Wieviel Pollen ist normal?

  • Hallo zusammen!


    Da ich noch neu im Imkergeschäft bin bin ich mir etwas unsicher, wieviel Pollen ein Volk so vor der Überwinterrung hat?!? Aktuell hat mein größeres Volk (Schwarm aus Ende Juni) auf zwei Zargen bestimmt 5 Waben voll mit Pollen. Diese Waben sitzen auch nicht am Rand des Brutnestes sondern komplett verteilt. Ich denke, dass das an dem Ausbau des Brutnestes liegt. Dieses wurde ja immer weiter erweitert, aber die Pollenwaben nicht umgetragen. Nun meine Fragen:


    1. Ist die Pollenanzahl soweit normal? Wenn nein, was soll ich dann machen?


    2. Sollte ich bei der nächsten Durchsicht die Pollenwaben mehr an den Rand rücken?


    Gruß
    Frank

  • 2. Sollte ich bei der nächsten Durchsicht die Pollenwaben mehr an den Rand rücken?


    Hast du den Schwarm auf Mittelwände geschlagen und haben deshalb die Bienen die Pollenvorräte seit dieser Zeit angelegt? Dann würde ich ganz bestimmt alles so lassen, wie es ist.


    Pollenvorräte sind für das Bienenvolk wichtig, sonst würden sie diesen nicht sammeln. Die Bienen wissen meiner Meinung nach am besten, wieviel Pollen sie denn so haben möchten. Dass der Pollen auch über mehrere Waben verteilt ist, stellt klein Problem dar. Einzig störend ist viel Pollen, wenn er den Schwarmtrieb begünstigt, dafür ist allerdings jetzt nicht mehr die Jahreszeit.


    Die Bienen brüten jetzt noch 2 Monate Winterbienen, die gut genährt sein sollen. Auch dann im Frühjahr, wenn das Brutnest gerade mal Apfel- Avokadogröße hat, sind verteilte Pollenvorräte sicher kein Fehler um die ersten Brutsätze mit Eiweiß zu versorgen.



    Stefan

  • Hallo Stefan,


    ja, ich habe den Schwarm auf MW eingeschlagen. Nur habe ich nun halt kein "normales" Brutnest sondern ständig die Waben mit den vielen Pollen. Teilweise ist die ganze Zanderwabe bis auf eine Faustgröße Brut mit Pollen voll. Rausnehmen wollte ich den ja eigentlich nicht. Nur halt eventuell an den Rand hängen.

  • Hallo Frank


    wenn die Bienen ihre Vorräte so angelegt haben, dann lasse es so. Einen großen Fehler machen manche Imker, wenn sie das Brutnest im August noch durcheinander bringen. Das kann unter Umständen auch zu Völkerverlusten führen, da gibt es bestimmt auch jemanden, der anderer Meinung ist. Ich spreche nicht von Kunstschwärmen die man jetzt noch bildet.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Wie groß und wieviel Brutfläche ist vorhanden ? Mir ist mal ein Volk im Winter vom Futter abgerissen, ich vermute es lag an den angrenzenden Pollenbrettern.


    Muss ich mal nachgucken. Letztes Mal hab ich vor einer Woche geschaut. Da waren ein zwei normale Brutbretter mit großem Brutnest und oben halt Honig. Der Rest mal hier mal da zwischen dem Pollen bzw. Honig. Also die Königin legt gut, aber halt nur da, wo sie Platz findet...

  • Kann sie den noch Platz finden? 2 Waben mit Brut und hier und da finde ich etwas wenig...!Beim erweitern hänge ich das neue Rähmchen immer an das Brutnest dann folgt Pollenwabe und ganz außen Futterwabe. Somit wandert auch das Pollenbrett nach außen.
    Kann es sein das dein Brutraum verhonigt ist / war ? Dann würde ein ordnen schon sinn machen.
    Bei mir sind die Brutwaben mittig zusammen und außen halt die Pollenbretter.
    Wenn tauschen nur leere bebrütete Waben in den unteren Brutraum.

  • Das hab ich nun auch schon raugefunden (war ne andere Frage von mir von gestern). Ich habe jedoch anders erweitert. Eingeschlagen auf volle Zarge Zander - damals rund 6 Wabengassen besetzt. Dann haben die Bienen halt selbstständig ausgebaut. Als dann alle Gassen voll waren und die durchhangen habe ich Mitte Juli bzw. Ende Juli eine zweite volle Zarge mit MW aufgesetzt. Bei dieser sind nun rund 5-6 MW vollständig ausgebaut und bebrütet bzw. mit Pollen / etwas Honig voll. Also hätten die Bienen noch vier MW Platz. Ich weiß aber nicht, ob das so zählt.


    Also sollte ich keine Pollenwaben an den Rand verschieben?

  • Kann es sein das dein Brutraum verhonigt ist / war ? Dann würde ein ordnen schon sinn machen.
    Bei mir sind die Brutwaben mittig zusammen und außen halt die Pollenbretter.
    Wenn tauschen nur leere bebrütete Waben in den unteren Brutraum.


    Ich denke das war kurz vor der Erweiterung auf zwei Zargen im Juli der Fall. Da war massig Tracht aber kein Platz mehr frei.

  • Hallo Miteinander,
    Fehler war: Schwarm nicht auf entgültige Wabenzahl im Brutraum eingeschlagen.
    Dann hätte er sich so einrichten können, wie er es für richtig hielt.
    Von Anfang an.
    Jedes nachträgliche Erweitern oder gar Umhängen stört den Bien in seiner natürlichen Entwicklung.
    Er passt das Brutnest und den Brutumfang dem vorhandenen Raum an.
    So eine nachträgliche Vergrößerung des Brutraumes ist im Programm nicht vorgesehen.
    Was jetzt tun?
    Wirkliche Pollen-/Honigwaben, ohne Brut, können an den Rand gehängt werden.
    Die "gemischten" Waben verbleiben im Brutnest.
    Waben mit hohem Brutanteil in den unteren Brutraum.
    Die Pollenvorräte werden noch mit Honig/Futter überlagert.
    Oben im Brutnest sind sie gut für die Entwicklung des Volkes im Frühjahr.
    Arbeit, die man sich hätte sparen können.
    Stress am Bienenvolk, der vermeidbar gewesen wäre.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Zitat

    Fehler war: Schwarm nicht auf endgültige Wabenzahl im Brutraum eingeschlagen.
    Dann hätte er sich so einrichten können, wie er es für richtig hielt.
    Von Anfang an.
    Jedes nachträgliche Erweitern oder gar Umhängen stört den Bien in seiner natürlichen Entwicklung.
    Er passt das Brutnest und den Brutumfang dem vorhandenen Raum an.
    So eine nachträgliche Vergrößerung des Brutraumes ist im Programm nicht vorgesehen.


    Yepp - deshalb kommen bei mir Schwärme sofort auf 2 Zargen - das gibt zumeist schöne Brutnester "aus einem Guß"

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Lothar,


    schlägst du etwa einen Schwarm direkt in eine Beute mit zwei Zargen auf MW ein? Ich konnte ja nicht ahnen, dass sich dieses eine Volk so gut entwickelt, dass ich es im Juli noch erweitern musste. Bisher meinte doch jeder hier, dass man Ableger eng und klein halten sollte?!?


    Also würde ich reine Pollenwaben an den Rand hängen und die großen Brutwaben in den unteren Brutraum?