Flugloch seitlich oder mittig ??

  • Ich habe nun schon die Suche betätigt und dort Hinweise gefunden ,wo geraten wird das Flugloch ab Einfütterung seitlich zu haben.Mit der Begründung ,das Volk würde so die ganze Wabenlänge als Zehrweg im Winter haben.Ich imkere im 12 Dadantkasten ,die Waben stehen im Kaltbau ,gilt dieser Rat auch hier ,oder nur für Warmbau. Danke

  • Ich habe nun schon die Suche betätigt und dort Hinweise gefunden ,wo geraten wird das Flugloch ab Einfütterung seitlich zu haben.Mit der Begründung ,das Volk würde so die ganze Wabenlänge als Zehrweg im Winter haben.Ich imkere im 12 Dadantkasten ,die Waben stehen im Kaltbau ,gilt dieser Rat auch hier ,oder nur für Warmbau. Danke


    Hallo Cheffe. Auch was hier im Forum steht ist nicht immer das "gelbe vom Ei". Auch bei normalem Flugloch haben Bienen die ganze Wabe als Zehrweg. Ich habe bei normalem Flugloch bei meinen Dadant noch keine Nachteile festgestellt.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich habe -im Kaltbau - den Flugschlitz immer an der Seite. Auch bei DN 1.5.
    Keine Probleme mit Futterabriß im Winter, also ändere ich nix.


    Bei meinen Golzen war immer - ebenfalls Kaltbau - die gesamte Breite (so ca. 50cm) offen.
    Im Winter und bei Fütterung immer nur die Mitte, so etwa 3cm.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Ich habe DA Kaltbau. Bei mir wird das Flugloch prinzipiell immer auf eine Seite gemacht weil auf der Seite dann ziemlich garantiert auch das Brutnest ist.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • An der Lieblingsanflugseits bleibt das Flugloch offen. So wird auch aus links ein Hinten und es kann nicht passieren, daß das Volk dem ausgehenden Futter folgend, hinter sich Leerraum zurückläßt, ohne genug Futter vor sich zu haben. Das seitlich Flugloch verhindert Futterabriß und damit Völkerverluste.


    Zudem gibt es von keinen BIO-Verband der etwas dagegen hätte. Sogar Demeter nicht. Seitliches Flugloch übertrifft also die Forderungen von EU-BIO. Das sollte bedacht werden.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ich hatte bisher Kaltbau und bis zum 1. Frost das Flugloch an der Seite. Danach kam der Mauskeil rein, der das Flugloch in der Mitte hat. Ich habe keine Nachteile festgestellt.


    Gruß Ralph

  • So ist fein!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder