Bienen haben Rähmchen extrem ausgebaut

  • Hallo zusammen!


    Bei einem Volk (ehem. Schwarm) habe ich ein Problem mit den ausgebauten Rähmchen. Hier wurden (entweder durch zu frühres füttern oder zu viel Tracht oder beides) die Rähmchen extrem stark bzw. weit ausgebaut sodas diese mit dem gegenüberliegenden Rähmchen zusammenstoßen und somit zusammen gebaut wurden. Nun habe ich bei jeder Kontrolle das Problem, dass ich die Rähmnchen nicht ohne gefahr des Bienenquetschens zusammenschieben kann. Somit vergrößert sich der Abstand automatisch bei jeder Kontrolle. Den größten Oberbau habe ich bereits mit dem Stockmeißel abgeschabt, aber so richtig gut geht es noch immer nicht. Hierdurch habe ich auch höchstwarscheinlich schon die Königin einmal verloren.


    Also was würdet ihr hiermit machen? Mit einem Messer versuchen alles sauber abzuschaben oder den Mist durch den Winter bringen und im Sommer eine leere Zarge mit MW aufsetzen, die Königin über Absperrgitter einsetzen und den unteren Bereich so auslaufen lassen und dann einschmelzen? Diese Methode wurde mir auf einem Bienenkurs von einem Mitarbeiter des Institut in Münster empfohlen.


    Gruß
    Frank

  • Mach die Speckwaben bienenfrei und schneid mit nem brotmesser den honigkranz einfach ab, man kann das messer am Oberträger anlehnen so wird das schön grade. Die abgeschnittenen Streifen leg ich noch zum auslecken auf die Waben, mit nem Deckel mit Futterausparung.
    Problematisch ist es wenn die gesamte Wabe dick ist, aber meist ist es ja nur oben ein dicker Honigkranz, der lässt sich gut entfernen.

  • Hallo Hobbit,
    die Bienen finden das so in Ordnung: Wabenzellen oben werden zu Vorratszellen und damit länger ausgebaut.
    Macht sinn, weil mehr reingeht.
    Und solange noch eine Biene durchpasst, ist es nicht hinderlich.
    Einzig dem Imker mit menschlichem Ordnungssinn stört das.
    Und ohne Bienengequetsche kannst Du diese Rähmchen wieder einhängen, in dem Du sie etrst schräg einhängst und dann erst gerade in die entgültige Position setzt.
    Entfernen kannst Du diese Wabe, in dem Du sie im Frühjahr nach außen setzt und dann bei Brutfreiheit entfernst.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.