Was tut man als Dadant-Imker bei Melezitose

  • Ich würde gerne nächstes Jahr auf Dadant umsteigen.
    Im Moment arbeite ich mit geliehenen Zander-Beuten und bei der momentan herrschenden Melezitose-Tracht ist es da ja recht einfach, Waben aus dem BR hoch in den HR zu hängen, wenn sie verhonigt werden und neuen Platz für Brut zu schaffen. Entweder durch neue MW, oder MW, die im HR schon mal (teil-) ausgebaut wurden, und die man dann runterhängen kann.
    Was macht ihr bei Dadant???


    Der Alois

  • Hallo Alois,
    Dadant nimmt man nicht, wenn man regelmäßig solche Tautracht hat.
    Warum wohl hat seinerzeit der Zander das Gerstungmaß in der Höhe gekürzt?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Es ist mir klar, daß viele hier im Forum das große Bedürfnis haben, ihr Wissen an den Mann zu bringen, aber warum beantworten diese Leute nicht einfach die Frage, das wäre viel hilfreicher und würde auch von Wissen zeugen, sondern schreiben ein Haufen BlaBla, mit dem sie sich offensichtlich wichtig machen wollen. Das ist mir echt ein Rätsel.


    Was macht also ein Dadant-Imker, der nicht regelmäßig eine Melezitose-Tracht hat, wenn es dann doch mal so ist?

  • Hallo,
    du mußt die Waben entfernen. Die beste Möglichkeit ist sie sauber, trocken und kühl aufzubewahren und im nächsten Frühjahr den Ablegern als Futterwabe zuzuhängen.
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0CDQQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.lwg.bayern.de%2Fbienen%2Finfo%2Fprodukte%2F28707%2Flinkurl_1.pdf&ei=O031UcCcGMvtPI2UgbgP&usg=AFQjCNGGVAPpKJngROVxfhZyEEy2H66PUQ&bvm=bv.49784469,d.ZWU&cad=rja


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hallo Alois,
    warum steht in Deiner Frage so ein Bla-Bla von wegen Mittelwände im Honigraum teilweise ausgebaut und runtergehangen?
    Schon mal davon gehört, das man Dadantwaben nicht austauschen kann zwischen Brut- und Honigraum?
    Hast Du Dich überhaupt schon mal ernsthaft mit der Betriebsweise einer Dadantbeute auseinandergesetzt?
    Warum gibt es wohl auch im Mutterland dieser Beute die Alternative namens Langstrothbeute?
    Aus dem gleichen Grund, wie auch Zander die für Honigtaugegenden zu hohe Gerstungwabe niedriger gemacht hat: um den Honig nicht im Brutraum zu haben, weil für die Überwinterung weniger geeignet.
    Warum empfehlen wohl Imkerautoren, die in Waldtrachtgegenden imkern, in ihren Büchern das Zandermaß
    (Pfefferle, Lampeitl, Liebig)?
    Glaubst Du es ist einzig allein das Argument der Austauschbarkeit der Rähmchen zwischen Brut- und Honigräumen?
    Nun, um Deine Frage teilweise zu beantworten: Pressing!
    Durch Enghalten die Völker veranlassen, den Honig mangels Platz im Brutraum in die Honigräume einzutragen.
    Und wenn dennoch was im Brutraum landet, die Rähmchen dort entfernen.
    In der Befürchtung, das es zu viel Bla-Bla sein könnte...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo aloisius


    ich habe mir dieses Jahr einige Beuten DNM 1,5 zugelegt, vom System her ja mit Dadant vergleichbar. Melli hatte ich nur in einem Volk bin damit aber ähnlich umgegangen wie Finvara es beschrieben hat. Da sich die Völker auf den 1.5er so bombig entwickelt haben habe ich Ableger gemacht und die Melliwaben mit zugehängt. Diese wurden glücklicher Weise verarbeitet. Problem gelöst. Wenn wir das bei uns des öfteren hätten, würde ich dies ebenfalls so machen wie bei Finvara beschrieben und diese in der Folgesaison zuhängen.


    MfG

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Schon mal davon gehört, das man Dadantwaben nicht austauschen kann zwischen Brut- und Honigraum?


    Oh Mann, genau deswegen die Frage!!!!!! Ist die wirklich so unverständlich formuliert ? :confused:


    Hast Du Dich überhaupt schon mal ernsthaft mit der Betriebsweise einer Dadantbeute auseinandergesetzt?


    Ich bin gerade dabei


    Die Waben aufheben, ok, aber wenn die im Brutraum verhonigt werden, aber noch nicht verdeckelt sind, muß man sie ja rausnehmen und durch neue MW ersetzen, damit die Königin wieder Platz zum Stiften hat :confused: Was macht ihr dann? Weil bei einer Dadant-Beute kann man sie ja nicht hoch in den HR hängen, nicht wahr, Lothar?

  • Sachte, aloisius, sachte. Wissensdurstig aufzukreuzen und als erstes mal die Wisser anzufrecheln, ist äußerst töricht und macht einsam. Das nur mal am Rande und ohne jeden Beantwortungsdruck.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wie schon richtig gesagt wurde, werden die Völker recht eng gehalten, auf 6 bis 8 Waben. Davon ist bei mir max. 1 Futterwabe, die ich entnehme.
    Ebenso wurde richtig gesagt, das großzügig HR gegeben werden, nach abklingen der Tracht wird dann das BN wieder ausgedehnt und umgetragen.


    Sollte das alles nichts helfen, dann TBE. Ist ein starker Eingriff, die Anfänger schreckt der Große Aufruhr im Volk oft ab, sodas sie das kein zweites Mal mehr machen wollen. Wenn man aber das Ergebnis sieht, nämlich helle Waben und ein wunderbares BN, dann denkt man anders.

  • Vielen Dank für eure Antworten, da weiß ich doch schon mal mehr!!!!


    Sachte, aloisius, sachte. Wissensdurstig aufzukreuzen und als erstes mal die Wisser anzufrecheln, ist äußerst töricht und macht einsam. Das nur mal am Rande und ohne jeden Beantwortungsdruck.


    Ich frechle hier überhaupt niemanden an. Zumindest niemanden, der anständige Kommentare abgibt. Aber irgendjemand von euch (Besser-)Wissern fängt immer an, sich arrogant und unverschämt aufzuführen und das nervt tierisch. Und es sind immer die gleichen Leute. Ja,ich bin ein Anfänger, das heißt aber nicht, daß mir die "Wisser" nur blöde Antworten geben müssen. Ihr habt auch alle mal klein angefangen.
    Und auch auf die Gefahr hin, daß das "einsam" macht (Danke für dein Mitgefühl und die Sorge um mein Befinden), aber das muß jetzt mal gesagt werden. Nicht ohne Grund sind die Hälfte der User hier nur stille Mitleser, weil man sich diese Klugscheißerei und das Dumm-anreden-lassen besser spart.

  • Ich frechle hier überhaupt niemanden an.

    Absolut keinen?

    Zumindest niemanden, der anständige Kommentare abgibt.

    Nö, doch schon die Einschränkung.

    Und es sind immer die gleichen Leute.

    Wären die nicht, würden sich die Anfänger selbst beraten.

    Ihr habt auch alle mal klein angefangen.

    Ich störte mich nicht daran, daß Du noch nichts weißt. Ich störte mich daran, wie Du mit Lothar umgingst, der sicher auch mal klein angefangen hat - nur dutzende Jahre vor Dir.

    Nicht ohne Grund sind die Hälfte der User hier nur stille Mitleser,

    ich finde das ausgesprochen gut und unter der Prämisse des Postings von wegistziel höchst lobenswert. Und natürlich auch weil mir das

    diese Klugscheißerei und das Dumm-anreden-lassen

    durch Anfänger mit Ansprüchen erspart.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder