Sonnenwachsschmelzer

  • Hallo zusammen,


    bin gerade dabei, einen Sonnenwachsscmelzer zu bauen.
    Eine Edelstahlpatte habe ich schon, jetzt geht es noch um das Gitter / Lochstreifen zum Filtern.
    Im Bamarkt gibt es solche Gitter, jedoch aus Alu.
    In verschiedenen Artikeln heißt es, dass Alu das Wachs verfärbt, in anderen anderen Beiträgen heißt es, dass es nichts ausmacht.
    In Imkershops werden sogar Alu-Wachstöpfe angeboten. Gibt es etwa verschiene Aluminiums - hochwertige, die nicht verfärben?
    Meine Verwirrung wird größer, je mehr ich drüber nachlese...


    Danke schon mal im Voraus für eure Erfahrungen und Tipps!


    Salina

  • Hallo Salina. Wenn Sie denn Ihr Profil ausfüllt, damit man weiß wo geimkert wird, wird es auch Ratschläge geben.


    Einfach einen Fred reinschmeißen, nach dem Motto, nun macht mal, bringt keinen Erfolg.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von derbocholter () aus folgendem Grund: Sie

  • Hallo Josef,
    was hat denn der Ort, wo Salina imkert, mit dem Selbstbau eines Wachsschmelzers zu tun?
    Oder weißt Du, wo es in ihrer Nähe das von ihr benötigte Material gibt?
    Sorry, liest sich härter als es gemeint ist.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Salina,
    anstatt des Alugitters kannst Du dir auch ein Stück Absperrgitter hernehmen.
    Oftmals hat "man" ja sowas im Haus, funktioniert tadellos.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-


  • Hallo Salina,
    Alu kannst du unbesorgt verwenden.


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Danke Simon und Michael für eure Antworten.
    Leider konnte ich die Antworten von Clemens nicht lesen, da sie vorher gelöscht wurden...(?) Grund OT?
    Ich werde also Alu für den Filterstreifen vorne verwenden und euch meine Erfahrungen berichten.
    An das Abstandgitter habe ich auch schon gedacht, aber das erschien mir als zu durchlässig.


    Viele Grüße Salina

  • Leider konnte ich die Antworten von Clemens nicht lesen, da sie vorher gelöscht wurden...(?) Grund OT?


    War - wie andere Beiträge hier - nicht zum Thema, also nichts verpasst.


    Du kannst aber mal bei Ruck schauen, wenn du statt Alu doch Edelstahl haben möchtest:


    Lochblechschied Edelstahl, Artikelnummer: 64133, € 6.50
    http://bienen-ruck.de/imkersho…51-einzelteilesonnenwachs


    Da gibt es das Lochblech auch als einzelnes Ersatzteil. Den Sonnenwachsschmelzer von Ruck habe ich schon 20 Jahre und mit ab und an mal streichen tut der noch immer seinen Dienst. Kann ich empfehlen. Das Lochblech kann man schön abkratzen und es hält recht gut Tresterreste zurück. Einen Absperrgitterabschnitt hab' ich noch nicht probiert. Ich denke aber auch, das könnte eher zu breit sein. Manchmal - wenn die Sonne etwas nachlässt - steht unten zwischen Boden und Lochblech etwas Wachs, das wird meist aber wieder flüssig und fließt gut ab, wenn die Sonne wieder kräftiger scheint. Da könnte das Absperrgitter etwas im Vorteil sein.


    Vor ein paar Wochen habe ich einen Vortrag von einem Imker gehört, der einen Sonnenwachsschmelzer (und anderes) aus Styrodur gebastelt hat. Soll sogar im Winter Temperaturen zum schmelzen produzieren. Bin noch etwas skeptisch, welche Ausdünstungen das Styrodur bei 120°C und mehr produziert. Der Imkerkollege ist aber superzufrieden damit und hat auch schon Baukurse in seinem Berliner Verein dazu angeboten.

  • Hallo Clemens,
    ein dickes Dankeschön für deinen Tipp von Bienen-Ruck. Ich wusste nicht, dass es für den Sonnenwachsschmelzer Einzelteile gibt...
    Dann dürfte ja dem Bau nichts mehr im Wege stehen, die übrigen Einzelteile hab ich ja schon.
    Styrodur soll also anstatt Holz verwendet werden? Damit erzielt man höhere Temperaturen?
    Grüße Salina

  • Ich würde es nicht machen wollen, weil ich einfach nicht weiß, welche Ausdünstungen bei so hohen Temperaturen mit Styrodur ans und ins Wachs kommen könnten. Im Sommer reicht das Holz locker und ich würde nicht erwaren, dass Styrodur so lange hält wie Holz, die Entsorgung ist auch bei Holz einfacher. Der Imkerkollege hatte aber viel Spaß beim bauen und das Ding muss wohl auch gut funktionieren.