Einfache und günstige Zahnradpumpe

  • Hallo!
    Kennt jemand eine Möglichkeit, an eine einfache und günstige Zahnradpumpe ranzukommen? Alles was man im Netz sieht, sind entweder komplette Honigpumpen oder Pumpen anderer Hersteller, die aber richtig Geld kosten. Bisher lohnt sich das bei mir überhaupt nicht, so viel zu investieren.
    Und so fülle ich nach wie vor ab indem ich den Honig auf ca 35 Grad erwärme und dann die Rührspirale als Pumpe benutze.
    Mein Gedanke ich "einfach" eine (lebensmittelgeeignete) Zahnradpumpe, von mir aus mit Akkubohrerantrieb, die man direkt vor das Quetschhahnloch setzen kann.
    Grüsse aus dem Norden!
    Jörg

  • Danke für die Tipps, aber kannte ich schon. Mit dem Herrn von Eikuma hatte ich vor einigen Tagen selbst gesprochen (sitzt in Norditalien irgendwo), er hatte mir zwar versprochen, Fotos zu schicken, kam aber bis jetzt nix. Und er nimmt für seine Zahnradpumpe (ähnlich dem Modul von Nassenheider) ungefähr den selben Preis, also 300 - 350 Euro.
    Komischerweise gibts ansonsten rein gar nix auf dem Markt in der Richtung. Alles andere sind "fertige" Pumpen aller möglicher Hersteller mit Motor usw. für mindestens 900 Euro aufwärts. Da muss ich noch viel Honig verkaufen...
    Grüsse,
    Jörg

  • Zahnradpumpen finden sich an ausrangierten Ölbrennern.
    Ob die allerdings (gereinigt) Lebensmitteltauglich sind?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hat sich seit 2013 hier etwas getan? Gibt es Hersteller / Verstreiber für günstige lebensmittelgeeignete Zahnradpumpen?


    eikuma beetech schreibt "komplett aus PA6 CNC gefräst" Könnten 3D-Drucker das auch so genau, dass die Dinger pumpen aber dennoch günsitig sind?