Holzbeute streichen?

  • Ich wollte eigentlich meine Holzbeute streichen. Was haltet Ihr davon?
    natur gefällt mir natürlich besser, aber was einem gefällt muß nicht unbedingt zweckmäßig sein hier im Norden. Ich denke die Beute nimmt zu sehr Feuchtigkeit auf. Ob das für die Bienen gut ist?
    Die Bienen sollen gleich noch dem Trocknen die Beute beziehen können, das ergab eine Nachfrage beim Lieferanten.
    wenn dann soll es bräunlich sein, irritiert die Veränderung die Bienen?


    Bienenkönigin 7

  • Also ich habe mir bei Holtermann nen Kanister Beutengrün bestellt. Gibts auch noch mal in Braun.


    Sieht sehr schön aus. Man sieht immer noch die Struktur des Holzes und es sieht nicht so grell aus wie viele andere Lacke.
    Stinkt auch nicht und klebt danach nicht mehr wie beispielsweise Leinölfirnis noch einige Tage.


  • Alles geschmackssache. Den Einen gefällts, den Anderen nicht. Mir nicht :wink:


    Nein, den Bienen macht es sicher nichts aus, wenn die Beuten gestrichen sind. Ganz im Gegenteil. So ist optimal gewährleistet, das Feuchtigkeit nach außen kommt.


    Meine Empfehlung, wenn du nicht auf farbige Beuten stehst, dann lass die Beuten unbehandelt / roh.


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Meine Kisten sind auch unbehandelt.


    mit der Zeit gehen sie vom Fichtengelb in ein holzgrau über. In 4-5 Jahren habe ich dann Bienenkästen im "vintage look".


    Wichtig ist nur: Bienenwohnungen innen _nicht_ streichen, das tapezieren übernehmen die Bienen eh selbst (Propolisüberzug)


    Stefan

  • Hallo,


    Du kannst auch mit Leinöl, einer warmen Wachs-Olivenöl-Mischung oder Propolis streichen.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Ich wollte eigentlich meine Holzbeute streichen. Was haltet Ihr davon?
    ...
    Bienenkönigin 7


    Hallo,


    es würde mir gar nicht in den Sinn kommen, meine Holzbeuten NICHT zu streichen! Die sollen doch lange halten. 20 Jahre. Oder vielleicht auch 30!


    Nichtstreichen hieße, ich setze sie den UV-Strahlen und den Fäulnispilzen aus. Dafür sind sie mir zu schade.


    Gruß
    KME


  • Das halte ich für ein Gerücht und wette mit dir, das meine unbehandelten Eigenbau-Holzbeuten (Thread folgt :wink:) mindestens so lange halten, wie deine :cool:

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Moin, ich habe meine Beute mit Öl behandelt. Gehe mal in einen Fachhandel für ökologisches Wohnen oder für Bodenbelege, bzw. zu einen guten Farbenhändler. Es gibt verschiedene Öle die für Mensch und Tier ungiftig sind und das Holz super vor Witterungseinflüssen schützt. Wenn du möchtest gibt es auch Öle mit Farbpigmenten.

  • Mit Leinöl-Firnis würde ich die Beuten behandeln (und habe ich auch schon gemacht.... allerdings meistens mit Farbpigmenten drin).
    Leinöl-Firnmis ist Bio/Öko pur und dazu noch richtig gut :wink:

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Ich habe diverse Dinge durchprobiert, Lasur, Öl, etc. und bin letztendlich bei Pigrol Beutenschutzlack gelandet. (Ist sogar Öko/Bio.) http://bienen-ruck.de/imkersho…enanstrich/914-deckfarben


    Also ich habe schon alte Beuten gesehen und habe sogar noch einige 50 Jahre alte Beuten im Betrieb. Aber: Die alten Beuten, die ich sah, waren alle gestrichen. :u_idea_bulb02:


    Außerdem sieht es ordentlicher aus. Aber das ist eine Geschmacksfrage.

  • Konstruktionsholz....
    Die ganzen alten Scheunen halten auch ohne streichen :daumen:


    So ist es, es kommt auf die Bauweise an. Alles Wasser muss ablaufen können. Das Holz muss abtrocknen können, dann fault auch nichts.

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)