwas etabliert hat.
    Gruß Hermann


    Um jetzt die Verwirrung noch komplett zu machen: Wäre nicht sogar clever zuerst die Varroabehandlung, z.B. mit AS zu machen und dann erst die Neue Königin einzuweiseln?


    Ich würde auch auf jeden Fall noch im Herbst umweiseln.


    Gruß Jörg

  • Hallo zusammen,


    warum dann nicht gleich die Stecher-Königin abdrücken und den Ableger mit Zeitungspapier aufsetzen?


    Und warum sollte eine neue Königin im Frühjahr nur ungern angenommen werden?


    Gruß


    Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:


  • Hallo Ulrich. Hast Du schon mal in einem richtigen Stecher die KÖ gesucht. Mach es mal jetzt zum Herbst, Du wirst begeistert sein. :roll:
    Bei Herbstvereinigung ist der Zusammenhalt im Frühjahr besser.
    Ulrich, Profil ausfüllen wäre auch nicht schlecht.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter () aus folgendem Grund: Ulrich, Profil ausfüllen wäre auch nicht schlecht.

  • Hallo Markus,


    das habe ich beim Lesen auch überlegt. Warum sind die jetzt so stinkig?
    Wann war den die Aktion mit der Zugabe der Wabe mit Zellen? Und war sie erfolgreich?
    Wieviel Bienen sind's außerdem und haben sie/ bekommen sie Futter? Oder hat die AS vielleicht die Königin ausgenockt?


    Das wären Möglichkeiten


    Ein solches Kamikazeverhalten würde ich persönlich ohnehin per Umweiselung abstellen.


    Josefs Tipp ist super, weil die ollen, biestigen Flugtanten erstmal weg sind.
    Da kann man dann in Ruhe nachsehen und fürs Einweiseln und Vereinigen ist es auch praktisch.


    Den "Ableger" erstellt man neu am bisherigen Stando. Brutwabe oder existierenden Ableger braucht es keinen. Nur Leerwaben und ne Zarge. Oder?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Vor 2 Wochen gab´s noch Brut. Gestern hab ich allerdings keine Waben gezogen, nur den leeren Futtereimer entfernt und schleunigst wieder zugemacht!
    Eure Beiträge sind wie immer sehr interessant und vielseitig. Eine Vereinigung mit einem Ableger geht leider nicht, ich hab nur noch 2 Vollvölker.
    Gabriele

  • Hallo Gabriele,


    schau erstmal mit der Methode nach: stell die Zargen einige Meter weg und biete den Flugbienen was zum sammeln am alten Standplatz an. Deckel ab und zu lupfen am Volk und dann in Ruhe die Situation ansehen.
    Danach Volk wieder zurückstellen.
    Mit einer Königin im Volk kannst Du dann beim Umweiseln auch so vorgehen:
    Du verstellst, bildest mit einer Gekauften Königin einen Flugling am Standplatz. Vor dem Vereinigen mit dem Volk (alles am alten Standplatz zusammen) kommt die Alte raus.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper