Flachzarge: Überwinterung

  • Eine Frage an die erfahrenen Flachzargenimker:
    Kann man ein Volk auf nur einer Flachzarge (2/3 Langstroth "Schweriner Maß") überwintern?

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Die Wintertraube wird zu flach gedrückt.
    Dadurch wird das Verhältnis Oberfläche zu Volumen stark vergrößert -> stärkere Wärmeverluste usw.


    Stell' lieber noch eine Leerzarge unter.
    Das dürfte dann vom Prinzip her ähnlich sein, wie seinerzeit Altmeister Kuntzsch seine HBB überwinterte.
    http://www.infoblaetter.fagw.info/kurzinfo.php?id=54


    Welche Rähmchengröße den Wintervorrat enthält, sollte dabei ziemlich unerheblich sein.
    Wichtiger wären genug Bienen und/ oder ausreichende Isolierung.



    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Megachiropter () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • ...


    Du kannst es nicht sein lassen, oder? :roll:


    Bist Du bei deinen Bienen auch so ungeduldig und oberschlau? Sie werden Dich eines besseren belehren. Demut! Das werden sie Dir zeigen.


    Gute Nacht,


    Bernhard


  • Was hat der Link jetzt mit Flachzargen zu tun ?


    Habe mir die Monatsbetrachtung eines Imkermeisters (Papier) im Ruhestand trotzdem durchgelesen und stehe seiner subjektorientieren Forschungergebnisse und -analysen natürlich sehr kritisch gegenüber. Es sind nur einzelne Betrachtungsweisen auf den Gesamtorganismus der Bienen, abhängig von zu vielen individuellen Faktoren. Dennoch eine schöne Ausführung.


    (Falls es das ist, was du lesen wolltest.. @Flughund)


    MfG, Peter :)

    Vor Gericht, auf hoher See und als Imker bist du in Gottes Hand.

  • überwintern in einer Flachzarge ist kein Problem,ich überwintere Ableger schon jahrelang auf einer Zarge.


    Hallo,


    darf ich fragen warum Du Deine Bienen nur auf einer Ls-Flachzarge überwinterst?


    Gruss
    Holger

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Kann hier jemand von seinen Erfahrungen berichten, Reservevölker auf einer Flachzarge zu überwintern?


    Gerhard Mohr schreibt in einem Überblick zu seiner Betriebsweise:

    "Reservevölker auf 1 Flachzarge überwintern (mehrere übereinander)."

  • Hallo,

    warum sollte das nicht funktionieren?

    Mache ich seit Jahren so auf 2/3 Zander.

    Gebildet aus Miniplus-Türmen (ich finde die hohen Türme problematisch, zu anfällig gegen Wind).

    Im Frühjahr, wie oben beschrieben als Ersatzköniginneneinheit einfach aufgesetzt.

    Setze allerdings Pfefferle-Böden ein. Und halte Sie warm, durch zusammenstellen.

    Gruß

    Butsche

    Es gibt viel zu tun; packen Wir`s an!

  • Ich habe das funktionieren nicht bezweifelt. Nur finde ich wenig Dateils darüber, aber vielleicht braucht es die ja auch gar nicht.

    Ich habe Flachzargen (159mm Langstroth) und Zwischenböden mit Ausflugloch und überlege im nächsten Winter 2-3 Reservevölker (Königen) durch den Winter zu bringen. Dazu habe ich ein paar Details gesucht oder Imker, die damit Erfahrungen haben.

  • Das würde mich auch interessieren. Überwintern von Königinnen in Kleinvölkern außerhalb der "Mini-plus Welt" möglich, z.B. in


    - DNM 1,5 - mit bienendichtem Schied getrennt (3 Völker à 3-4 Waben oder besser 2 Völker mit je 5 Waben) ?

    - DNM 2/3 - getrennt mit Zwischenboden inkl. Flugloch (z.B. 3 übereinander) ?


    Theoretische Wabenfläche der 2. Option entspricht ca. den 2 Völkern im DNM1,5 Brutraum. Die Überwinterung im Beutenmaß hätte den Vorteil einer einfacheren "Verwertung" im FJ.


    Gibt es dazu Erfahrungen ?


    Besten Dank


    Rainer

  • Soweit ich mich erinnern kann, gab es von BernhardHeuvel da einen Bericht (oder sogar ein Video), wie er im Herbst immer zwei Völker durch ein Schied getrennt in eine Beute einpackt.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)