Goldrute! Nein: GOLDRUTE !!!

  • Moin,


    ich hab Schedress. Wollte ich doch die totalverhonigten Lindenvölker abernten und aussommern, da muß ich feststellen: Es honigt der Schweißfuß. Die Goldrute wird direkt beflogen. Sogar gepollt. Hammer! Und ich muß die HR frei kriegen. Tschüß dann mal ....

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo bei uns ist die goldrute noch Grün, aber heute morgen habe ich die Ableger schon an die 100m2 gebracht. Sie mussten sowieso aus dem flugradius.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Tracht! TRAAAACHT!


    Es nimmt zu mit den Zunahmen und es gibt die ersten Anfragen, was man denn nun machen soll, weil man ja schon behandelt und eingefüttert hat und nun alles so schön gelb gedeckelt wird.:wink: Pecherovka sage ich da nur! Wer am 15. Chuli die Games verläßt, mittn Futter rumdrängelt und ab nach Urlaubistan reist, der ist raus und nicht mehr Mitspieler. Und wer alle Völker gleichzeitig besäuert hat und die geernteten Milben schon nummeriert und eingeklebt, der ist auch raus. Nur wer gehofft hat und gebangt und das Verhöhne ertragen, der räumt nun ab oder stellt nochwas drauf. Nur nicht die Nerven verlieren!


    Endlich, endlich Goldrutenhonig.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin,
    ich hätte nichts gegen Tracht mit Goldrute, dann muß ich nicht so viel füttern, aber bei mir is es wohl zu trocken. Schleudern is für dieses Jahr vorbei! Varroa Milben gibt´s dieses Jahr nur in einzelnen Altvölkern, behandeln daher überflüssig, aber flüssig gefüttert hab ich schon bei allen.

  • Hallo !



    Freue mich, wenn es im Osten soviel Honig gibt,
    bei uns scheint es in diesem Jahr noch nicht einmal mit der Balsamine* zu klappen.


    Ganz wenige bepuderte Bienen ....
    ... dabei haben wir dieses Jahr extra (u.a. nach Rudis Bericht in "Die Biene"),
    vier Völker an die Tracht gekarrt.


    Goldrute hat es hier bei uns ja praktisch garkeine,
    fehlen halt die Brachflächen ... weiß auch garnicht ob ich den Honig kenne ... wohl eher nicht.



    Gruß
    der Bienen
    Knecht


    *war Gestern bei den Anglern, die wettern ja über das "japanische Springkraut",
    weiß allerdings garnicht was die "so dagegen" haben ... wissen sie wohl selber nicht.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Knecht,


    ich bilde ne Ausnahme als Anglerin und Bienenhalterin: KlaresVotum: Ich hab nix gegen die Balsamine. Auch komm ich mit der erhobenen Fliegenrute da immer zackig durch.
    Ein Volk hätte hier bereits Wintergewicht, ich muß da mal dringend gucken offensichtlich...


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Das werte ich als Einladung zur Anwanderung! :wink:


    Du kannst auch von mir einen Ableger bekommen (ernsthaft), da ich im Herbst eh das "Unkraut" mal wieder dezimieren muss, damit es nicht alles andere erdrückt und ich nur noch Goldrute irgendwann habe.


    dann machst Du Goldrutenhonig im eigenen Garten und bedenke, das wirst Du nur schwer wieder los, das ist zäh :lol:


    LG Co

  • ....hach, isses nich schön? Watt ne Schinderei......... armer Henry:wink:


    Abgeerntet, Aufgefüttert, Behandelt, Schleuder und Bienenkeller tip top sauber. Sitze herrlich bei einem netten Glas Wein oder schönem Stück Kuchen im Garten und gedenke der klebrigen Plackerei.
    Was hab ich es schön, das ich keine Goldrute hab, wenigstens nicht im Garten.
    Könnte aber natürlich mal schauen ob hier irgendwo was steht.
    Das sollte man dann auch ausnutzen.
    Wenn sich die Gelegenheit bietet, sollte man es nicht auslassen. Weiß Mann, wie die kommenden Jahre werden ?
     
    Fette Grüße in den Osten


    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Goldrute honigt einmal in 4, 5 Jahren. Diesjahr tut siehs ein, daß nächstes Jahr die Chnacen schlecht stehen. Der Hoffnung stirbt zuletzt, aber dem stirbt. Nächstes Jahr. Diesja honigts jahr wie sau. Ätschä Bätsche und ich hab noch Völker da.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder