Ich mag nicht mehr schleudern!

  • Hallo miteinander,


    vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben.
    Bei uns geht die Melizitose "um", d.h. 50-75% bleibt in den Waben. Ich hänge diese wieder in die Völker zurück um sie erneut zu schleudern - und wieder geht nix raus....


    Leider habe ich selber keine Schleuder und mein Spezl bei dem ich schleudern kann, braucht sie selber für seine 60 Völker. Nun habe ich eigentlich keine Lust mehr auf die ständige Terminabstimmung und telefoniererei und möchte am liebsten gar nicht mehr schleudern. Außerdem habe ich kaum noch Urlaub - und am Wochenende braucht's mein Spezl selber.


    Ein kurzer Blick in die HR zeigte mir gestern, daß schon wieder alles verdeckelt ist und wohl immer noch was eingetragen wird. Vor 2 Wochen gegebene Mittelwände wurden ausgebaut (wenn auch schon merklich langsamer) und sind schon wieder voll (noch unverdeckelt).


    Ich habe die HR immer noch drauf, am Lehrbienenstand wird empfohlen sie noch nicht abzunehmen. An's einwintern (einengen) ist noch nicht zu denken.


    Die Völker werden sichtlich schwächer (vermutlich BR verhonigt und abgearbeitete Bienen). Die Varroa wird langsam auch kritisch (3-8 Milben/Tag) und mit der Einfütterung sollen wir hier warten bis in den September, damit die Melizitose im BR verbraucht wird.


    Nun frage ich mich also: was kann ich tun, ohne zu schleudern? Die Waben entnehmen, einlagern und mit MW ersetzen?
    Am liebsten würde ich einwintern damit die Völker endlich zur Ruhe finden - aber was hilfts wenn's draussen honigt...
    Habt ihr vielleicht eine Idee für mich?


    Danke,


    Alex