Fensterbank füttern => Räuberei?

  • Guten Tag!


    Ein Nachbar von uns füttert Zuckerlösung auf der Fensterbank und freut sich an den vielen Bienen, die ihn immer schon erwarten. Kann auch Zuckerlösung Räuberei auslösen, oder nur offen stehender Honig?
    Bitte um eine schnelle ANtwort, vieleicht sind meine Bienen in Gefahr?


    Viele Grüße,


    Anne

  • Ein Nachbar von uns füttert Zuckerlösung auf der Fensterbank und freut sich an den vielen Bienen, die ihn immer schon erwarten.

    Sowas muß dringend verhindert werden, da Bienen andern Bienen folgen und auch völlig geruchlose Futter Räuberei auslösen können. Zudem ist nicht klar, was konkret da verfüttert wird und ob sich die Bienen nicht an Sekundärmerkmalen orientieren. Zum Beispiel kann die Farbe der Futtereinrichtung oder der Fensterbank so ein Merkmal sein und das Problem wird richtig groß, wenn die Fütterung einmal aufhört oder die Tracht ringsum völlig versiegt.


    Räuberei und Verflug sind der Übertragungsweg der wesentlichen Bienenkrankheiten.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Der Mensch, Henry, der züchtende und geldgierige Mensch

    Ja, der hat die Faulbrut erst erschaffen und ohne seine Hilfe verbreitet die sich nicht. Faulbrut gibt es ja erst, seit es Geld gibt. Vorher kann es ja noch keinen geldgierigen Menschen gegeben haben.


    PS: Man trifft sich auch nicht zweimal im Leben. Man trifft eher einmal.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Guten Tag!


    Ein Nachbar von uns füttert Zuckerlösung auf der Fensterbank und freut sich an den vielen Bienen, die ihn immer schon erwarten. Kann auch Zuckerlösung Räuberei auslösen, oder nur offen stehender Honig?
    ..........
    Viele Grüße,


    Anne


    Hmmm, wundere mich über deinen Nachbarn. Darüber, dass ihm die Hektik vorm Fenster nicht zuviel wird. Wenn er wirklich beständig füttert und es versiegt die anderweitige Tracht, dann geht die Post ab. Den möchte ich sehen, der sich darüber freut. Naja.


    Sucherei und in möglicher Folge Räubererei kann alles auslösen, was für die Bienen interessant und zugänglich ist: Zucker, Honig, Wabenreste, Schmelztrester, ausgeschmolzene Rähmchen...


    Zuckerwasser ist lediglich in Bezug auf Seuchenproblematik uninteressant, Problem für Räuberei ist der Abstand zum Stand. Für die nähere Umgebung des Bienenstocks gibt die Tanzsprache der Bienen nur an: "Im nahen Umkreis Tracht" und da wird halt alles abgesucht. Ich denke, dieser nahbereich umfasst schon bis an die 100 m.


    Immer, wenn ich bisher begann einzufüttern, waren auf einmal auch Suchbienen an meiner Garage, die ist 70-80m vom Stand entfernt. Und wehe, ich lass dann das Tor mal länger als 5 min auf, die finden die leerzargen, die Rähmchen und die grob ausgeschmolzenen Wachsblöcke auch in der Dunkelheit der hintersten Ecke...

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • ........
    Anni : da kann nix passieren wenn Deine Völker und du fit sind.


    Aber das Füttern auf der Fensterbank ist Unfug. Grober Unfug. Aussenfütterung, besser Aussen"Reizung", war zwar auch mal nicht unüblich, aber die Zeiten ändern sich.
    Und wieso sagst Du einfach: Kann nix passieren? Wenn Annis völker nur paar Meter weg stehen, kann es durchaus ein Räubereiproblem geben.


    Gruß
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Irgendwann wird der gute Mann die Hütte mal sowas von voll Bienen haben, ein 10 Minuten bei offenem Fenster alleingelassenes Honigbrot langt schon.
    Gruß Hermann


    :daumen: ich wünsch Ihm das. Als Quittung für die Dummheit.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hmmm, denke mal, dass der Auslöser zur Threaderöffnung so etwa Zauberlehrlingsmäßig war:


    "Forum! Die Not ist groß! Die ich rief, die Bienen, werd ich nun nicht los!" :p


    Die Suchbienen werden Deinen *Nachbarn* noch ne Weile begleiten.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)