Begattungsflug jetzt noch möglich?

  • Liebe Imker/Innen,
    in einem kleinen Kieler-Begattungskasten ist diesen Montag (19.8.) erfolgreich eine Königin aus einer Nachschaffungszelle geschlüpft. Ich benötige sie für ein Altvolk, um dort die alte Königin im Oktober auszuwechseln.

    Meine Frage:
    hat der Begattungsflug Ende August eine Chance auf Erfolg, oder gibt es um diese Zeit schon zu wenige Drohnen auf dem Flug? Ich glaube im Kasten befindet sich überhaupt kein männliches Wesen. Oder sollte ich vielleicht aus einem Altvolk einige Drohnen dazutun?
    Ich habe mal gehört, "gute Königinnen" sollten von bis zu 7 Drohnen auf dem Hochzeitsflug begattet werden.


    In 7 Tagen ist sie geschlechtsreif, dann könnte sie bei entsprechend warmen und trockenem Wetter losfliegen.
    Rein rechnerisch wäre der Begattungsflug dann also so um den 26, 27. August herum.

    Freu mich auf eure Mitteilungen und Erfahrungen zu diesem Thema.

  • Hallo Lotus,
    ist schon noch möglich... Im Kasten muss sich auch kein Drohn befinden. Königinnen werden von Drohnen aus anderen Völkern begattet. Sonst wäre das ja Inzucht hoch drei...


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Das wäre ja toll, wenn das noch klappt.
    Ich frag mich immer wieder: wie kriegen das die anderen Drohnen blos mit, dass da jetzt eine Königin von Müller´s Balkon aus ihren Hochzeitsflug starten wird? Geht das über Duft, oder verbreiten es die anderen Bienen auf irgendeine spezielle Weise, oder ist es immer noch ein Mysterium?

  • Hallo Lotus,
    ob die Begattung noch klappt kann Dir wahrscheinlich keiner sagen, ich auch nicht.
    Aber Drohnen in das Begattungskästchen ist vergebene Liebesmühe.


    Wichtiger ist aus meiner Sicht ist viel mehr, dass Du der Kg nach dem von Dir berechneten Begattungszeitpunkt noch ausreichend Zeit läßt zur vollständige Ausreifung und Entwicklung.
    Also nicht am 28.8. ungeduldig werden. Gibt ihr min. noch weiter 8-10 Tage.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Lotus,
    ich gestatte mir noch einen kleinen Rat.
    Zwischen 10 und 16 Uhr abstand zum Begattungskästchen, auch wenn Du gerne hautnahe da bei wärst.
    Abfliegende und heimkehrende Kg sollten nicht gestört werden.


    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Lotus,
    ich gestatte mir noch einen kleinen Rat.
    Zwischen 10 und 16 Uhr abstand zum Begattungskästchen, auch wenn Du gerne hautnahe da bei wärst.
    Abfliegende und heimkehrende Kg sollten nicht gestört werden.


    Gruß Eisvogel


    Vielen Dank für die Erinnerung. Werd mich dran halten!
    Hab noch eine Frage: wäre es grundsätzlich möglich ein kleines Bienenvolk im Kieler Begattungskasten mit Futter über den Winter zu bringen? Oder müssen es immer so an die 5000 Bienen sein wegen der Wärmeregulierung?

  • Hallo Jule,
    NEIN.
    Tut mir leid aber ich habe keine bessere Antwort.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Lotus,
    warum heißen die Dinger wohl Begattungskästchen?
    Habe ich das noch richtig im Hinterkopf, Du wolltest die Königin daraus doch in ein andres Volk einweiseln?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Na, ich hab noch Drohnen. Das wird schon noch klappen-probiere es doch einfach aus! Im letzten Jahr hatte ich auch noch eine späte stille Umweiselung. Auch so um die Zeit wie jetzt! Die Königin war zwar klein, aber legte wie eine verrückte und dampfte mir mit der Hälfte des Bienenvolkes am 15. Juni 2013 ab. Da kannste mal sehen...War zwar klein, aber oho! LG Schäfchen

  • Hallo


    ich habe auch noch so einen Kandidaten, Ableger auf 4 Waben, der seine schon legende Königin entsorgt hat, da schlüpft jetzt auch eine Königin. Meine Beobachtungen an den Fluglöcher der anderen Völker zeigen mir, es gibt noch genug Drohnen, wenn auch nicht im Überfluß. Ich sehe gute Chancen. :Biene: :Biene: :Biene:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Zwei meiner Völker haben massiv Drohnen abgetrieben - obwohl sie noch verdeckelte Drohnenbrut im Volk haben! Die haben sie auch belassen. Verstehe ich zwar nicht, aber sie werden's schon wissen.


    An Drohnen würde es zumindest bei mir am Standort also um den 26.08. nicht mangeln...


    Lass einfach laufen und berichte uns, ob sie stiftelt.

  • Hallo,


    In der Begattung seh ich gar kein Problem.
    Problematisch ist um diese Zeit, mit solch einer Könifin noch ein überwinterungsfähiges Volk aufbauen zu wollen
    oder jetzt mit Brutpause nachschaffen zu lassen.
    Für das geplante Vorhaben des Umweiselns geht das.


    Allerdings sind Nachschaffungsköniginnen aus nem Kieler nicht die Qualität wie eine "im Paradies" aufgezogene aus zB einer Schwarmzelle im Mai/Juni.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper