Gesundes Bienenfutter selber machen (Ableger/Kunstschwarmfütterung)

  • Werbung

    Wie sind denn eure Erfahrungen mit der Überwinterung auf handelsüblichen weißen Zucker, den man im Spätsommer 3:2 anrührt und verfüttert?

    Meine Erfahrungen mit Kristallzucker sind bis jetzt durchweg positiv. Ich füttere aber mit gesättigter Zuckerlösung auf das Zielgewicht ein. Also ca. 2:1. Gute und schnelle Annahme des Futters im Spätsommer und bis jetzt keinerlei Durchfallerkrankungen im Frühjahr. Die gesättigte Lösung hält sich gefühlt ewig in 120l Fässern und schimmelt auch nicht im Fütterer. Zur Reizfütterung bzw. zur Fütterung von Ablegern sollte sie dann natürlich entsprechend verdünnt werden.


    Gruß

    Ron

  • Ich verwende zum (Ein)Füttern bisher immer Kristall-Zucker, den ich selbst zur Lösung anrühre und kann mich Wolfgang nur anschließen.

    Solange er nicht angerührt ist, kann man ihn trocken fast unbegrenzt lagern. Beim Füttern sollte man nur Mengen der Lösung reingeben, die in maximal 3 Tagen inklusive Ausputzen wegkommen. Wenn es noch warm ist, besteht sonst die Gefahr dass dünne Lösungen verderben oder bei dicken Lösungen die Konzentration für die Reste vor dem Ausschlecken bis zum Kristallisieren ansteigt.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ich füttere aber mit gesättigter Zuckerlösung auf das Zielgewicht ein. Also ca. 2:1

    Gesättigt ist bei Raumtemperatur aber 3:2. Das dauert ein bisschen, bis sich alles löst, besser geht es deswegen mit warmen Wasser, aber so viel löst sich.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich füttere aber mit gesättigter Zuckerlösung auf das Zielgewicht ein. Also ca. 2:1

    Gesättigt ist bei Raumtemperatur aber 3:2. Das dauert ein bisschen, bis sich alles löst, besser geht es deswegen mit warmen Wasser, aber so viel löst sich.

    Tante Google sagt:

    „Kristallzucker (Saccharose) löst sich mit 1970 Gramm pro Liter (bei 20°C) äusserst gut in Wasser. Bei 90°C lösen sich sogar über 4 kg Kristallzucker.“

  • Aber ich bekomme diese 1000 KG wohl für rund 100€, und irgendwie scheint das ein fairer Deal zu sein - wenn ich denn den Bienen nicht schade.

    Mir wäre da ehrlich gesagt das Risiko zu groß. 1000kg für 100€ ist eher dubios als fair. Wer weiß, wass du dir neben dem Zucker da noch mitkaufst.


    Gegen sauberen Zucker ist allerdings nix einzuwenden.

  • Kristallzucker ist hygroskopisch, er sollte deshalb entsprechend gelagert werden, bei trockener Luft ohne große Temperaturschwankungen. Ansonsten ist es besser ihn gleich aufzulösen und abzufüllen. Als Winterfutter ist er bestens geeignet, wir hatten früher nichts anderes. VG

  • Das ist Haushaltszucker, original verpackt. Das wird nur eine elendige Buckelei :-)

    Kiloweise abgepackt? Ich bekomme den immer im 25kg Säcken.

    Ist sogar günstiger als ich bezahle und meinen Zucker bekomme ich im Vergleich echt günstig. Ich würde sofort zuschlagen!!!👍👍

  • Wenn du das Paket mit dem Ende kräftig auf die Kante der Tonne schlägst platzt die Tüte moderat.....

    oder mit nem sehr scharfen Messer köpfen. So hab ich das gemacht:)

    Immerhin sind Säcke..... 1zu1 lässt sich gut Pumpen und mischen;)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Kristallzucker ist hygroskopisch, er sollte deshalb entsprechend gelagert werden, bei trockener Luft ohne große Temperaturschwankungen. Ansonsten ist es besser ihn gleich aufzulösen und abzufüllen. Als Winterfutter ist er bestens geeignet, wir hatten früher nichts anderes. VG

    Nö Sacharose ist nicht hygroskopisch.




    Rühr ihn 2:1 an, dann hast du ne haltbare Lösung die super angenommen wird.