Viele ersoffen

  • Hallo zusammen! Habe zum Füttern Kunststoffkisten genommen und innen eine 5mm Styroplatte rein. Nun ist es so das bei 5 Völkern nicht eine ersoffen ist aber beim Schwächsten Volk bzw Ableger bestimmt 2 Hände voll viele die noch lebten waren verklebt und kamen nicht mehr aus der Kiste. Kann mir jemand sagen was da los war oder kommt sowas schon mal vor?? LG Mario

  • Komisch ist nur das es bei den anderen nicht war aber werde denen mal noch eine Hilfe einbauen das sie raus kommen. Die lagen alle zu 3 Haufen da. Schon komisch


    LG Mario

  • :evil: Man kann sich auch einfach und preiswert einen Dom-Fütterer kaufen, wo dann keine Biene mehr ersäuft.:Biene:
    Oder eine Futterzarge mit Gitter - auch bienentodfrei.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo !


    Wieso nimmt man eigentlich so unzuverlässige Fütterer ?
    Lernt man das bei Euch im Imkerkurs so ??


    Nimm einen Apiinvert Eimer,
    Folie ab 180° drehung in die leere Zarge und gut ist.


    Eimer kann über viele Jahre verwendet werden,
    auch mit anderen Futtersirupmarken.


    Wie sagte Drohn: schüttel Caput


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • An der Fütterung erkennst Du den Imker: Die einen sparen an der Waage und bringen mit billigsten Selbstbaufütterdingern Bienen um, die andern kaufen zu jedem Boden eine bewährte Futterzarge dazu. Das Argument der einen ist Sparsamkeit, das der andern Tierliebe.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Das ist das, was ich bei diesem Bienen-Hobby niemals nicht verstehe: jeder Märklin-Fan mit einer Anlage im Keller oder auf dem Dachboden haut hunderte von €s raus, aber wer Bienen halten will, spart an jeder Ecke zum Schaden der Bienen.
    :evil:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Mom Mal jetzt aber mal .


    Wie ich gesagt habe ist das nur bei einem passiert bei den anderen war NULL Verluste. Und deshalb war meine Frage an was es noch liegen kann. Aber klar Mario hat ein Problem und stellt eine frage und es geht gleich wieder zur Sache.


    Aber egal. Werde denen noch Stroh einbringen dann sollte es gehen.


    LG Mario

  • Hallo Mario,


    laß das Stroh weg. Das ist noch größere Geigelei.


    Bei schwachen Völkern ertrinken die Bienen immer schneller = löse das Volk auf. Keine Schwächlinge über den Winter schleppen. Völlig egal, welche Art von Fütterer: Bienen in schwachen Völkern ersaufen einfach schneller.

  • Werde denen noch Stroh einbringen dann sollte es gehen.

    Falls Dir schwer fällt, zu erkennen, was Sabine und ich meinten - hier nocheinmal und ganz explizit: Kaufe Futterzargen! Sonst bleibst Du in unseren Augen ein Geizkragen noch ehe Du ein geiziger Imker bist.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Mal immer mit der Ruhe.:liebe002:
    Die eingestellten Wannen funktionieren i.d.R. gut, und tatsächlich werden sie auf den Seminaren empfohlen.


    Regt Euch doch nicht so künstlich auf.
    Man merkt, dass Ihr langsam zu den Alten Hasen gehört ("Früher, da..., aber die heutige Jugend..."):wink:
    Eine einfache Empfehlung:daumen: nach dem Motto: "Der Blablabla-fütterer ist für mich der Beste weil..." wäre hier viel angebrachter.
    Und vom Füttereimer rät Weber z.B. ab wg. der Gefahr, dass der letzte Liter o.so sich über die Bienen ergießt.


    Und wenn ich die Kohle mal beisammen hab, werden auch bei mir Nobelfütterer verwendet, da ich die Vorteile ebenso sehe, besonders, das bienenfreie Nachfüllen.



    MfG André

  • Völlig egal, welche Art von Fütterer: Bienen in schwachen Völkern ersaufen einfach schneller.

    In Segeberger Futterzargen mit Gitteraufstieg und in MiniPlus Futterzargen mit Kunststoffwinkel und Treppen ersaufen überhaupt keine Bienen. Das selbe gilt für Zungenfütterer und Spundlochballone, die heute leider selten geworden sind. Und zwar ist dabei völlig egal, welche Art Volk.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ... wenn ich die Kohle mal beisammen hab, werden auch bei mir Nobelfütterer verwendet, da ich die Vorteile ebenso sehe, besonders, das bienenfreie Nachfüllen.

    Brauchst Du Kredit? War der Honigertrag so schlecht? Kannst Du nich kommunizieren, daß bessere Haltungsbedingungen den Produktpreis erhöhen?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Der Honig muss erst mal verkauft sein und auf der Wunschliste stehen noch viele andere Sachen und ich bin tatsächlich nicht wirklich der Geschäftsmann
    - wenn ich meine Frau nicht hätte....:p_flower01:


    Kredit - nee Du, so was soll man nur machen, wenn man genug Kohle hat...
    ...und mit so Finanzhaien soll man ja auch aufpassen!!:wink:


    MfG André